Statt einer Blogroll…

…gibt es hier mehrere. Tatsächlich besuche ich weit mehr interessante Blogs, das Angebot kann also ab und an wechseln. Mit der Auswahl ist keine Stellungnahme zu in den Blogs vertretenen Meinungen verbunden!

  • Vermischtes, Bekannte, persönliche Blogs
  • Philosophische Blogs und Magazine Philosophie, Psychologie, Religion und Spirituelles, viele Neuzugänge, die ich interessant finde.
  • RSS Kopf und Gestalt

    • Tagesgedanken I
      Mit “Tagesgedanken” möchte ich eine Reihe beginnen, in der ich Aufgeschnapptes/Angedachtes zum Besten gebe. Deutsche Redewendungen können eine Fundgrube sein. “Hier sind wir am Arsch der Welt“, sagte eine Frau für mich hörbar zu ihrem Mann in einem Urlaubsdomizil. Ich war an diesem Domizil zweimal gewesen, dieses Etikett hatte es nicht verdient. “Brotlose Kunst“, so […]
    • Auf dem Rummel
      Dieser kleine Gimmick setzt der Etüde des letzten Beitrags die Krone auf.😀 Der Gokartfahrer Autoscooter-Fahrer ist von der Grundfläche nur 4×4 cm groß.
    • Der Höllenritt
      Dies ist ein Artikel zu Christianes zweiter Schreib-Einladung. Drei Worte müssen in einem Text mit max. 300 Worten verwendet werden. Dracheedelhäkeln Vor vielen Jahren war ich in Los Angeles, in einem der dortigen Vergnügungsparks. Damals waren die dortigen Attraktionen für mich noch ganz neu. Eine solche war eine virtuelle Schreckensfahrt. Ich hatte Lust dazu. Zwar […]
  • RSS Boris Stumpf

    • Freizeit.
      Es gehört zu den vornehmsten Persönlichkeitsrechten, dass ein Mensch selbst entscheidet, für wen er/sie in dieser Zeit erreichbar sein will oder nicht. Quelle: tagesschau.de Eines der klügsten arbeitsrechtlichen Urteile der letzten Zeit. So urteilte das Landesarbeitsgericht (LAG) Schleswig-Holstein in der Berufungssache eines Notfallsanitäters, dass ein Arbeitnehmer in seiner Freizeit keine SMS (oder andere Benachrichtigungen) seines […]
    • Wechsel-Bier
      Ich bin kein besonders großer und schon gar kein besonders anspruchsvoller Biertrinker. War ich auch nie. Obwohl, besonders anspruchsvoll bin ich vielleicht doch. Aber anders, als es die teuer ausgetüftelten, aber inhaltsleeren Werbesprüche der Markenbier-Industrie mir glauben, weismachen zu können. Der Hintergrund »Meine« Biere der letzten Jahre waren Pfungstädter Biere. Aber die Brauerei in Pfungstadt, […]
    • Achtung Glatteis!
      Wie die Wettervorhersagen angekündigt hatten, ist es heute früh äußerst glatt auf den Straßen und Bürgersteigen. Eine Momentaufnahme aus meinem Wohnzimmerfenster um 9:00 Uhr. In den früheren Morgennachrichten habe ich schon von zahlreichen Glatteisunfällen in Frankfurt und der weiteren Umgebung gehört. Die Frau auf dem Fahrrad übrigens hat sich unmittelbar nach meinem Tipp auf den […]
  • RSS Jürgen Lieser

    • Festhalten: Die neue Deutschland-Geschwindigkeit kommt!
      Wer immer noch meint, in Deutschland gehe alles ewig langsam – Genehmigungen für Windräder, Bau neuer Flughäfen, die Verkleinerung des Bundestages, Aufdeckung rechtsradikaler Strömungen in Bundeswehr, Verfassungsschutz und Polizei – der oder die irrt. Wir können auch schnell. Ratzfatz wurden zwei LNG-Terminals aus dem Boden gestampft. Vor einem Jahr wussten wir noch gar nicht, was […]
    • Statussymbol Visitenkarte: Unter CEO mach ich´s nicht
      Seltene Erden werden immer wichtiger für unsere Wirtschaft. Seltene Berufe offenbar auch: Tatortreiniger, Silencer, Resonanztrainer, Keynote-Speaker – auf eine komplette Aufzählung wollen wir hier aus Platzgründen verzichten. Was ein Silencer ist? Ein Silencer, ein „Ruhigmacher“ also sorgt dafür, dass Leute, die vor einer Bar stehen und rauchen, nicht zu laut werden. Wie soll man das […]
  • RSS Armgemacht

    • Was Armut mit uns macht …
      … ist der Titel von einem 40minütigen Podcast aus der Reihe Rätsel des Unbewußten – Podcast zu Psychoanalyse und Psychotherapie.  Was bedeutet es für die Psyche eines Menschen, arm zu sein? Wie wirken Erfahrungen von Armut und sozialer Ausgrenzung über … Weiterlesen →
    • Kriegsfolgen
      Er spricht perfekt russisch und gut ukrainisch, verfolgt Nachrichten in beiden Sprachen.  Heute erzählt er: Weißt Du, in Russland sie lassen Leute aus Gefängnis frei, die lange Strafe haben, wenn gehen sechs Monate in Krieg. dann Reststrafe weg. Gefängnisse sind … Weiterlesen →
    • Unterkunft gefunden
      Er kam zehn Tage vormittags zwischen neun und elf Uhr, hat sein Telefonat gemacht mit einem sozialen Träger, der eine neue Einrichtung für Obdachlose eröffnet hat, in der er sich für ein Zimmer bewirbt. Er soll sich jeden Tag melden … Weiterlesen →
  • RSS Kai Thrun

    • Ken Blocks Celebration of Life Video
      Nachdem tödlichen Unfall von Ken Block ist etwas Zeit ins Land gegangen. Meine Feeds waren voll mit Videos, wo man die Leistung und den Einfluss von Ken Block würdigte. Die FIA hat für die FIA World Rally Championship die Nummer 43 für immer geblockt. Fans und enge Verfolger von Ken Block warteten auf eine Reaktion […]
    • Wie mein Blog seit 14 Jahren Türen öffnet
      Die Geschichte meines Blogs und mir ist eine Geschichte voller Schwierigkeiten. Die Zeitspannen kann ich inzwischen in Jahre fassen. Der Blog ist in dieser Woche 14 Jahre alt online, wenngleich einige Jahre hier nichts los war. Diese Woche ist etwas geschehen, was mich an alte Zeiten erinnerte. Ich bekam aus dem Nichts eine E-Mail, mit […]
  • RSS Nicole Diekmann

    • Christine Lambrecht
      So wie es aussieht, geht Christine Lambrecht. Nein, sie geht nicht, sie tritt. Zurück. Nachzutreten wäre jetzt billig. Es lassen sich aber Lehren ziehen aus ihrem Social Media-Verhalten als Ministerin. Denn gestolpert ist sie (auch) darüber. Erstens: Überlegen, warum man Social Media nutzt. Zweitens: Social Media ist in einem Punkt anders als klassische Medien: Man […]
    • Nicht Musk ist das Problem. Wir sind es.
      Es ist noch nicht raus, ob Elon Musk nun aufhört als Twitter-Chef oder nicht. Obwohl ich nicht langsam tippe, kann das bis zum Ende dieses Beitrags schon anders aussehen. Zu schreiben, dass Musk erratisch handelt, lässt mich nach nur sieben Wochen mit dem Milliardär an der Spitze des sozialen Netzwerks vor Langeweile beinahe in Sekundenschlaf […]
    • 2022, an zwei Schicksalen erzählt.
      Margit. Margit ist eine liebe Bekannte in den Sechzigern. Zwei ihrer Kinder und vier Enkel leben in Japan. Letztes Jahr (Corona) musste Margit zittern und dann sehr kurzfristig abreisen, um ihre Liebsten über Weihnachten sehen zu können: Die japanische Botschaft rief sie an und sagte: „Sie haben ja Ihr Visum. Reisen Sie lieber jetzt, das […]
  • RSS Horst Schulte

    • Opfer des Nationalsozialismus – ein Gedenktag
      Heute ist der »Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus». Die offiziellen Stellen gedenken. Aber wie verfängt das seit 1996 praktizierte Gedenken in unserer Gesellschaft? Erreicht es die Deutschen? Der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert an alle Opfer eines beispiellosen totalitären Regimes während der Zeit des Nationalsozialismus: „Wir gedenken der […]
    • Wir haben Schnee
      immer noch.
  • RSS Wildgans’s Weblog

  • RSS Halbtagsblog

    • Projektunterricht
      Die zweite Woche nach den Ferien war voller, als die erste und die kommende dritte wird für mich noch anstrengender. Heute gab es in NRW Halbjahreszeugnisse und ich habe mir heute die Zeit genommen, mit meiner Klasse das vergangene halbe …
    • 10 Möglichkeiten, die KI chatGPT in der Schule einzusetzen
      In den Weihnachtsferien habe ich mich intensiver mit der Künstlichen Intelligenz ‚chatGPT‚ auseinandergesetzt und war schwer beeindruckt. Im Twitterlehrerzimmer haben sich weltweit Lehrkräfte ausgetauscht, um von ihren Ideen und auch Erfahrungen zu berichten, wie man künstliche Intelligenzen wie chatGPT in …
    • Ich hatte großartige Ferien
      Ich habe seit Jahren nicht mehr so großartige Ferien verbracht, wie diese Weihnachtsferien und ich muss nicht einmal besonders scharf nachdenken, woran das liegt: Eine glückliche Zusammenfügung mehrerer Ereignisse hat zu einer Art ‚perfect Storm‚ im positiven Sinne geführt. 1. …
  • RSS Sammelmappe

    • Journal26012023
      Müde. Unendlich müde und erschöpft. Ich hangle mich kriechend durch meinen Alltag. Symbolisch gesehen natürlich. Sorgsam kratze ich ein paar Ressourcen-Krümel zusammen und krieche weiter. Am Horizont ein Untersuchungstermin, der weiterhelfen könnte. Es wird schon werden. Irgendwie. Und morgen mache ich etwas Schönes.
    • Journal23012022
      An den Tod und an das Sterben denken. Die fortschreitende Demenz bereitet Qualen und unerlaubte Gedanken schwirren durch meinen Kopf wie Irrlichter. Wir wissen nicht, was morgen kommt. Wie die nächste Woche wird. Nur die Richtung ist klar. Zerstörerisch. Destruktiv. Die Zeit der kreativen Wortfindungen und überraschenden gemeinsamen Momente emotionaler Verbindungen sind längst vorbei. Übrig […]
    • Journal20012023
      Krankheitszustand: Diffus. Eigentlich immer noch schwach, gepaart mit einem nörglerischen Unwillen mit dieser Schwäche zu leben. Keine gute Kombination für eine stabile Genesung. Ich denke und denke und suche den Ausweg. Verwerfe dann meine anmassenden Wünsche und versuche es mit einer halben Stunde Demut. Es sieht nicht so aus als käme von der medizinischen Seite […]
    • Journal16012023
      Kein Termin, immer noch schwach, gebeutelt von den Nebenwirkungen. Leicht verstimmt und trotzdem nehme ich das winzige Licht am Horizont wahr und hoffe inständig, dass da ein Weg ist. Bestimmt. Irgendwo. Wird schon werden.
  • RSS Fliegende Bretter

    • Jenseits der Blogroll - 01/2023
      "Avantgarde ist das, was die meisten Menschen erst einmal nicht mögen. Als Motor der Entwicklung ist sie dennoch unentbehrlich, in der Musik oder Bildenden Kunst ebenso wie in der Kulinarik." (Bernd Matthies)Zeit für die ersten Fundstücke des neuen Jahres. Die Nachricht, die wie eine Bombe eingeschlagen hat, ist sicher die, dass Küchenchef René Redzepi sein […]
    • Bin ich denn der Leo?
       Hätten Sie's gewusst? Die Volksrepublik China war seit 1950 an 18 Militäroperationen unterschiedlichen Ausmaßes beteiligt, die Sowjetunion im gleichen Zeitraum an insgesamt 12, Russland seit 1991 an 21. Die USA kommen im selben Zeitraum auf 43 Kriege. Womit zweifelsfrei bewiesen wäre, dass die Vereinigten Staaten von Bösemerika der Oberverbrecher der Welt sind. Das ist umso […]
    • Bildungscontent, mittelalt
      Das Mittelalter hat nicht den besten Ruf. Nicht selten wird es immer noch mit dem Attribut 'finster' belegt. Dabei gerät oft außer Acht, dass die Wahrnehmung des Mittelalters vor allem durch die Renaissance geprägt wurde (allein die Bezeichnung ist eine Fremdzuschreibung -- kein Mensch, der zwischen dem 6. und dem 16. Jahrhundert lebte, hätte 'seine' […]
  • RSS Thinkabout

    • Die WHO will einen neuen Pandemievertrag
      Während eine wirkliche Aufarbeitung der Geschehnisse in der Pandemie noch gar nicht angefangen hat und wir uns bei den verschiedensten Themen fragen können, wie gross das Ausmass der Desinformation gewesen sein mag – und weiter ist, sind nach wie vor kaum politische Initiativen von Parlamentariern auszumachen, welche wirklich eine Reflexion über den schleichenden Verlust der […]
    • Solidarität
      Das Wort Solidarität haben wir uns um die Ohren geschlagen. Wir haben sie eingefordert. Und dabei nicht bemerkt, wie wir uns selbst dabei belogen haben. Denn für ganz Viele war nicht wirklich die Sorge um die lieben Älteren der Grund, sich impfen zu lassen. Sondern die Aussicht, wieder frei zu sein war mindestens so stark, […]
    • DAS ist ein Gender-Gap
      Ein Beispiel, wie Frauen bei der Prüfung von Arzneimittelzulassungen übergangen werden. Wir schreiben uns die Gleichberechtigung der Geschlechter auf die Fahne – oder aktuell auf Armbinden. Doch wir haben sie längst noch nicht, und vielleicht wäre es besser, wir würden nicht auf ferne Länder schauen um uns wohlig empören zu können. Es gibt wahrhaftig genug […]
  • RSS Holyfruitsalad

    • Die CDU ist zu doof zum …
      Lustig. Ich habe neulich erst gedacht, dass die CDU mit Kai Wegner zum ersten Mal seit Diepgen endlich zmindest einen Kandidaten mit einem Hauch von Profil hat. Das hat sie seit Jahrzehnten verschlafen. Nicht, dass ich die CDU je wählen würde für diese Stadt (Diepgen-Overdose). Aber immerhin – nachdem sie es immer noch nicht geschafft […]
    • Vom alltäglichen deutschen Wahnsinn
      Vor Weihnachten erhalte ich eine schriftliche Einladung vom Jobcenter. Das passiert immer wieder einmal, es ist nichts Aufregendes. Dieses Mal aber hatte mich das Schreiben aufgeregt. Oder vielmehr die Art des Versendens. Sie erfolgte nämlich nicht in einem normalen Briefumschlag sondern in einem gelben Umschlag per formeller Zustellung (PZA). Also der Art, dass der Postbote […]
  • RSS Raum für Notizen

    • versehen
      ich muss noch ein wenig arbeiten. nicht gerade jetzt, ich sitze ja schon im bett. das nun doch nicht. aber ich muss arbeiten, grundsätzlich, etwas anderes weiß ich offensichtlich nicht mehr. damit ich nicht ganz verrückt werde. wobei, eigentlich hatte ich mir heute ein frühstückscafé suchen wollen, gleich nach dem einkaufen, zum lesen. muss ich […]
    • schreibpause
      ich bin ein bisschen wenig geworden, vor allem was das schreiben angeht, ja. nicht nur hier, aber das ist jetzt mal so. ich war in urlaub, also so richtig urlaub, nicht wie sonst immer: in schreibzeit, in arbeit. urlaub also, einfach nur urlaub. dazu wollte ich nichts sagen, nichts schreiben. überhaupt habe ich das ständige […]
    • reisefertig
      wahrscheinlich ist es nicht die schlechteste idee, berlin kurz vor silvester zu verlassen. das wollte ich schon lange mal, ich kann die ganze schießerei sowieso nicht leiden, aber diesmal wird es wohl richtig schlimm, nach den umfangreichen verboten in den letzten zwei jahren. das ist es jetzt schon, seit tagen. feuerwerk und farben, das wäre […]
    • leiden, leider
      das wetter ist gnädig und mild. das fenster im bad steht seit tagen auf kipp, um die kunstharzlackierung ausdämpfen zu lassen. dennoch bleibt es innen etwa achtzehn grad, das ist grandios. außerdem ist es gar nicht so schlimm, diese farben heute sind ja ganz anders aufgestellt als früher die. das elend stinkende zeug, mit dem […]
  • RSS Maschinist

    • Ich sehe Gesichter (8)
      Och. Is‘ ja süß. Wie der feixt. Ich sehe Gesichter (7)
    • Linkschleuderei vom 27. Januar 2023
      Hinter der Trommel her trotten die Kälber. Das Fell für die Trommel, das liefern sie selber. Bertold Brecht Ein sehr schöner Link geht zu Beginn zu Reddit und nennt sich Rentner fahren in Dinge. Ich kann kaum glauben, dass fast jeden Tag einer von denen irgendwo reinknallt, irgendwas über den Haufen fährt oder irgendwen ernsthaft […]
    • Was ich nicht mehr hören kann (7)
      1. „Ich fühle das“ / „Das holt mich ab“ Auch wieder so Modesätze. Dieses Mal Sozpädsprache. Wachsweicher Fluffimist. Akademischer Safespacestyle. Fühlis in superemouschonal. Jeder jetzt. Alle fühlen sie jetzt die Filme. Bücher. Ansprachen. Twittersinnbildchen mit Glückskekssprüchen. Dschungelcampbeichten. Die Performance bei The Masked Dancer. Youtubeclips. „Du-huu, den Prank mit dem Schokoladenpudding in der Windel fühl‘ ich […]
  • RSS Buddenbohm

    • Voreilige Suppe, angemessene Aufläufe
      Der Donnerstag vergeht einfach so, der Freitag rutscht hinterher, sang- und klanglos. „How the hell can a person Go to work in the morning Then come home in the evening And have nothing to say?“ Das ist von John Prine, Angel from Montgomery, und ja, ich zitiere das öfter. In einem Foodblog sehe ich ein...
    • Wie sinnig alles eingerichtet ist
      Mittwoch. Auch mal wieder ins echte Office, wie früher. Von meinem Bürofenster in Hammerbrook aus sehe ich auf eine hohe, graue Wand. Ein fensterloses Gebäude, ein Lagerhaus ist das, sechs- oder siebenstöckig. Waren aus Südosteuropa sind darin, Weine aus Kroatien und dergleichen, unten fahren die Laster zum Be- und Entladen vor. Vor dem Gebäude noch...
    • Vom Leben mit suboptimalen Lösungen
      Dienstag. Beim Blick auf den Balkon lerne ich, dass auch Kohlmeisen mit Erdnüssen abhauen, was ich aufgrund der Größenverhältnisse beachtlich finde, es ist aus Meisensicht immerhin eine schier gigantische Nuss. Auf Menschenmaße umgerechnet würde sie uns sicher bis zur Hüfte reichen. Wer will mit so etwas herumlaufen, und die fliegen damit weg. Einfach so. Meisen...
  • RSS Deliberation Daily