Thema: Alltag

Claudia am 02. November 2020 — 1 Kommentar

Zwischenstandsmeldung

Eine richtige Überschrift ist mir nicht eingefallen. Seltsam, so ein Schreibbedürfnis, das sich grade nur schlecht auf ein Auftragstheme übertragen lässt. Pflanzen überwintern steht an, Recherche ist abgeschlossen – und jetzt prokrastiniere ich noch ein wenig und übe mich – nolens volens – im Kopfschütteln über den Zustand der Welt. Hätte mir jemand Ende der 80ger prophezeit, was noch so alles kommen wird, hätte ich ihm den Vogel gezeigt! Weiter → (Zwischenstandsmeldung)

Claudia am 09. Oktober 2020 — 2 Kommentare

Gestern im Sisyphos

Wäre da nicht die Einladung eines Gartennachbarn gewesen, hätte ich den weltberühmten Berliner Club „Sisyphos“ nie von innen gesehen!  Aber halt: Wirklich drinnen war ich gar nicht, denn das Sisyphos bespielt derzeit nur den Außenbereich und ist Bar bzw. Biergarten mit Imbissangebot.

Sisyphos Außenbereich

Weiter → (Gestern im Sisyphos)

Claudia am 05. Oktober 2020 — 0 Kommentare

7 mal Regen, der auf ein Zeltdach fällt – Einschlafvideos, kurz bewertet

Kürzlich hab‘ ich Regen-Videos entdeckt, die einen angenehmen Hintergrund-Sound zum Einschlafen bieten. Die „Regen-auf-Zelt-Videos“ sind eine Unterart dieses Genres, das mich an Kindertage im Camping-Urlaub erinnert. In einem Zelt auf weichen Matratzen im Trockenen liegen, während es aufs Zeltdach prasselt – einfach toll! Weiter → (7 mal Regen, der auf ein Zeltdach fällt – Einschlafvideos, kurz bewertet)

Claudia am 16. Juli 2020 — 5 Kommentare

Kurztrip in den Harz – Angst in der Höhle

Schon beim ersten Spaziergang nach dem Beziehen der wundervollen Ferienwohnung in Wernigerode etwas Besonders:  Da stand ein Riesenrad, das mitten am Tag in Betrieb war – ohne laute Musik und Rummelgedöhns rundherum. Die sechs Euro taten mir nicht leid, ich konnte meine Höhentauglichkeit testen und einen schönen Ausblick genießen – sowohl über die mittelalterliche Altstadt

Riesenrad Wernigerode Weiter → (Kurztrip in den Harz – Angst in der Höhle)

Claudia am 13. Mai 2020 — 5 Kommentare

Corona-Traum

Der Bahnwagen sah sehr anders aus als die modernen Regio- und ICE-Wagen, die man so kennt. Irgendwie klapprig, Holzwände, nur wenige kleine Fenster. Der Boden abgerieben, auch aus Holzplanken, an denen jemand herum reparierte, um Lücken zu schließen.

alter Bahnwagen

Wie es so ist beim Träumen hat mich die ungewohnte Optik nicht weiter irritiert. Ich suchte nach dem Automaten, um mein Ticket abzustempeln .In der Realität gibts den gar nicht, nur in Bussen und Trams, aber hey, so einem Traum ist das doch egal! Ein Schaffner in altertümlicher Uniform nestelte am Ticketautomaten (uriges Holz und Metall-Materialmix), mit ihm wechselte ich ein paar Worte, nix Besonderes. Weiter → (Corona-Traum)

Ältere Einträge