Statt einer Blogroll…

…gibt es hier mehrere. Das ist die
Blogroll 1 von 5: Vermischtes, Bekannte, persönliche Blogs

Tatsächlich besuche ich weit mehr interessante Blogs, das Angebot kann also ab und an wechseln. Mit der Auswahl ist keine Stellungnahme zu in den Blogs vertretenen Meinungen verbunden!

Die Blogs versammle ich auf fünf Seiten, die jeweils einen klaren Schwerpunkt haben:

  • RSS Kopf und Gestalt

    • Besuch der Rumpelkammer
      Im Jahr 2020 geht es dank Christiane munter mit den Etüden weiter.Die Wortspende stammt diesmal von Ludwig Zeitler.Ich beteilige mich gerne an dem Projekt.Folgende Worte sind zu verwenden: Rumpelkammermutvollzehren. * Wir alle tragen eine Art Rumpelkammer unserer Kindheitsprägungen mit uns rum. Wenn wir mutvoll drangehen, können wir aus dem, was wir mit etwas Beharrlichkeit und […]
    • Im Mikrokosmos/In the microcosm
      Eine Taufliege nascht an der Weide.Sie dürfte 3 mm lang sein.A fruit fly nibbles on a willow blossom.It should be 3 mm long. Wahrlich, ein Universum für sich…Truly a universe in itself … Versteckt in ihrem Tun! Ganz unten im Wirrwarr gibt es Leckeres zu holen. Nur auftupfen muss man es. Hidden in its actions! […]
    • Roads to travel
      Welchen Weg nehmen wir? Es scheint, als gäbe es ein ganzes Gewirr an Wegen, nach der Krise. Andenken und überdenken kann und sollte man diese Wege ja jetzt schon. Die Klimakrise ist nicht weg, ich kann mich noch gut erinnern, dass man sie mit nur wenigen Einschränkungen meistern wollte, was sicher nicht geht. Vielleicht ist […]
  • RSS Heimart

    • Kinder der Finsternis
        In a land of seals and sorrow We kept waiting for the spark So hail your kings and hail your queens We’re different, we’re the children of the dark!  
    • Ihr habt Euer Ziel erreicht
      Ursprünglich veröffentlicht auf Der Dosenöffner an der Sardinenbüchse der Gerechtigkeit: Bild von William Iven auf Pixabay Mittlerweile gehen 82 % des weltweiten Vermögenszuwachses an das reichste Prozent. Das oft skizzierte Bild des auseinander Klaffens der Schere zwischen arm und reich ist so oft bemüht worden, dass sie mittlerweile stumpf ist. Wir…
    • Bretter, die das Lernen bedeuten
      Nach einigen kleineren Pannen ist es mir heute an meiner neuen Schule endlich gelungen guten Unterricht zu machen. Ich weiß jetzt, wo meine Schüler stehen und ich bin endlich von dem Irrglauben abgerückt, dass der Frontalunterricht an sich schlecht zu bewerten ist. In seiner Metametastudie hatte Hattie herausgefunden, dass es besonders für leistungsschwächere Schüler lernwirksam... […]
  • RSS Horst Schulte

    • EU: Schien sie jemals überflüssiger als heute?
      Die Nationalstaaten haben ihren Auftritt gehabt. Kann die EU Boden gut machen oder steht die Selbstauflösung bevor?
    • Von Tastaturen und Mäusen
      Ich erlebe meine 3. Jahreszeit als große Befreiung. Nach 47 Arbeitsjahren hatte ich dieses Gefühl von Freiheit vergessen. Es fühlt sich an wie in der Vorschulzeit. Man macht was man liebt und woran man Spaß hat. Ich brauch dazu halt Technik. Und Tastaturen und Mäuse. Ganz frei bin ich also doch nicht. :-)
    • Coronakrise: Die Unpositiven bleiben sich treu
      Auch der Umgang mit der bisher positive Umgang mit der Coronakrise versöhnt keinen von diesen frustrierten, vom Staat angeödeten Verhaltensauffälligen
  • RSS Wildgans’s Weblog

    • Wort des Tages. 6.4.2020
      Taubenschlag
    • Treuahnungslose Schreibgeräte
      Kugelschreiber eines Jahrgangs geben nix mehr her. Trotzdem bastle ich Stifteköcher aus Orangenmarmeladedöschen oder so, beklebe die mit schönsten Bildern aus Kunstbuchprospekten oder selbstgezeichneten Tuschchaotenschriftbeispielen. Beim Akademikeraldi kosten die um die fünfzehn Euro. Es fallen auch noch ein paar eigenwillige Wortspäne runter, oder kugeln sich in meine Hefte. Was sinkt, was bleibt an der Wasseroberfläche, […]
    • Wort des Tages. 5.4.2020
      Hühnergott
  • RSS Voces intimae

    • Montag, 30. März 2020
      Mors stupebit et naturacum resurget creatura.
    • Weigerung
      Im Roman Die Madonna mit dem Fischleib von Strátis Myrivílis gibt es die Figur eines infolge der Kleinasiatischen Katastrophe vertriebenen Lehrers, Altphilologen und glühenden Patrioten, den es zusammen mit anderen Flüchtlingen auf eine nicht näher genannte Insel in knapper Sichtweite der kleinasiatischen Küste verschlagen hat. Dort beginnt ein staatliches Bauprogramm für dauerhafte Unterkünfte. Der Krieg […]
    • Die Pest auf Ägina (5)
      In der Binnenerzählung wechselt hier nach dem einleitenden Wortwechsel mit seinem Gast Cephalus der Herr über Ägina, Aeacus, in die persönliche Perspektive. Handelte der vorige Abschnitt von der Unwirksamkeit jeglicher Heil- oder Linderungsmittel, kommt der vorliegende auf die vergeblichen Versuche zu sprechen, Hilfe wenn nicht von der Arztkunst so doch von höheren Mächten zu erlangen. […]
  • RSS Charming Quark

    • 18 am 18. (11/2019)
      Annehmen was ist, ändern was zu ändern ist! Problem: Wieviel Zuersicht hat man, dass sich etwas ändern lässt? ***** Die liebe Oecherin sammelt weiter jeweils am 18. eines Monats 18-Worte-Beiträge. Die Links zu den heutige Beiträgen finden sich hier.
    • 18 am 18. (10/2019)
      Heftiger Gewitterregen. Ich überlege mich in den Regen zu stellen, und die Traurigkeit des Tages abwaschen zu lassen. ***** Die liebe Oecherin sammelt weiter jeweils am 18. eines Monats 18-Worte-Beiträge. Die Links zu den heutige Beiträgen finden sich hier.
  • RSS Henning Uhle

    • Spam-Flut im Blog: Habt ihr nichts besseres zu tun?
      Spam-Flut im Blog: Habt ihr nichts besseres zu tun?Es wäre eine Super-Sache, wenn jeder Leser auch mal direkt im Blog vorbei kommen würde. Ich meine ja nur... Haben die Spammer eigentlich nichts besseres zu tun? Ich erlebe derzeit eine echte Spam-Flut. Deshalb schreibe ich auch mal wieder zum Sonntag einen Artikel. Das kommt ja sonst […]
    • Lehren aus der Krise – Was nehmen wir mit?
      Lehren aus der Krise - Was nehmen wir mit? - (C) harishs Pixabay-Lizenz - via Pixabay.comEs wäre eine Super-Sache, wenn jeder Leser auch mal direkt im Blog vorbei kommen würde. Ich meine ja nur... Ich weiß es nicht besser als ihr. Aber wir müssen uns mal darüber unterhalten, ob wir Lehren aus der Krise ziehen […]
    • Atemschutzmasken: Schämt euch der Abmahnungen
      Atemschutzmasken: Schämt euch der Abmahnungen - (C) nir_design Pixabay-Lizenz - via Pixabay.comEs wäre eine Super-Sache, wenn jeder Leser auch mal direkt im Blog vorbei kommen würde. Ich meine ja nur... Habt ihr schon Atemschutzmasken genäht, um der Corona-Krise zu begegnen? Aufpassen, das könnte zu rechtlichem Ungemach führen. Nein, das ist kein Witz, Leute. Es gibt […]
  • RSS Sammelmappe

    • Journal05042020
      Tag dreizehn Kontaktverbot Sonntag. SonnenSonntag. Frühling. Wir gehen früh nach draußen, wir ahnen, dass wir später keine Chance mehr haben abstandshaltend durch die Straßen oder den Park zu laufen. Wir brauchen ebenerdige Wege, Steigungen sind ungeeignet und verursachen Schwierigkeiten, es bleiben also nur einige wenige Strecken für uns übrig. Ich träume von einem Schaukelstuhl für […]
    • Journal04042020
      Tag zwölf Kontaktverbot Twitter regt sich über ein Pimmelgedicht auf und ich sorge mich über die Welt und die Menschen. (Über das Pimmelgedicht muss ich schmunzeln. Hab es extra gegoogelt und dann auch gleich kapiert, dass es dieser Rammstein-Mensch ist, vom dem die Rede ist. Das läuft außerhalb meiner Komfortzone, findet aber innerhalb meiner Sozialisierung […]
    • Journal03042020
      Tag elf Kontaktverbot.  So müde. So schlapp. So allergiegeplagt. So viele Gedanken.Bald werde ich mir auch ein Tuch um meinen Kopf wickeln müssen, damit er nicht platzt. Gestern bei zwei Grad minus morgens losgelaufen und Mittags in der Frühlingssonne wieder zurück. Wenn ich die Winterjacke ausziehe und mitschleppe, behindert das meinen Hindernis-Slalom durch die durchlässig […]
  • RSS Unruhewerk

    • Fred Lang: kreativer Gedankenaustausch mit möglichst vielen Menschen
      Fred Lang über sich: „Ich bin Autor und Fotograf, 1938 geboren, verheiratet, habe drei erwachsene Kinder und wohne in einem kleinen Dorf an der Unterelbe bei Hamburg. Ich schreibe schon seit vielen Jahren Gedichte und Kurzgeschichten vor allem der humorigen Art, habe diverse Bücher veröffentlicht und bin mit einigen Beiträgen in Anthologien und auch Schulbüchern […]
    • Abenteuer, Buch-Reise, Kompass und Sinn: Die Trilogie des Eigensinns
      Ich habe schon viel geschrieben. Sehr viel. Nicht nur als Bloggerin. Sondern auch als Ghostwriterin, vor langer Zeit sogar mal Gedichte (in einer Anthologie von suhrkamp!) veröffentlicht. Aber das „richtige Buch“ ließ lang auf sich warten. Und jetzt kam alles ganz anders als geplant. Ehrlich gesagt: Ich habe einige – nicht gerade schöne – Tage […]
  • RSS Portionsdiät (gute Rezepte)

    • “Embrace” – Frauen umarmen sich, Männer gehen leer aus?
      Dereinst war eine Frau, die fastete und sportelte sich zu ihrer Idealfigur, die hielt sie aber nicht, und postete das “Nachher-Foto” sa mt dem “Vorher-Foto” in einem “Social Medium”. Vielen Tausend Frauen gefiel das und sie schenkten dem Beitrag einen … Weiterlesen →
    • Annelie Schmidtchen: Nachhaltig Liberal oder gar nicht
      Annelie fand es “angebracht”, noch einmal auf meinen Vorwurf, wir – das Kleinteam “Kantinen-Konzeptentwicklung der Global Collecting & Entrusting Bank (GCEB)” betrieben scheinpolitische Gespräche (“… warum sagst Du nicht gleich “pseudopolitsches Geschwätz?”),  ohne an den Rahmenbedingungen der Wandlungen in Gesellschaft … Weiterlesen →
    • Graupen-Pesto-Risotto – schlotzig, lecker, sämig – und gar nicht schwer
      Das Wort “schlotzig”,  häufig auch “schlonzig” hat im “Wortreich”-Blog einen eigenen Artikel, in dem es schließlich heißt: Verbreitung: Deutschlandweit, sowie in Österreich und der Schweiz — bei allen, die Kochsendungen schauen. Wenn, was dort geschrieben steht, wahr ist, war Tim Mälzer … Weiterlesen →
  • RSS Gemeinsam leben

    • 9/3. Covid-19.
      Der 09.03. 2020 war der Tag, an dem ich mich letztmalig relativ unbekümmert mit anderen Menschen traf. Unser 9/11. Am Tag darauf, Dienstag, 10.03.2020, wackelte das Gebäude „Wird schon alles gut gehen“ höchst bedenklich, bevor es dann am Wochenende einstürzte und eine riesige Aschewolke emporstieg. Heute ist der 26.03.2020. Was sehe „ich“ durch die sich […]
    • Es war einmal…………..
      Liebe Claudia, lieber Gerhard, schön, dass ihr mit euren letzten Kommentaren an mich gedacht habt. Das freut mich sehr und tut gut. So ist nach all den Blogger-Jahren doch was schönes geblieben. So, wie die Geschichte „Meine Hommage“ von schönen Erinnerungen erzählt, so ist es auch für mich mit dem Netz. „Es war einmal…“, aber […]
    • Eine schöne Weihnachtszeit…..
      wünscht allen Freunden und Bekannten, Menachem und Bernd.     Wir haben in diesen Weihnachts-Klassiker eine kleine Botschaft eingebracht, nicht zuletzt angeregt, durch die guten Gespräche der letzten Wochen bei Claudia Klinger. Wir zwei alten Säcke, Bernd und ich, die nunmehr stramm auf die 70 zugehen, haben jedenfalls viel Spaß und Freude bei unserem Hobby. […]
  • RSS Fliegende Bretter

    • Gewinnler und Verlierer
      Gut, gebe ich zu, im ersten Moment habe ich mich angesichts des Shutdowns großer Teile des Wirtschaftslebens ein wenig hinreißen lassen. Ganz kurz gedacht, es könnte sich ein bisschen was ändern, da jetzt Leute auf den Trichter kommen, dass sich‘s auch ohne doofes Dauerkonsumieren passabel leben lässt. War zwar nicht völlig ernst gemeint, aber trotzdem […]
    • Bald vorbei?
      Nö. Es geht wohl gerade erst los, wenn man Mai Thi glauben kann. Nicht mehr "Flatten the curve!" ist das Ziel, sondern "Zurück zu Phase 1!" - Für den Fall, dass wer sich Hoffnungen machen sollte auf die Rückkehr der großen Freiheit nach Ostern. (Video im erweiterten Datenschutzmodus. Anklicken generiert keine Cookies.)Nicht den Mut verlieren, […]
    • Was ist der Trick?
      Liebe…, sagen wir, vorsorglich agierende Zeitgenossen! Ich habe da mal eine Frage: In den letzten Wochen ist es euch ja gelungen, alle verfügbaren Klopapierbestände des Landes komplett aufzukaufen. Noch nicht einmal in Fachgeschäften für Hygieneware, die immerhin noch Seife führen, ist noch ein Fitzel zu bekommen. (Nebenbei: Ist euch eigentlich klar, dass eure bis unters […]
  • RSS Peters Blog

    • Coronakrise und freiwillig zu Hause – mit Ausnahmen
      Wie ich bereits erwähnte, hatte ich mich aus verschiedenen Gründen entschieden, mich freiwillig in Quarantäne zu begeben. Viel zu viele waren mir, während ich rechtzeitig vorher meine Vorräte ergänzt hatte, viel zu nahe gekommen. Das Beispiel mit dem Familienvater und seinem kleinen Kind hatte ich skizziert. Es waren aber auch ältere, Frauen z.B., die nach […]
    • Kartoffelsalat mit Schnittlauch-Vinaigrette
      Mitte letzter Woche hatte ich mich entschieden, wenigstens eine Woche aufgrund der Coronakrise zu Hause zu bleiben. Ich habe dementsprechend meine (neudeutsch) Basics aufgefüllt/ergänzt (nein, nicht gehamstert). Es gab in der Reihe der Haltbarkeitsdaten meiner Lebensmittel nach heute Kartoffelsalat mit Schnittlauch-Vinaigrette. Frisches, bis auf einiges im Tiefkühlschrank, war aufgebraucht. Zutaten: Pellkartoffeln vom Vortag, hartgekochte Eier, […]
    • Hähnchen-Curry
      Ich weiß, viele haben Sorgen, Kummer, Angst − und mir ist wegen der Coronakrise ebenfalls mulmig. Und dennoch − oder gerade deswegen: etwas ablenken mit kochen kann helfen (zumindest mir). Aus dem Grund also den Tag mal etwas länger als sonst gekocht: Hähnchen-Curry. Dazu war ich vorher beim Discounter in der Stadt, auch um noch […]
  • RSS Thinkabout

    • Wunder Natur: Die Biene
      Wir stehen alle im Bann von Corona. Würden wir die Sitation nicht als so bedrohlich für die Gemeinschaft empfinden, gäbe es manchen Grund, das Virus als solches auch als Wunder zu würdigen – als ein Teil eine Schöpfung, die in ihrem Kontext in einem grossen Ganzen ihren vorübergehenden Platz hat und Millionen von Reaktionen und Aktionen […]
    • Vom Wert unserer Worte
      Wir leben gerade miteinander allein. Nie war die Aussage so gültig wie heute – aber auch noch nie war sie auch Ausdruck einer so grossen Chance: Die Tatsache, dass wir eine vielfältige, tief fühlbare, ausdrucksstarke Sprache haben, ist eine grosse Gnade unserer Gattung. Und gerade nun können wir sie nützen. Eine WhatsApp Nachricht, eine Mail, […]
    • Wirklich wissen
      Meine Blockade hält an. Schreiben über all das, was ich lese, scheint mir sinnlos. Welchen Gehalt haben Nachrichten? Welches unfertige Bild ist Ursprung meiner “Meinung”? Über was rege ich mich auf, das “geschieht”. Warum passiert was? Warum nicht? Was mir an Ereignissen vermittelt wird, ist nie dazu geeignet, diese Frage zu beantworten. Es ist Bruchstück. […]
  • RSS Sinn und Verstand

    • Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Versuche es später noch einmal.