Thema: Landleben / Stadtleben

Claudia am 26. Januar 2023 — 3 Kommentare

Ablenkung gefällig? Land-Idylle im Country Life Vlog

Wie ohne Strom auf beeindruckend altertümliche Weise gekocht und gewirtschaftet wird, zeigt der Youtube-Kanal „Country Life Vlog“ aus einem kleinen Dorf in Aserbaidschan. Wir sehen die „alte Art, grüne Bohnen ein Jahr haltbar zu machen“ und erleben, wie „die besten Chicken Pies im Dorfstil“ entstehen oder „Hausgemachter Fliedersirup“ produziert wird.

Bohnen einmachen

Die Videos werden nicht erläutert, fast nie wird gesprochen, man hört nur die Geräusche der jeweiligen Arbeiten und Tierlaute aus der Umgebung. Weiter → (Ablenkung gefällig? Land-Idylle im Country Life Vlog)

Claudia am 20. Juni 2000 — Kommentare deaktiviert für Das leere Land

Das leere Land

Jetzt ist tatsächlich das Paradies ausgebrochen. Das Schloß mit Wald, Wiese und Gärten, das Dorf, die ganze Umgebung, der nahe gelegene Dümmer See mit dem klarem badefreundlichen Wasser zeigen sich als perfekte Idylle. Wenn ich Mittags die fünf Minuten zum kleinen Sandstrand im Wald fahre, eine Runde schwimme und dann in der Sonne brate, mutet es mich noch immer seltsam an: als Ex-Städterin bin ich noch aus der Kinderzeit gewohnt, solche Freuden nur im URLAUB zu ewarten. Ein Urlaub, auf den hin man lange plant, wie es meine Eltern taten, die das ganze Jahr über für vier Wochen Italien sparten. Und wie es die Leute tun, die jetzt die paar verborgen gelegenen Campingplätze füllen. Weiter → (Das leere Land)

Claudia am 12. Juni 2000 — Kommentare deaktiviert für Love Affair

Love Affair

Das Huhn ist gerettet – nach der Rettung aus dem Ei hat es nun auch die Geburt in die Hühnergemeinschaft gepackt! Wir haben es gestern zu den anderen gesetzt und es hat sich sofort mit der Horde vertragen, ist sogar unter die Glucke geschlüpft. Ich war glücklich, denn die ganze Zeit hatte ich darüber gegrübelt, wie es zu verhindern wäre, das Huhn in der Wohnung aufziehen zu müssen. Ein unmöglicher Gedanke, ein auf den Menschen geprägtes Huhn heranzuziehen, das dann, schlußendlich doch in den Stall gebracht, sein Leben als verhaltensgestörter Outlaw hätte verbringen müssen! Weiter → (Love Affair)

Claudia am 09. Juni 2000 — Kommentare deaktiviert für Mutter geworden!

Mutter geworden!

Seit zwei Tagen sollten eigentlich schon alle Küken geschlüpft sein, doch immer noch lagen 3 Eier unter der Glucke. Wir beobachteten, wie die flaumigen Neuhühner gemeinsam mit der Glucke die Reste eines Kükens verschlangen, das es wohl nicht geschafft hatte, das Ei rechtzeitig und lebendig zu verlassen. Mein Lebensgefährte entfernte daraufhin die drei verbliebenen Eier – als ich sie außerhalb des Stalls untersuchte, sah ich, dass eines lebte. Die Schale war teilweise entfernt, doch die feste Eihaut hinderte das Küken am Schlüpfen – es zitterte und atmete…. Weiter → (Mutter geworden!)

Claudia am 31. Mai 2000 — Kommentare deaktiviert für Endlichkeit

Endlichkeit

Auf dem abschüssigen Pfad, der zum Garten führt, zertrete ich beiläufig eine Nacktschnecke. Der Kampf gegen dieses Getier ist derzeit ein sinnlicher Pausenfüller: weg vom PC, raus in die feucht glänzende Vegetation, mit Adleraugen umschreite ich meine zwei „Versuchsanplanzungen“, zwei mal zwei Quadratmeter mit Salat und Mangold, und die drei kleinen Erdbeerbeete. Zu mehr hat es zeitlich nicht gereicht, aber irgend etwas muß ich einfach wachsen sehen, etwas SELBST angepflanztes mitten im Dschungel. Weiter → (Endlichkeit)

Claudia am 14. Mai 2000 — Kommentare deaktiviert für Bilder-Rätsel

Bilder-Rätsel

Mit der Digitalkamera schlenderte ich gestern zum Ortseingang, vorbei am „alten Schwein„, das ich schon im letzten Jahr verwebbt hatte, entlang an den letzten Resten der LPG und dann ein wenig querfeldein. Mitten über den Acker, was nur möglich war, weil da zwei breite Furchen frei von Bewuchs geblieben waren.- Mecklenburg ist ja fast Geh-Wege-frei, müßt ihr wissen. Jeden halben Quadratmeter hat man ausgenutzt, um den Sozialismus aufzubauen und heute machen sie so weiter, denn die endlosen Felder ohne Baum und Hain, ohne Weg und Trampelpfad, sind für die EU-Landwirtschaft wie geschaffen, ja: vorn dran! Mit Spazierengehen ist hier also nicht viel, das ist sowieso eine Gewohnheit der Städter, wird mir langsam klar. Egal, manchmal will ich das Schloßgelände verlassen, z.B. gestern, auf der Jagd nach Bildern. Weiter → (Bilder-Rätsel)

Claudia am 13. Mai 2000 — Kommentare deaktiviert für Die Mutter aller Städte

Die Mutter aller Städte

Seit Wochen ist es hier so schön, daß es fast weh tut. Stahlblauer Himmel, ein explodierender Frühling, der jetzt in die satte, reife Phase wechselt. Alle Natur feiert ihr jährliches Fortpflanzungsfest und die Schnecken kriechen aus der Erde, um zu schauen, ob jemand mal wieder gewagt hat, einen Salat anzupflanzen, den sie sorfort verfrühstücken werden. Auch meine Intimfeinde, die Hornissen, sind schon schwer aktiv. Das unverwechselbar tiefe Brummen höre ich auf 10 Meter Entfernung, muß mir unbedingt ein Fliegengitter fürs Fenster besorgen, damit sie mich nicht wieder im Zimmer besuchen. Alte Feinde lernt man schätzen, denn sie lehren Dinge, die von Freunden nicht kommen können. Trotzdem will ich sie nicht allzu nah. Weiter → (Die Mutter aller Städte)

Ältere Einträge