Claudia am 14. Juli 2019 — 7 Kommentare

Es werde #Kreuzfahrtscham!

Kreuzfahrten boomen, ganz ebenso wie Billigflüge und das Fahren mit SUVs, mittlerweile sogar als Schnäppchen bei ALDI. Die zu monströsten Giganten angewachsenen Schiffe ermöglichen ein Urlaubserlebnis, das ausschließlich die Rosinen aus dem großen Kuchen der weltweiten Sehenswürdigkeiten heraus pickt.

Wer einmal den Massenauflauf mitbekommen hat, wenn ein Kreuzfahrtschiff seine Gäste zum kurzen Landgang entlässt, weiß, wovon ich rede. Nicht nur der immense Schadstoffausstoß der Schiffe nervt, auch die Anwohner der Zielorte leiden unter dem „Overtourism“, der ihnen im Fall der Kreuzfahrer noch nicht mal mehr Einkommen durch Konsum vor Ort einbringt. Weiter → (Es werde #Kreuzfahrtscham!)

Claudia am 13. Juli 2019 — 7 Kommentare

CO²: Wasch mich, aber mach mich nicht nass!

Der Deutsche Mieterbund ist beunruhigt, meldet der Spiegel, denn eine CO²-Steuer könnte glatt das Heizen verteuern:

„“Es kann nicht sein, dass die dadurch entstehenden Kosten im Bereich der Heizung auf die Mieter umgelegt werden“, sagte Mieterbund-Präsident Lukas Siebenkotten den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Mieter hätten „keinen Einfluss darauf, wie ihre Wohnung geheizt wird“. Das entscheiden schließlich die Vermieter, weshalb diese auch die zusätzlichen Kosten einer CO2-Steuer im Heizungsbereich zahlen sollten.“

Auch wenn es hier um Mieterinteressen zu Zeiten viel zu hoher Mieten geht: Selten hab ich ein so dummdreistes Argument gehört! Ich bin selber Mieterin und habe tatsächlich keinen Einfluss auf die ART der Heizung – aber sehr wohl kann ich bestimmen, wieviel ich heize! Es macht einen großen Unterschied, ob ich die ganze Wohnung (2 Zimmer, Küche, Bad) heize, oder ob ich nur mein Wohn-/Arbeitszimmer, in dem ich mich tagsüber aufhalte, auf gemütliche Temperatur bringe. Als der Gaspreis mal ein, zwei Jahre lang extrem hoch lag, konnte ich so die Kosten deutlich senken. Als der Preis wieder gesunken war, wurde ich wieder etwas lässiger im Heizverhalten – ja, das ist kritikwürdig, aber ich bin eben auch nicht immer bei den Guten. Weiter → (CO²: Wasch mich, aber mach mich nicht nass!)

Claudia am 08. Juli 2019 — 3 Kommentare

10 Tipps, wie man in der Küchenschlacht weiter kommt

Weder bin ich eine besonders engagierte Hobbyköchin, noch habe ich jemals an der Küchenschlacht teilgenommen. Dafür schaue ich den Kandidaten und Juroren der beliebten Kochshow seit ca. zwei Jahren zu – dank Mediathek zeitlich ungebunden. Was mich dabei immer wieder mal wundert: Das tun offenbar viele Kandidaten nicht, anders kann ich mir viele Fehler bzw. Rausschmiss-Gründe nicht erklären! Weiter → (10 Tipps, wie man in der Küchenschlacht weiter kommt)

Claudia am 06. Juli 2019 — 4 Kommentare

Rechter Terror – und jetzt?

Auch mit aller Anstrengung ist es jetzt wohl nicht mehr möglich, die rechtsradikalen Terror-Netzwerke zu ignorieren, zu relativieren, als Einzelfälle zu verharmlosen.

Die Ermordung Walter Lübckes markiert – hoffentlich! – einen Wendepunkt in der Art und Weise, wie hierzulande mit Nazis, Rechtsradikalen, gewaltbereiten Preppern, verfassungsfeindlichen Reichsbürgern und ihren Sympathisanten umgegangen wird.

  • Netzöffentlicher Jubel nach dem Lübcke-Mord,
  • Todeslisten mit 25.000 Namen für den „Tag X“,
  • vorausschauendes Sammeln von Leichensäcken und Löschkalk,
  • vernetzte Nazi-Gruppen mit Namen „Nordkreuz“, „Westkreuz“, „Ostkreuz“,
  • Elitepolizisten/Staatsdiener/Ex-KSK-Soldaten, die Munition klauen und horten, Waffen und Maschinenpistolen besitzen.
  • Wohnungsgrundrisse, vom Staatsschutz angelegt, gelangen in die Hände jener, die sich für den Tag X rüsten,
  • Nordkreuzler in der AFD, die beaknnermaßen gar kein Problem mit Rechtsradikalen hat

– es ist ungeheuerlich, was sich in diesem Land alles abspielt, ohne dass es richtig ernst genommen worden wäre. Weiter → (Rechter Terror – und jetzt?)

Claudia am 27. Juni 2019 — 1 Kommentar

Über militante Intoleranz von dauerbeleidigten Identitätslinken

Svenja Flaßpöhler spricht mir mal wieder aus der Seele, wie ich in diesem lesenswerten TAZ-Interview feststellen konnte:

Von moralischem Totalitarismus:
Hören Sie auf, Sie beleidigen uns!
Svenja Flaßpöhler spricht mit taz FUTURZWEI über militante Intoleranz von dauerbeleidigten Identitätslinken.

Hier ein paar Statements: Weiter → (Über militante Intoleranz von dauerbeleidigten Identitätslinken)

Claudia am 12. Juni 2019 — 8 Kommentare

Ohne Netz: Wie ein Fisch auf dem Trockenen

Seit gestern Abend hatte ich kein Internet mehr. Also auch kein Festnetz und kein TV. Der netzlose Zustand dauerte bis heute um 15 Uhr an, ich konnte also auch nicht arbeiten. Fühlte mich wie der sprichwörtliche „Fisch auf dem Trockenen“, völlig lahm gelegt. Meine aktuellen Auftraggeber konnte ich per Handy benachrichtigen, zum Glück arbeite ich an nichts wirklich Lebenswichtigem. :-) Weiter → (Ohne Netz: Wie ein Fisch auf dem Trockenen)

Ältere Einträge