Statt einer Blogroll…

…gibt es hier mehrere. Tatsächlich besuche ich weit mehr interessante Blogs, das Angebot kann also ab und an wechseln. Mit der Auswahl ist keine Stellungnahme zu in den Blogs vertretenen Meinungen verbunden!

  • Vermischtes, Bekannte, persönliche Blogs
  • Philosophische Blogs und Magazine Philosophie, Psychologie, Religion und Spirituelles, viele Neuzugänge, die ich interessant finde.
  • RSS Kopf und Gestalt

    • Gorilla und Architektonik
      Mein Gorilla zeigt sich völlig unbeiendruckt von meinem neuen Werk an seiner Seite!
    • Tagesgedanken XXXIII
      Im Grunde ist der Mensch gut Dieser Tage wohnte ich einer Konferenz zu KI bei, in der die Möglichkeiten dieser neuen Technik gezeigt wurden.Vier Unternehmer zeigten beispielhaft Einsätze des neuen Tools. Und ich muß sagen, das beeindruckte wirklich ! Nicht nur von der Brillianz der Anwendungen, sondern auch von der Sinnhaftigkeit her.Wenig Platz im Podium […]
    • Glasflügler
      .Dieses wundersame Tierchen begegnete mir an den Wördwiesen in Lohr a. Main. Es begegnete mir eigentlich nicht wirklich…Denn ich traf ganz unerwartet einen Freund aus Würzburg, der auch zufällig in der Gegend war. So achtete ich im Gespräch natürlich nicht auf die Umgebung. Der Freund aber bemerkte neben sich am Stamm dieses Tierchen, was ich […]
  • RSS 일상생활에 대한 블록

    • Weiterlesen
      Ich bin in dieser Woche mit einigen Büchern fertig geworden, unter anderem mit Hervé Bouchards 아르베 (Harvey, how I became invisible), einem weitgehend auf Bildern basierenden Buch, dass aber keineswegs bilderbuchmäßig daherkommt und mich an einigen Stellen ratlos, aber nicht im schlechten Sinne, zurückließ. Ich habe natürlich mit dem koreanischen Text zu kämpfen gehabt, auch […]
    • Gehen und Bleiben (Johnson, Koepp)
      Einen Tag zu Hause sein können, den längsten Tag des Jahres nutzen und dann beschert einem die Mediathek der ARD eine Dokumentation über Uwe Johnson (weil deren Regisseur Volker Koepp 80 wird [und dessen Filme, allen voran die Wittstockfilme, nahezu alle sehenswert sind]). Zwar mit mehr als 2 Stunden 40 Minuten unendlich lang und sicher […]
    • Weiße Flecken auf der Landkarte (sozusagen)
      Manhwa Nr. 1 hat im ersten Kapitel alles mögliche über den menschlichen Körper. Ich bin gerade mit dem Kapitel zum Gähnen fertig, jetzt klärt das nächste Kapitel, warum man zwei Augen hat. Inhaltlich schwankt es zwischen sehr knapp gehaltenen Informationen und schon recht tiefgreifenden Infos – am Anfang tauchen ein paar Jungs mit ihrem Lehrer […]
  • RSS Gemeinsam leben

    • Sanremo – jetzt und einst
      Juni 2024. 2.500 km von Leipzig aus hin und zurück. Sehr gut ausgebaute Autobahnen (ganz im Gegensatz zur aktuellen Medienschelte), An- und Abfahrt staufrei in einem klimatisierten Mittelklasseauto, via Internet gebuchte elektronische Autobahn-Vignette wie auch vorab gebuchte Zwischenübernachtung am Bodensee, alles und überall zahlbar in Euro, reisen ohne Grenzkonrtollen mit Navi und Hörbuch-CD an Bord,…….. […]
    • Bertold Brecht #11
      „Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“
    • Nietzsche #10
      „Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehen, daß er nicht dabei zum Ungeheuer wird.“ – Auch dieses Zitat ist, wie die letzten 9, eine Station auf meiner Reise durch das Dickicht des gesellschaftlichen Gefüges. In der Suche nach dem, „was uns im Innersten NICHT zusammenhält“. Ach, wie gerne würde ich auch mal mit dem Hammer antworten, […]
  • RSS Queen All

    • Vom Shopping-Hangover, Kauf-Diäten und Jo-Jo-Effekt
      Da sprießen sie wieder aus der Erde und jedes Wochenende kommen neue hinzu. Nein, es geht nicht um Blumen, die Rede ist von verkaufsoffenen Sonntagen. Der Beitrag Vom Shopping-Hangover, Kauf-Diäten und Jo-Jo-Effekt erschien zuerst auf Queen All.
    • Geplante Obsoleszenz– Alltag in der Produktentwicklung?
      Ist es ethisch vertretbar, ein Produkt zu entwickeln, das nach Plan ausfällt? Aus dem Bauch heraus wird wahrscheinlich jeder diese Frage mit einem klaren Nein Der Beitrag Geplante Obsoleszenz– Alltag in der Produktentwicklung? erschien zuerst auf Queen All.
    • 8 Ratschläge fürs Leben – die du sofort in die Tonne kloppen kannst!
      Besser als Regeln finde ich ja Ratschläge. Die kann ich befolgen – oder eben auch nicht. Für euch getestet und für doof befunden – beziehungsweise Der Beitrag 8 Ratschläge fürs Leben – die du sofort in die Tonne kloppen kannst! erschien zuerst auf Queen All.
  • RSS Boris Stumpf

    • Beständigkeit
      Ich vermute, fast jeder arbeitende Mensch, in dessen Arbeitsumfeld es eine (oder mehrere) sogenannte »Teeküchen« gibt, kennt das Phänomen, das ich an dieser Stelle die Beständigkeit fremder Gegenstände nennen will: Gewöhnlich kennt jeder tägliche Nutzer einer solchen Gemeinschaftsküche seine Geräte und seine täglichen Mitbringsel. Sie werden genutzt und danach gespült oder beseitigt, wie auch immer. […]
    • Blog-Update
      Habe zwei Änderungen im Blog vorgenommen:
    • Ubuntu – Gnome: Fensterposition
      Wie erreiche ich beim Gnome Desktop (Linux), dass Programmfenster nicht in der linken oberen Ecke des Bildschirms gestartet werden, sondern in der Bildschirmmitte zentriert?
  • RSS Schreibman

    • Freiheiten
      Wie man sich durch den Tag bewegt, das war früher meist festgelegt oder von der Sache her vorgegeben. Jetzt, da man Privatier ist, gibt es manchmal mehrmals täglich Momente, an denen man sich fragt: Was mache ich jetzt? Man ist ja völlig frei. Ok. Heute, wie an jedem dritten Freitag des Monats, 18.30 Uhr Stammtisch. […]
    • Komisch
      Eine ganze Woche lang war ich kürzlich ohne Auto. Dadurch hatte ich naturgemäss – und naturfreundlich – keinen Verbrauch an Treibstoff. Fürs Schreiben hatte ich gar gar keinen Antrieb. Man braucht ja Bewegung, um geistig und körperlich in einigermassener Verfassung zu bleiben. Laufband statt Fahrrad ist allerdings drinnen statt draussen. Zu Fuss um den Block […]
    • Männer, die die Welt verbrennen
      Hier Einfach das erste Bild anklicken, ohne Anmeldung, anonym und ohne Schnickschnack. Video dauert knapp 5 Minuten.
  • RSS Henning Uhle

    • Fernweh: Wenn du einfach urlaubsreif bist
      Fernweh: Wenn du einfach urlaubsreif bistLeute, der Uhle ist urlaubsreif. Aber mal so richtig. Und irgendwie hat mich ein wenig das Fernweh gepackt. Dem muss man dann auch nachgeben. Sowas wie oben das Foto, das wär’s jetzt grad. Das war in Lauterbach, einem Ortsteil der Stadt Putbus an der Südseite der Insel Rügen. Mitte September […]
    • The Growing – Dystopische Endzeit-Musik
      The Growing - Dystopische Endzeit-Musik - Bild von Samuel Kamau auf PixabayIhr kennt meine Musik eigentlich als tanzbare Nahezu-Techno-Musik. Das wird sich mit nun meinem Stück „The Growing“ aber schlagartig ändern. Hier bin ich tatsächlich ein ganzes Stück anders unterwegs. Und das hat auch so seinen Sinn. Ich habe mich quasi in philosophische Gefilde begeben. […]
    • Ohne Spotify: Takedown abgeschlossen
      Ohne Spotify: Takedown abgeschlossen - Bild von Photo Mix auf PixabayIch mache ohne Spotify weiter Musik. Neulich habe ich das angekündigt, und jetzt ist es vollzogen. Und das hat seinen handfesten Grund. Ich werde nie mit Musik reich werden, das war auch nie die Intention. Aber ich lasse mich eben auch nicht verarschen und ausnehmen. […]
  • RSS Jürgen Lieser

    • Amrum. Warum nicht mal einen Reiseblog?
      Letztes Jahr haben meine Frau, der Hund und ich zum ersten Mal Urlaub auf Amrum gemacht. Das wollen wir dieses Jahr wiederholen. Bei der Urlaubsvorbereitung ist mir ein fast vergessener Text in die Hände gefallen, der beim letztjährigen Urlaub entstanden ist. Hier ist er: Amrum. Urlaubseindrücke von einer besonderen Nordseeinsel   Wer auf die Frage […]
    • Kriegstüchtig werden! Mein persönlicher Beitrag zu einer patriotischen Pflicht
      Der Verteidigungsminister Boris Pistorius hat es ausgesprochen: „Wir müssen kriegstüchtig werden. Wir müssen wehrtauglich sein“. Und Roderich Kiesewetter, CDU-Verteidigungsexperte, hat erklärt: „Wir müssen Krieg können“. Den Einwand, dass wir Krieg können, hätten wir bei zwei Weltkriegen bewiesen, lassen wir hier mal nicht gelten. Jetzt ist es unser aller patriotische Pflicht, dem Aufruf von Boris und […]
  • RSS Stefan Pfeiffer

  • RSS T.ipping-Point

    • 553) Schönheitsoperation für Männer – Vol 1
      Irgendwann muss der moderne Mann unter 50 mal zur Schönheitsoperation gehen. Er schiebt das schon so lange heraus. Wind, Wetter, die Sonne, und auch diverse Flüssigkeiten machen dem alternden Material zu schaffen. Es wird spröde, wirft Falten, es reißt, und irgendwann wird es undicht, wenn man es nicht fachmännisch pflegt. Weil er das aber in […]
    • 552) Datenstriptease beim Wohnungsgesuch
      Kaum geht man hier durch den Kiez, kommt man schnell an Wohnungsgesuchen an Laternenmasten vorbei. Liebevoll gestalte Abrisszettel, mittlerweile auch mit stolzen Prämien garniert. Aber mit Geld winken, reicht da wohl auch nicht mehr, so scheint es. Am Wochenende fand ich ein Wohnungsgesuch mit Familienfotos. Glückliches Paar mit Kind, in drei verschiedenen Posen, Beschreibung des […]
    • 551) Dachschäden
      Wenn das Dach der Sommer-Häuschens Risse bekommt und aussieht wie die eigene Stirn, muss man was machen, sonst tropft es irgendwann von der Zimmer-Decke. Gesagt, aber nicht getan, ist genau das vor ein paar Wochen eingetreten. Wasser fand seinen Weg, auf die Schwerkraft ist halt Verlass und dann war er da, der Salat. Hing direkt […]
  • RSS Horst Schulte

  • RSS Linteresse.de

    • Stadtradeln
      Heute endet das diesjährige Stadtradeln in Magdeburg. Für mich war es das erste Mal überhaupt, aber da ich sowieso fast alle Alltagswege mit dem Rad zurücklege, war das keine Frage, da mitzumachen. Wozu Stadtradeln? Beim Stadtradeln geht es darum, möglichst viele Wege mit dem Rad zurückzulegen. Wenn Menschen statt des Autos das Rad benutzen und […]
    • Bild der Woche – 24/52
      Immer sonntags poste ich hier mein Bild der Woche. Noch eine Feierabendradrunde, diesmal ostelbisch. Der Beitrag Bild der Woche – 24/52 erschien zuerst auf linteresse.de.
    • Rückspiegel (2)
      Die Qual nach der Wahl Ein Wahlergebnis zum Heulen. Sowohl für den Stadtrat, wo die potentiell progressive Mehrheit futsch ist und die Nazis zweitstärkste Partei geworden sind – mit genauso viel Sitzen wie die CDU. Die Europa-Ergebnisse ebenso niederschmetternd. Aber es sind ja nicht nur die vielen Sitze, die an die Nazis gegangen sind – […]
  • RSS Zynaesthesie

    • Sachwalter
      „Weniger Schulden heute heißt mehr Möglichkeiten morgen. Für mich und meine Generation.“ So sagt es die vom Bundesfinanzminister verantwortete Propagandaanzeige, die die zwanghafte Einhaltung der Schuldenbremse bewerben soll. Abgesehen davon, dass selbst die Union mittlerweile Teile der Grundrechenarten nicht mehr für sozialistisches Teufelswerk hält, sondern offen ist für eine Reform dieses Haushaltsinstruments, die Reklame ist […]
  • RSS Wildgans’s Weblog

  • RSS Halbtagsblog

    • ‚Tiefstatus‘ für die Stimmung
      Von einer Kollegin erhielt ich den Tipp, mich doch einmal in die letzte Reihe zu setzen und meine Klasse aufzufordern, „Herr Klinge“ zu spielen, mich also möglichst passend zu imitieren. Heute Nachmittag, in der letzten halben Stunde der letzten NW-Stunde des Jahres, nachdem die letzten Referate gehalten worden waren, erschien mir dafür ein passender Zeitpunkt.… Weiterlesen […]
    • Der Lehrer, der ich nie sein wollte. Und der, der ich bin.
      Ein Teil des Jobs in der Schulleitung besteht darin, den Meckeronkel zu spielen: Wenn reguläre Erziehungsmaßnahmen nicht mehr fruchten, wenn Kinder wiederholt gegen die Schulordnung verstoßen oder „die gleiche Botschaft mal von ganz oben“ hören müssen. In den letzten Tagen hat dieser Teil des Jobs einen (viel zu) großen Anteil in meinem Alltag eingenommen. Vielleicht… Weiterlesen […]
    • Positives vorm Wochenende
      Die letzten drei Wochen waren – aus vielerlei Gründen – kräftezehrend und anstrengend. Meine Frau sagt, man sieht es mir an. Aber mein Leben wird auch nicht schöner, wenn ich mich darüber beklage – gerade heute vor dem Wochenende habe ich ein paar schöne Momente gehabt: Eine Schülerin suchte mich im Verlaufe des Tages auf,… Weiterlesen […]
  • RSS Sammelmappe

    • Noch eine Partei
      Falls ihr euch fragt, wer die Volt Partei wählt und warum sie bei der Europawahl zugelegt hat, kann ich euch den Artikel der Krautreporter schenken. 7 Gründe für den Überraschungserfolg von Volt https://krautreporter.de/politik-und-macht/5381-7-grunde-fur-den-uberraschungserfolg-von-volt?shared=4ea02fa9-75bc-4f95-8693-a86471b0b4a0&utm_campaign=share-url&utm_medium=member-url
    • Ausblick
      Samstags vormittags auf der Bank am #bornheimerhang sitzen und den ziehenden Wolken hinterher schauen. Bildbeschreibung:Blick auf die grüne Wiese vor blauem Himmel und weißen Wolken, links eine Pappel
    • Journal12062024
      Sommerfest im Innenhof. Das Letzte seiner Art. Ich nehme Abschied über Wochen und Monate. Die einen ziehen um, die anderen bleiben vorübergehend, wieder andere schlagen eine andere Richtung ein. In alle Winde werden sie ziehen. Nur ich: Ich gehe zum Jahresende nach Hause. Nie in meinem Leben gab es eine Zeit in der ich mir […]
    • Journal07062024
      Mein letzter Bürosommer. Ich erlebe die Tage sehr bewusst. Nehme Schritt für Schritt Abschied und entflechte mein Arbeits-Ich. Ziehe vorsichtig an verwebten Fäden, zupfe sie sorgfältig frei. Mit jedem Atemzug fühle ich mich meiner Seele näher. Das sind die guten Tage. Das sind die, die in Erinnerung bleiben.
  • RSS Fliegende Bretter

    • Opa und der Krieg
      "Mit den falschen Selbstgewissheiten derjenigen, die sich für bessere, stets auf der richtigen Seite befindliche Menschen halten, ist aus dem Nationalsozialismus nichts zu lernen." (Götz Aly)Es sind Zeiten, da läuft man mitunter Gefahr, sich beim Kopfschütteln ein Schleudertrauma einzuhandeln. Jetzt haben sie wieder was gefunden, das sie Robert Habeck anhängen können. Hat der Mann es […]
    • Vermischtes zur Eh-Em (II)
      Die Regelung, dass jetzt nur noch die Mannschaftskapitäne mit dem Schiedsrichter reden dürfen, ist ein wahrer Segen. Das ist im Rugby übrigens schon ewig so und die einzig tolerierten Antworten auf Ansagen des Schiris sind "Yes Ma'am" bzw. "Yes Sir". Dämlich-pubertäre Rudelbildung, unwürdiges, lächerliches und nerviges Reklamieren und Feilschen bei jeder Bagatellentscheidung -- all das […]
    • Fragen über Fragen
      Der Berliner Abgeordneten Tuba Bozkurt (Grüne) ist bei einer Fragestunde im Berliner Abgeordnetenhaus anlässlich des Todes des Polizisten Rouven Laur ein Spruch entfleucht, der mit Mitte, Ende zwanzig gut und gerne auch mir hätte entfleuchen können. Nur, dieser Unterschied ist nicht völlig unwichtig, war ich mit Mitte, Ende zwanzig kein Abgeordneter und stand nicht vergleichbar […]
  • RSS Thinkabout

    • Ein schönes Märchen. Ein wahres.
      Ich bin ein Sportfreak. Allerdings interessieren mich neben den Leistungen meiner Lieblingssportler und -mannschaften vor allem die Geschichten dahinter. Sportkarrieren sind oft Inspiration für Durchhaltewillen und die Festigkeit einer Überzeugung. Und erfolgreicher Mannschaftssport ist manchmal wunderbar offensichtlich auch das Ergebnis einer besonderen Menschenführung. Solche Ereignisse lassen mich selbst vor Menschen vom Sport reden, bei denen […]
    • Für andere reden. Und für sich selbst.
      Liebe ist, zu wissen, wann man nichts zu sagen braucht und wann man für jemand anderen etwas sagen muss, weil er es nicht kann. Elif Oskan, befragt vom NZZ am Sonntag Magazin am 24. März 2024 Das habe ich in den letzten Jahren wohl oft getan. Manchmal war ich mir sicher, damit Gutes zu tun, […]
    • Paket mit Tempo. Oder?
      Letztes Jahr habe ich bei einem der grössten Online-Händler der Schweiz – abends – wieder mal was bestellt, und mich am Ende des Bestellungsvorgangs gefreut. Nicht weil da stand: „Lieferung erfolgt bis morgen Abend.“ Sondern weil darunter folgte: Wenn ich generell mit einer Lieferung in 2-3 Tagen einverstanden wäre, könnte ich das entsprechend, wirksam für […]
  • RSS Raum für Notizen

    • ich bin, ich habe
      mich dann doch noch aufgerafft, gegen mittag. auch wenn ich es nicht wert bin, es natürlich nicht verdient habe, hier zu sein, und deshalb gefälligst die fresse zu halten habe. zu halten hätte. ich tue das nicht, schon lange nicht mehr, aber ich spüre es, immer. ich weiß auch nicht. ich habe mir das alles […]
    • Ohne Titel
      ausgesprochen schlechte laune heute. schreiben ist ein muss, scheint mir. für den rest des lebens bin ich definitiv nicht zu gebrauchen. editplink
    • branding/28
      gestern war das, gestern erst! da musste ich gerade selbst nachsehen, wann ich die erste, möglicherweise lesbare version des zweiten kapitels offiziell abgeschlossen habe. gestern war das also. gut, das es das blog gibt in meinem leben, sonst wüsste ich wohl langsam aber sicher nicht mehr, was ich den ganzen tag so tue. tatsächlich schaffe […]
    • die schönheit der dinge
      im möbelmuseum gewesen, das zum rüberschlendern nahe liegt. es ist nicht so klein, wie ich gestern nacht dachte, als ich zufällig dort vorbeikam. das museum ist ein relativ großer komplex im hinterhof, in dem mehrere museen zusammengefasst sind. (so richtig blicke ich das aber nicht, sorry.) die dame am kassenschalter ist zugewandt aber nicht besonders […]
  • RSS Maschinist

    • Linkschleuderei vom 23. Juni 2024
      Deutschland ist ein seltsames Gemisch aus Ambition und Resignation, dargeboten in einer Kombination aus Meinungsstärke und Ahnungslosigkeit. Lumières dans la nuit Oh no, fuck me, einer der Säufer, die ich meine Kumpels nenne, hat mir ein Schlandlaufshirt von Check24 mit Reichsgeier über dem Herzen geschenkt. Weil ich doch so gerne Laufsport betreibe. Ja. Ich weiß. […]
    • Nahrung, die gar nicht mehr geht
      Yo gut, einer muss es ja … sammeln. Was alles nicht mehr geht. Kommt, wir ziehen durch. Oreo: Wasser: Nachtisch: Französisches Essen als solches: Kartoffelchips: Glutamat: Vanilleeis: Whisky: Bier: Wein: Käse: Essverhalten an sich: Kartoffelsalat: Asiatischer Salat: Süßigkeiten: Fried Chicken: Fisch: Marmelade und Süßkartoffeln: Fleischesser natürlich: Limos: Brunch: Kaffee: Ketchup: Lachs: Pfirsiche: Milch: Peak Borderline. […]
    • Juni in der Stadt
      Mein Treppenhaus. Das Parterre stinkt nach Bahnhof. Touristen pissen jetzt wieder an mein Haus und ich bin immer noch machtlos. Die Luft riecht nach vom frischen Regen aufgewirbelten Straßenstaub. Es sind angenehme 20 Grad. Bei den Säufern vom Späti herrscht großer Bahnhof, weil die Säufer vom Nachbarspäti heute bei uns auf Staatsbesuch sind. Aus einem […]
  • RSS Buddenbohm

    • Normale Menschen machen seltsame Dinge
      Meine Erwähnung der Sendung über Konsalik neulich findet eine Fortsetzung in Frankreich. *** Barcelona gibt es künftig ohne Ferienwohnungen. Mit dieser Regelung würde im kleinen Bahnhofsviertel um uns herum auch einiges frei werden. *** Ich habe ein Kalenderblatt zum Tod von Frank Schirrmacher gehört (14 Minuten), es enthält die bemerkenswerte Formulierung „er war der Sohn... […]
    • Zahlen an den Wänden
      Vorweg ein herzlicher Dank für die freundliche Zusendung von Lion Feuchtwangers „Erfolg“, das Buch stand auf dem Wunschzettel. Der Roman „weitet sich zu einer Geschichte der allgemeinen deutschen Zustände in der Epoche des beginnenden Nazismus aus„, schrieb Victor Klemperer damals. Die Gegenwartsbezüge werden einen also mit Gewissheit überall anspringen. *** Morgens in den Nachrichten die... […]
    • Die kurze Zeit der Kirschen
      Nachdem ich mir den Film „Nachtblende“ mit Romy Schneider, Fabio Testi, Jacques Dutronc und Klaus Kinski angesehen und etwas anstrengend gefunden habe, sehe ich noch einmal einen viel späteren Film des gleichen Regisseurs. „Die Treue der Frauen“. Mit Pascal Greggory und Sophie Marceau, die darin eine Liedzeile singt, in der es um die Zeit der... […]