Statt einer Blogroll…

…gibt es hier mehrere. Das ist die
Blogroll 1 von 4: Vermischtes, Bekannte, persönliche Blogs

Tatsächlich besuche ich weit mehr interessante Blogs, das Angebot kann also ab und an wechseln. Mit der Auswahl ist keine Stellungnahme zu in den Blogs vertretenen Meinungen verbunden!

Die Blogs versammle ich auf vier Seiten, die jeweils einen klaren Schwerpunkt haben:

  • RSS Schreib- und anderes Zeug

    • Aus der Frühzeit des Internet
      Viele haben bereits nach Goldminen gesucht, während wir, die wir uns ab Mitte der 1990er-Jahre in der E-Mail-Liste »Webkultur« trafen und austauschten noch der Überzeugung waren, das Internet könne mehr Kultur und mehr Demokratie in unser aller Leben bringen. Und wir waren der Überzeugung, wir könnten dazu beitragen. Eine Erzählung aus der Frühzeit des Internet.mehrAus […]
    • So viel Unbeobachtetes
      241 Treffer landet man, sucht man auf den Webseiten der Bundeszentrale für politische Bildung nach dem Stichwort »Politikverdrossenheit«. Eine Buchvorstellung.mehrSo viel Unbeobachtetes
    • Ganz große Kunst
      »Namibia - Kunst einer jungen Generation«, hieß die Ausstellung, die im Sommer 2016 in einem Museum in meiner Nähe  gezeigt wurde. Zu sehen waren großartige Werke junger namibischer Künstlerinnen und Künstler. Zu sehen und zu spüren war aber auch die noch nicht aufgearbeitete Geschichte des Landes. Eine Buchvorstellung.mehrGanz große Kunst
  • RSS holy fruit salad!

    • Dankeschön!
      Für die Ente. Und den großen Kartonspaß! Sagt …
    • Bacco & Cecere in Cosenza – und meine allererste Pinsa
      Was ich am Verreisen mehr als liebe ist das Kennenlernen der Speisen und Getränke der regionalen Küche. Neue Zutaten kennenlernen, alte Zutaten in neuer Weise serviert bekommen und ihnen so neu begegnen dürfen. Das macht Reisen zum ganz großen Teil für mich aus. Deutsche heimische Küche auf Mallorca – ich hab sie nie begriffen. Wenn […]
    • Sina Trinkwalder …
      … kenne ich nun bestimmt via ihrem Twitteraccount (und allem, was an Social Media-Gedöns danach kam) seit … acht Jahren?! Ungefähr. Für ihr Modelabel Manomama hat sie nicht nur Augsburg als Textilstadt wiederbelebt; sie produziert ihre Mode ausschließlich regional – vom Stoff bis zum Garn – und beschäftigt Menschen, die andere Unternehmer nicht beschäftigen wollen. […]
  • RSS Kopf und Gestalt

    • Wildbiene an der Weide
       
    • Gepunkteter Minikäfer
      Dieser winzige rot-schwarz-weisser Käfer hält sich auf einem Zweig mit Weidenkätzchen auf. Er scheint teilweise durchsichtig zu sein (Thorax und Beine). Die weissen Punkte auf schwarzem Grund erinnern an den Trauer-Rosenkäfer, der aber ein Riese im Vergleich zu diesem Zwerg ist.   Nachtrag: Puzzle erwähnte, daß die Punkte keine Farbpigmente sein könnten. Ich sah nochmal […]
    • Gieriges Insekt / Greedy insect
      Für den März hatte ich eine fotografische Sammlung von meist unbelebten Strukturen aller Art angehäuft und wollte diese zum Ende des Monats gesammelt zeigen. Jetzt macht mir aber das Insektenleben einen Strich durch die Rechnung! 🙂 Die letzten 2, 3 Tage sah “eine Wiederbelebung der Arten”, wie sie nicht schöner sein konnte! Als Vorgeschmack auf diekommende Bilderflut […]
  • RSS Irgendlink

    • Vom Wert der Gurke
      Glaub ja nicht, dass man die Gurke freiwillig kauft. Es muss eine galaktische Gurke sein, ein längliches, grünes, widernatürlich gerades Etwas beleuchtet vom schönsten Licht der Welt, präsentiert im bestangerichteten Gemüsepräsentationsregal überhaupt … so taumele ich durch den nicht gerade billigsten Lebensmittelladen der Stadt und alle Angestellten grüßen mich lächelnd als wäre ich der einzige […]
    • Der Verdammte der Wunderheilungswarteschleife im Zeitalter der Facebook-Diagnostik
      Wenn ich die nächsten drei vier Kreisverkehre standhaft bleibe, habe ich eine gute Chance zu entrinnen. Ich darf nur nicht auf die Stimme hören. Vorbei an einem Billigtandladen namens Aktion, einem Rewe-Supermarkt, eingespeist in den Mahlstrom des Feierabendverkehrs. Und was für ein Gewusel das ist: alle wollen gleichzeitig überall hin und aus den Seitenstraßen tröpfelt […]
  • RSS Wildgans’s Weblog

    • Wort des Tages. 22. März
      Almosen
    • Auf die Innenseite vom Nudelkartönchen
      Ungewöhnliche Schreibuntergründe schnappe ich mir gern. Genau wie die Großmutter, von der ich einst las. Sie ließ die Enkelin Nudelkartons so zurechtschneiden, dass man sie als Notiz- oder Einkaufszettel nutzen konnte. Künstler haben auf Tischdecken, Bierdeckel, Quittungen und Servietten ihre Dinger gekritzelt. Man schaue sich die Kleinstschrifttagebücher von z.B. Benjamin und Handke in Marbach an, […]
    • Wort des Tages. 21. März
      Promenadenmischung
  • RSS Annika

    • Häppchen im Bundestag
      Was ich in den letzten Wochen alles erlebt habe... 100 Jahre Frauenwahlrecht machen es möglich, dass ich mich von einer Veranstaltung zur anderen hangele, meistens eingeladen von der SPD, auf Bundesebene, Landesebene und lange wird es nicht mehr dauern, da kann ich Führungen durch den Bundestag anbieten. Neulich hat sogar ein Minister mit mir geflirtet, ich […]
    • Nervöse Fische
      Seitdem ich neulich auf der Berlinale war, bin ich doch Mitglied eines Lesekreises und am letzten Wochenende war es soweit: das erste Treffen, an dem ich teilnahm.Eilig las ich den ganzen Samstag von morgens bis abends noch das letzte Drittel des Buches (Steinfest; Nervöse Fische), bevor ich mich auf den Weg machte in ein koreanisches […]
    • Gefährliche Wanderungen
      Gestern bin ich mit fürchterlichen Schmerzen in den Schultern aufgewacht und ich war drauf und dran zu glauben, dass ich jetzt schweren Schulterkrebs habe und ich brauchte doch tatsächlich einige Stunden angestrengten Überlegens, zu erinnern, womit ich mir diese Schmerzen zugezogen habe.Als es mir endlich einfiel, so um die Mittagszeit, dachte ich, kein Wunder! Ich […]
  • RSS Charming Quark

    • 1000 Fragen an mich (201-220)
      201. Wie gut kennst du deine Nachbarn? Ausreichend gut, was aber daran liegt, dass meine anderen Mitbewohner sie recht gut kennen, und ich daher manches mitbekommen habe. Direkter Kontakt zwischen den Nachbarn und mir beschränkt sich meist auf etwas „Small Talk“. 202. Hast du oft Glück? Jetzt müsste ich wissen, was der/die Fragesteller/in als »Glück«… […]
    • 18 am 18. (03/2019)
      Sensenmanndasein Ruchgras Heufeime amaranthrot Tausendblatt Arkadien Teufelsabbiss Ziegenmelker Önologe Blodeuwedd Amphetaminrausch … alles Worte, die mir heute begegnet sind. ***** Die liebe Oecherin sammelt weiter jeweils am 18. eines Monats 18-Worte-Beiträge. Die Links zu den heutige Beiträgen finden sich hier. Der Beitrag 18 am 18. (03/2019) erschien zuerst auf Charming Quark.
  • RSS Henning Uhle

    • Leipzig: Es gibt viel zu bloggen
      In Leipzig gibt es alles mögliche zu erleben und zu bloggen. Es gibt gute Seiten, Dinge zum Kopfschütteln, was man auch immer will. Die Stadt ist enorm vielseitig. Und wie könnte es anders sein, es gibt eben auch enorm viele Blogger, die über und aus Leipzig schreiben. Ich bin soDer Beitrag Leipzig: Es gibt viel […]
    • #SaveYourInternet – Webseite für einen Tag geschlossen
      Unter #SaveYourInternet sammelt sich Protest. Protest gegen rechtliche Maßnahmen zugunsten von Konzernen und zu Lasten von Kreativen. Internet ist in diesen Tagen nicht einfach. Und deshalb wird dieser Blog ein Tag lang anders aussehen. #SaveYourInternet – Rette dein Internet Ja, es klingt platt. Aber es ist wirklich so, dass dasDer Beitrag #SaveYourInternet – Webseite für […]
    • Gesundheitsdaten in der Cloud? Wie soll das gehen?
      Ich habe eine Bekannte, die derzeit häufig mit Ärzten und Krankenhäusern zu tun hat. Bei ihr fallen derzeit jede Menge Gesundheitsdaten an. Diese sollten auch von Arzt zu Arzt oder von Krankenhaus zu Krankenhaus transferiert werden. Allerdings konnten Folge-Behandlungen oftmals erst später starten, da die Daten einfach noch nicht daDer Beitrag Gesundheitsdaten in der Cloud? […]
  • RSS Sammelmappe

    • Journal21032019
      Abends vor dem Einschlafen höre ich die alten Herz-Schmerz-Schnulzen. Lasse mich in die Träume begleiten von vergangenen Gefühlen. Manchmal bin ich mehr Kind, als ich je erwachsen war. Unterwegs ist so einiges verloren gegangen. Geblieben ist mir die Liebesfähigkeit. Was für ein Glück.
    • Journal20032019
      Der Mond drängt sein Licht in mein Zimmer und jedes Mal bei Vollmond frage ich mich, ob er von Monat zu Monat größer wird. Der Mond meiner Erinnerungen ist kleiner, die Linsen sind jedes Mal größer. In meiner Erinnerung. Die ja trügerisch ist, wie wir alle wissen. Ich rolle meine Yogamatte aus und lasse Adriene […]
    • Journal19032019
      Der Paketdienstleister ist völlig durch den Wind. Aber ich hab Glück gehabt und mein Paket fünf Häuser weiter bei meiner freundlichen Nachbarin gefunden. Es gäbe einen Lieferstau, war mir schon in der Ankündigung der Sendungsverfolgung mitgeteilt worden. Abends sehe ich den Paketmenschen beim Stapeln und frage mich, wann er wohl Feierabend macht. Bei mir liegen […]
  • RSS Thinkabout

    • 10min schreiben über: Orientierung
      Habe ich eine Ausrichtung, eine Orientierung, so habe ich auch ein Ziel. Es muss nicht in eine Zukunft gerichtet sein, in der es gilt, eine bestimmte Leistung zu erbringen, einen Erfolg einzufahren. Es kann auch die persönliche Haltung gemeint sein, eine Art Settlement im eigenen Leben: Einen Platz einnehmen, von dem ich glaube, fühle, dass […]
    • Weihnachts- und Neujahrsgrüsse
      Ich war mal ein sehr eifriger, disziplinierter, aber auch ein überzeugter Festtagskartenschreiber. Irgendwie ist das verloren gegangen. Ich habe dieses Jahr genau 2, in Worten: Zwei, Weihnachtskarten geschrieben. Und die beabsichtigten Neujahrsgrüsse gehen als erster unerfüllter Vorsatz des neuen Jahres in meine persönliche Geschichte ein. Versuch einer Erklärung, nicht einer Entschuldigung. Dabei war ich mal “berühmt” […]
    • Wirklich ökologisch
      Die Welt ist bedroht. Das Leben ist es. Es gibt so viele Wege, Eigenverantwortung einzufordern – und so viele gebettette Umstände, die uns ganz vergessen lassen, dass nichts, nichts selbstverständlich ist. In der Schweiz, in Westeuropa geboren worden zu sein, Lebensumstände nutzen zu dürfen, wie wir sie haben… Sind wir uns dessen bewusst, dankbar dafür […]
  • RSS Misimanie

    • Was Pseudotherapeuten auf Twitter anrichten können (Teil 3)
      Der vierte Beitrag meiner Themenreihe Depression widme ich dem Twitter-Account @deinTherapeut, der sich als „Mental-Health-Aktivist“ profiliert. Im ersten Teil schrieb ich über seinen „Gruppentherapie“-Discord, im zweiten Teil allgemein über seine Performance als Experte und seinen „Aktivismus“. Hier soll es um seinen Umgang mit Kritik, seine Community, die Geschichte mit seinem Vater und die absolut distanzlose […]
    • Was Pseudotherapeuten auf Twitter anrichten können (Teil 2)
      Der vierte Beitrag meiner Themenreihe Depression widme ich dem Twitter-Account @meinTherapeut, der sich als „Mental-Health-Aktivist“ profiliert. Im ersten Teil schrieb ich über seinen „Gruppentherapie“-Discord, in diesem hier soll es darum gehen, was er mit dem von ihm beabsichtigten Framing, das schon bei seinem Namen anfängt, eigentlich anrichtet. Nach dem ersten Teil meines Beitrags über @deinTherapeut […]
    • Was Pseudotherapeuten auf Twitter anrichten können (Teil 1)
      Dies ist der vierte Teil meiner Themenreihe Depression, in dem ich erklären will, was ich von Menschen und ihren „Aktivismus“ halte, die sich auf Twitter als Therapeuten aufspielen, obwohl sie keine sind, und warum das nicht nur ärgerlich, sondern höchst problematisch ist. Diesen Beitrag möchte ich seit vielen Monaten schreiben. Inzwischen gibt es ja viele […]
  • RSS Unruhewerk

    • Kreativität, Handschrift und meine Rolle als „Dolmetscherin“
      Wir schreiben 1990-nochwas, das Jahrzehnt, das zumindest teilweise noch vom Boom der modernen, wilden Kunst der 80er Jahre in und aus Deutschland profitiert. Mein Chef ist einer jener Galeristen, die in dieser Zeit zu den Stars der Kunstwelt zählten – und zwar völlig zu Recht: Hans-Jürgen Müller, Mitbegründer der Art Cologne, Autor des Buchs mit […]
    • „Nicht mit mir!“ Buchempfehlung: Nathalie Springer und Catharina Wilhelm
      Dieser Buchtipp steht aus zwei Gründen hier … Zum ersten, weil das Thema wirklich alle Menschen angeht – es sei denn, sie leben als Eremiten allein im Wald. Aber wer kann das heute schon noch? Zum anderen, weil eine der beiden Autorinnen, Catharina Wilhelm, auch eine Bloggerin50plus ist. Und dann natürlich, weil ich das Buch […]
  • RSS eng@refugium

    • richtig
      nachdenken über meine hauptfigur. die erzählstimme, die mich bis in meinen alltag verfolgt und das noch so in etwa das ganze jahr über tun wird. hoffentlich. nein, nachdenken ist das vielleicht gar nicht. sie viel mehr erfahren, diese figur, ihre sprache, ihr denken, ihr leben. eine art persönliche überwältigung, die immer passiert beim schreiben mit […]
    • sitzen
      nicht gearbeitet heute. die nacht war scheußlich, wieder einmal. der tag demensprechend low. dennoch viel unterwegs gewesen, jetzt erst sitze ich im bett. endlich. im streitraum kein streit, wie immer. statt dessen ein autor, der am ende zugibt, wie wenig er selbst von seinen werken versteht. und dass das das spannende am schreiben ist. kluger […]
    • bonding (46)
      wieder ein kapitel einstweilen mal abgeschlossen, ausgedruckt und abgeheftet. damit ich weiterschreiben kann. alles ist gut. bis auf die tatsache, dass ich letzten herbst den weg bis zum ende überschlagen habe. und dabei darauf gerkommen bin, dass ich sicher noch so etwa hundert seiten schreiben muss. inzwischen habe ich exakt sechzig davon geschrieben, übrig sind […]
  • RSS Portionsdiät (gute Rezepte)

    • “Embrace” – Frauen umarmen sich, Männer gehen leer aus?
      Dereinst war eine Frau, die fastete und sportelte sich zu ihrer Idealfigur, die hielt sie aber nicht, und postete das “Nachher-Foto” sa mt dem “Vorher-Foto” in einem “Social Medium”. Vielen Tausend Frauen gefiel das und sie schenkten dem Beitrag einen … Weiterlesen →
    • Annelie Schmidtchen: Nachhaltig Liberal oder gar nicht
      Annelie fand es “angebracht”, noch einmal auf meinen Vorwurf, wir – das Kleinteam “Kantinen-Konzeptentwicklung der Global Collecting & Entrusting Bank (GCEB)” betrieben scheinpolitische Gespräche (“… warum sagst Du nicht gleich “pseudopolitsches Geschwätz?”),  ohne an den Rahmenbedingungen der Wandlungen in Gesellschaft … Weiterlesen →
    • Graupen-Pesto-Risotto – schlotzig, lecker, sämig – und gar nicht schwer
      Das Wort “schlotzig”,  häufig auch “schlonzig” hat im “Wortreich”-Blog einen eigenen Artikel, in dem es schließlich heißt: Verbreitung: Deutschlandweit, sowie in Österreich und der Schweiz — bei allen, die Kochsendungen schauen. Wenn, was dort geschrieben steht, wahr ist, war Tim Mälzer … Weiterlesen →
  • RSS Horst Schulte

    • Wenn nicht der Klimawandel, dann halt Asteroiden und Kometen, notfalls die Renaissance der Kernkraft
      Irgendwas ist ja immer. Greta Thunberg hat eben vorgeschlagen, die Atomkraftwerke wieder anzuschalten. Der Umwelt zuliebe oder so. Diese Infografik habe ich mir heute eine Weile angesehen. Die naheliegende Frage, warum die Zahl der Asteroiden und Kometen in den „letzten“ Jahren so irrsinnig gestiegen ist, ... alles lesen Der Beitrag Wenn nicht der Klimawandel, dann […]
    • Alles schrumpft? Auch die Nutzung von Social Media soll es tun.
      Angeblich stehen wir kurz vor einer Rezession, sagt jedenfalls ein Guru der deutschen Wirtschaft. Oder einer, der dafür gehalten wird. Ein anderer, der Wirtschaftsminister Deutschlands höchst persönlich, hat noch im Januar behauptet, dass von einer bevorstehenden Rezession nicht die Rede sein könnte. Wie auch immer. ... alles lesen Der Beitrag Alles schrumpft? Auch die Nutzung […]
    • Ali B.: Individuelle Schuld oder waren es die Umstände?
      Den Beitrag „Der Fall des Flüchtlings Ali B.“ von „ZDF Zoom“ habe ich mir auf Empfehlung angesehen. Die Diskussionen auf der ZDF-Facebook-Seite sind heftig. Aber das war vorauszusehen. Ich habe Verständnis für diejenigen, die den Film als einseitig bezeichnen. Zuerst fand ich das auch. Viele ... alles lesen Der Beitrag Ali B.: Individuelle Schuld oder […]
  • RSS kreuzberg süd-ost

    • Wort halten auf oberbayerisch
      Und weil ich gerade so geschwätzig bin (it must be the fever, dahlink) hier noch eine kleine, nette Anekdote aus meinem Katastrophenleben: auf der Suche nach einer medikamentösen Lösung für die leidende Tigerin, stoße ich in einer pharmazeutischen Fachzeitschrift auf einen Münchner Apotheker, der aus einem speziellen Kortisonpräparat ein Gel entwickelt hat, das bei Menschen, […]
    • Disco unter (shake alike)
      Die Lust am sorgfältigen, akribischen, gewissenhaften und detailgenauen Beschreiben kommt mir mehr und mehr abhanden. Zuviel Zeit verbringe ich in anderen, schnelllebigeren Netzwerken, um dort meine unqualifizierte Meinung kundzutun, belanglose Bildchen zu posten und mich einzureihen in das oft inhaltsleere aber unterhaltsame Gezwitschere des Schwarms. Kapitelüberschriften, Schnipselchen, Geschmeichel und Gehate, zu unterscheiden von Hass, der […]
    • Agfa
      Ausgestiegen sind wir in Wartenberg weil der Ortsname mir gut gefiel. Er erinnerte mich an Spangenberg, einen der Schauplätze meiner Kindheit, und an den kleinen Jungen mit lackschwarzem Haar im gelben T-Shirt, der hüftwackelnd mit Zahnlücke und beidhändigem Viktory-Zeichen „Viva Espagna“ grölte und meinen Bruder und Cousin Jakob (der eine heute Einsiedler, der andere Psychiater) […]
  • RSS Fliegende Bretter

    • $tudio$i
      Jetzt haben die doch tatsächlich herausbekommen, was niemand für möglich halten konnte: Dass Reiche und Prominente ihre eher durchschnittlich begabten Sprösslinge mittels großzügiger Spenden an US-Privatunis quasi auf der Überholspur dort hinein und da durch bugsiert haben sollen nämlich. Das hat mein Weltbild schon ein wenig ins Wanken gebracht. Ich meine, wir leben doch in […]
    • Schmähkritik des Tages (26)
      Heute: Magnus Klaue über Bernhard Schlinks 'Der Vorleser'"1995, acht Jahre nach seinem Krimidebüt und sechs Jahre nach dem Mauerfall, sah Schlink die Zeit für seinen genozidalen Pageturner gekommen, dessen Protagonistin nach Beteiligung an Holocaust und Wiederaufbau noch über genügend Restlibido verfügt, um den weitaus jüngeren Ich-Erzähler, dessen erste Liebhaberin sie ist, nach der wöchentlichen Kernseifenwaschung […]
    • Re: FCB vs. LFC
      Natürlich ist der FC Bayern München nicht an allem schuld. Aber an vielem. An dem Bild nämlich, das die Bundesliga und der hiesige Fußball zur Zeit abgeben, lässt sich schön studieren, was passiert, wenn man Wettbewerb so gar nicht reguliert: Der Teufel scheißt auf den dicksten Haufen. Die letzten Jahre über hat der FC Bayern […]
  • RSS Peters Blog

    • Zander an Limetten-Senf-Schäumchen
      Bei dem derzeitigen Wetter habe ich keinen Bock einen Fuß vor die Tür zu setzen. Und um Vorräte mal aufzubrauchen, gab es etwas einfaches, flott zubereitetes. Zander hatte ich noch im Froster, Limetten sowie Kartoffeln (festkochende Sorte) waren vom letzten Einkauf vorhanden; Salat, Tomaten, rote Zwiebeln und weitere Zutaten zum Rezept gehören zu meinem ständigen […]
    • Hausverbot im Lehrter Schwimmbad!?
      Mitte Januar 2019 hatte ich mich entschlossen, etwas für meine Gesundheit zu tun − wieder mehr Bewegung in mein Leben zu bringen. Schwimmen im Lehrter Hallenbad hatte ich geplant. Ist aber sprichwörtlich ins Wasser gefallen: es wurde ein Hausverbot ausgesprochen. Nachdem ich am 8.2.2019 nachmittags meinen Eintritt gezahlt hatte, wurde mir auf dem Gang im Schwimmbad […]
    • Krake mit Gambas mediterran
      Ich bin dabei, mich fleischärmer zu ernähren, und u.a. ab und zu Fisch zu genießen. Beim Einkauf bot sich an, das Tagesangebot meines Fischhändlers zu nutzen: es gab frische Krake − die wollte ich zubereiten als „Krake mit Gambas mediterran“. Zugegeben, kein preiswertes „Vergnügen“: einerseits ist es aber kein Gericht für alle Tage, andererseits unvergleichlich […]