Claudia am 26. April 2013 — 0 Kommentare

Teile und herrsche! Das klappt leider immer noch und immer besser!

(ursprünglich auf Google+ gepostet – also weniger „ausgearbeitet“ als ein normaler Blog-Beitrag – und emotionaler! :-)).

Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mir die Statements auf den Senkel gehen von Menschen, die immer wieder zum Besten geben:

„JA, ich bin EINVERSTANDEN (z.B. mit der Telekom-Drosselung), weil ich nur das bezahlen will, was ich verbrauche und keine Viel-Nutzer subventionieren will!“

Das ist egozentrisch, egoistisch, ignorant und sogar richtig dumm. Denn diese Leute machen sich keine Gedanken über allgemeine kulturelle und wirtschaftliche Folgen einer neuen Zumutung, sondern denken immer nur an den eigenen Geldbeutel: nach mir die Sintflut! Und leider nehme ich seit den 90gern immer mehr Menschen wahr, die so kurzdenken und das auch noch normal und angesagt finden.

Dabei merken sie nicht, wie sie am Nasenring ihrer Egozentrik zur Schlachtbank geführt werden: Erst werden sie benutzt, um Regelungen durchzudrücken, die die Lage FÜR ALLE verschlechtern, und am Ende zahlen ALLE weit mehr als anfänglich befürchtet und auch die Ignoranten bekommen zu spüren, wie nett es ist, beim Surfen wieder auf die Minute/Menge/Datenlast achten zu müssen wie weiland bei BTX!

***

Hier ein Erklär-Video zur Causa Telekom und Netzneutralität – aus der experimentellen Reihe „Jung und naiv – Politik für Desinnteressierte“, der ich großen Erfolg wünsche!

***

Es gibt im übrigen eine Kampagnen-Petition „Deutsche Telekom AG: Drosselung der Surfgeschwindigkeit stoppen „ – ich hab sie mitgezeichnet.

Und nun noch ein paar Artikel dazu:

Diskussion

Kommentare abonnieren (RSS)
Noch keine Kommentare zu „Teile und herrsche! Das klappt leider immer noch und immer besser!“.

Was sagst Du dazu?

*) Pflichtfelder. E-Mail wird nicht veröffentlicht