Thema: Weltgeschehen

Claudia am 26. November 2023 — 8 Kommentare

Wenn die Zukunft finster aussieht: Hilft stoisches Denken?

Wann genau es angefangen hat, kann ich nicht exakt bestimmen, jedoch scheint es jetzt der gefühlte Status Quo zu sein: Die Zukunft lässt nicht mehr hoffen, dass alles besser wird, sondern das Gegenteil ist der Fall. Beim Klimawandel weist nichts darauf hin, dass die Welt auch nur ein gewisses Ausbremsen schafft, die Kriege in der Ukraine und in Israel/Gaza erscheinen aussichtslos, Inflation und Preissteigerungen lassen immer mehr Menschen verarmen, die Regierung ist mit ihrem Konzept, die Schuldenbremse zu umgehen, gescheitert, die daraus folgenden Sparmaßnahmen im sozialen Netz und entfallende Investitionen in die wirtschaftliche Zukunft verschärfen das Gefühl der Aussichtslosigkeit – was folgt aus alledem? Weiter → (Wenn die Zukunft finster aussieht: Hilft stoisches Denken?)

Claudia am 10. November 2023 — 17 Kommentare

Das neue ChatGPT trauern lassen: der wärmste Oktober aller Zeiten

Ok, ok, es ist schon November, aber „Oktober“ passt einfach besser zu den aktuellen Meldungen, die vielleicht doch einige wahrgenommen haben! Auf meinem Balkon blühen auch am 10.November noch immer die Schneeflockenblumen und einige andere Gewächse, die früher um diese Zeit längst von der Kälte dahin gerafft worden wären. So ähnlich beginnt auch der aktuelle Vortrag von Dr.Mark Benecke: Time is up: Update für Winter 2023.

Ungeschönte Zahlen zum erschreckend schnell fortschreitenden Klimawandel, gemessene Temperaturen auf Land und im Meer, das Verschwinden der Arten – Daten und Fakten, keine Meinungen, wie Mark immer wieder betont! Weiter → (Das neue ChatGPT trauern lassen: der wärmste Oktober aller Zeiten)

Claudia am 04. November 2023 — 20 Kommentare

Gülle aus allen Kanälen – es kotzt mich an!

„Riesige weltweite Demos gegen Israel (während kein Mensch für die Million Afghanen, die Pakistan soeben vertrieben hat, auf die Straße geht). Lügenhafte Berichterstattung (Krankenhaus bombardiert! wer glaubt der Hamas? ALLE glauben der Hamas). Davidsterne auf Häuser gesprayt, wo Juden leben. Angriffe auf Juden und Jüdinnen in aller Welt. Albträume werden wahr, die Gülle sprudelt aus allen Kanälen. „

Mehrere Jahre hat Lila nicht mehr gebloggt, doch nun berichtet Sie in einem langen Artikel, wie sie und ihre Familie den 7.September und die Zeit danach erlebten und immer noch erleben. Der Titel „Guten Morgen, Ihr Lieben“ klingt so harmlos, was dann folgt, ist alles andere als das!

„Über das Grauen, das uns befallen hat, kann ich kaum schreiben. Jeder in Israel kennt Betroffene. Wir sind Kibbuzniks, auch wenn wir jetzt in einem Moshav wohnen. Aber wir kennen andere Kibbuzniks. Die Vorstellung, daß in diese kleinen, friedlichen, offenen Welten, wo Friedensaktivisten und Idealisten leben, große Familien in bescheidenen Häusern, die nie abgeschlossen werden, wo arabische Mitarbeiter herzlich willkommen geheißen werden und wo man stolz ist, Menschen aus dem Gazastreifen Arbeit und Brot zu geben – daß dort Terroristen von Haus zu Haus gezogen sind und ganze Familien zu Tode gefoltert haben, ist so schmerzhaft, daß ich es nicht ertragen kann und trotzdem ständig vor Augen habe. „

Lila schafft es dann doch, sehr gut zu beschreiben, was in Israel (sie lebt im Norden) aus dem „normalen Leben“ geworden ist. Lest ihren Bericht unbedingt selbst, ich zitiere hier nur ein paar bewertende Sätze, weil sie meinem Gefühl zu alledem gerade sehr entsprechen.
Es macht mich fassungslos, wenn hiesige Studierende und andere Palästina-Freunde hier behaupten, Israel begehe einen „Genozit“ in Gaza. Was für eine gequirrlte Scheiße, einzig geboren aus Hass, dank dem viel zu viele bereit sind, diesen Hamas-Schlächtern zu glauben!

Auch die Forderung nach einem Waffenstillstand wird allein an Israel gerichtet, während Hamas nach wie vor die Vernichtung Israels anstrebt und immer noch täglich bombardiert. Wenn Hamas weiter Gaza beherrscht, wird es keinen Frieden geben, keine Verhandlungen mit Aussicht darauf und auch keinen Palästinenserstaat, sondern immer nur ein „weiter so“ in ewiger Feindschaft.

Claudia am 16. Oktober 2023 — 4 Kommentare

Vom Bloggen in Tagen des Grauens – mit Lesetipps

Wenn so etwas Furchtbares passiert, wie der herausragend grausame Angriff der Hamas auf Israel, kann ich erstmal nicht bloggen. Es erscheint mir unmöglich, z.B. die Geschichte meines Wandels weg vom Sportmuffel-Dasein weiter zu erzählen oder sonst etwas, im Vergleich mit dem Geschehen Banales zu thematisieren. Eigentlich verbietet sich jedes andere Thema als das, was uns gerade alle bewegt: das aber ist Mega-Thema sämtlicher Medien, der klassischen ebenso wie der sogenannt „sozialen“. Und selbstverständlich geben Politiker/innen, Institutionen, Vereine und Verbände, bekannte Intellektuelle und Experten im gefühlten Minutentakt Stellungnamen zum Geschehen ab, über die wiederum massenhaft berichtet und gestritten wird. Was sollte ich denn da noch dazu geben? Weiter → (Vom Bloggen in Tagen des Grauens – mit Lesetipps)

Claudia am 02. September 2023 — 8 Kommentare

Wie wir die Krisen durchstehen (könnten…)

Worum gehts? Klimawandel, Energiewende, Inflation, wieder mehr Flüchtlinge, extremer Arbeitskräftemangel, drohender wirtschaftlicher Niedergang mit Wohlstandsverlusten, Wohnungsnot – und das alles nach dem Coronastress mit Lockdowns und Maßnahmen, mit Homebüro, Schulschließungen, gerissenen Lieferketten, Jobverlusten und Wegfall der Existenzgrundlage bei vielen Selbständigen und kleinen Unternehmen. Viel Veränderung war und ist in all diesen Krisen auszuhalten, jedoch hatten und haben bei weitem nicht alle gleich gute Möglichkeiten, die Folgen fürs eigene Leben locker auszubalancieren!

Vielfach gespalten, zerstritten bis in die Familien

Kein Wunder, dass wir jetzt eine vielfach gespaltene Gesellschaft sind, die sich aus immer mehr guten und schlechten Gründen weiter zerstreitet. Blöd nur, dass die aktuellen Probleme, die uns doch alle betreffen, mehrheitlich getragene Antworten erfordern – und die werden immer unwahrscheinlicher, je gespaltener und zerstrittener wir sind. Man hört einander oft gar nicht mehr zu, die „Meinungscluster“ sind fest geschlossen, gefährlich viele haben gar kein Interesse mehr an einer vernünftigen Diskussion. Weiter → (Wie wir die Krisen durchstehen (könnten…))

Claudia am 27. Juli 2023 — 9 Kommentare

Ernsthaft besprochen: UAP-Hearing im US-Kongress

„Ein schwarzer Würfel, in einer runden Sphäre schwebend“ – so beschreibt einer der drei im Kongress befragten Zeugen seine Sichtung eines UAPs (Unidentified Aerial Phenomena, früher „UFOs“). Eine von vielen Sichtungen, die seit vielen Jahren immer mal wieder durch die Presse geistern, aber meist nur belächelt werden. Im Kongress-Hearing gab es keine neuen „Beweise“, jedoch glaubhafte Berichte der drei Befragten aus dem militärischen Sektor: Objekte, die sich auf eine Weise bewegen und beschleunigen, wie es menschliche Technik bei weitem nicht schafft – und sogar Fast-Zusammenstöße, die eine Gefahr für die Luftfahrt darstellen. Weiter → (Ernsthaft besprochen: UAP-Hearing im US-Kongress)

Claudia am 23. Juni 2023 — 38 Kommentare

Im Spiegel der Megakrise: Was wird aus uns?

Das Thema ist zu groß für mich! Und doch spüre ich fast täglich das Bedürfnis, darüber zu schreiben. Es ist gefühlt allgegenwärtig, bei (fast) allem, was ich tue. Faktisch meldet es sich verlässlich, wenn ich überlege, was ich essen will, was ich einkaufe oder bestelle. Aber auch, wenn ich durch die Straßen laufe und das Baugeschehen sehe, überall dort, wo es vor Jahren noch grün war, von der Natur gestaltet, die jeden Freiraum besiedelt, der ihr noch bleibt. Weiter → (Im Spiegel der Megakrise: Was wird aus uns?)

Claudia am 15. April 2023 — 8 Kommentare

Atomkraft? Nein danke! Heute wird abgeschaltet.

AKWs 1961 - 2023Heute ist also wirklich Schluss, die letzten drei AKWs werden abgeschaltet. Begleitet vom Jammern und Klagen der CDU/CSU und FDP, die den Ausstieg 2011 in der schwarz-gelben Koalition selbst so beschlossen hatten.

Noch 30.000 Generationen werden sich um den strahlenden Abfall sorgen müssen. 30 AKWs müssen zurückgebaut werden, eine Herkulesarbeit, die Jahrzehnte benötigt und Unsummen verschlingt. Die Kosten pro AKW sollen sich zwischen 1,5 und 2 Milliarden bewegen, wobei Geld nicht das einzige Problem ist. Weiter → (Atomkraft? Nein danke! Heute wird abgeschaltet.)

Neuere Einträge — Ältere Einträge