Claudia am 31. Januar 2020 — 3 Kommentare

Schluss mit dem 2-Zeichen-Kommentarspam!

Seit Wochen nervte es zunehmend: SPAM-Kommentare mit nur zwei Zeichen, die sich mangels Masse nicht anhand eines immer gleichen Textbestandteils ausfiltern lassen.

Da ich eine sehr liberale Kommentarpolitik betreibe, nämlich normale Kommentare nicht erst „in Moderation“ warten lasse, wurden die hier auch regelmäßig veröffentlicht.
Die Seitenspalte mit dem Kommentar-Widget „letzte Kommentare“ war dadurch auch ständig verschmutzt, ich musste den Schrott täglich händisch aussortieren!

Eine Mindestlänge für Kommentare muss her!

Jetzt ist aber Schluss damit! Habe ein bisschen herum gesucht und zunächst eine Lösung gefunden, die eine Mindestlänge erzwingt und dafür mit nur ein paar Zeilen Code auskommt. Das hat auch erstmal funktioniert, doch leider gab es unerwünschte Nebeneffekte, die Kommentare in normaler Länge verunmöglichten.

Also statt dessen erstmal ein Plugin installiert. Das verhindert zu kurze Kommentare und lässt die anderen zum Glück in Ruhe. Ist zwar nicht meine bevorzugte Lösung, weil ich es immer gerne schlanker, schneller und direkt im Code habe – aber was funktioniert, gewinnt!

Näheres steht im WWMAG-Beitrag „Kommentarspam-Welle: Kommentare mit nur zwei Zeichen abwehren“ – inkl. mittlerweile zwei Updates über die weitere Entwicklung.

Ansonsten bin ich mit einem Arbeitsberg befasst und komme zu nix! Melde mich aber bald wieder. :-)

Diskussion

Kommentare abonnieren (RSS)
3 Kommentare zu „Schluss mit dem 2-Zeichen-Kommentarspam!“.

  1. Du mit deinen Arbeitsbergen, soll man das glauben? ;-)
    Nein, eigentlich nicht, denn ich lese ähnliches von Dir seit längerem.
    Ich schrieb das jetzt aber eigentlich aus dem Grund, um meine Message etwas verdeckt zu halten:
    Auf manchen Blogs gibt es nämlich durchaus ernsthafte Blogger, die als Kommentar (immerhin) so etwas wie
    Fein!
    Schön!
    Zauberfein!
    Toll!
    Inspirierend!
    ect ect hinterlassen.
    So etwas kann man selbst dann schreiben, wenn man nicht einen Krümel des Beitrags gelesen oder angesehen hat.
    Ist das jetzt besser als überhaupt keine Kommentare zu bekommen?! ;-)

  2. @Gerhard: Die Mindestlänge hier ist derzeit auf 10 Zeichen eingestellt. Und erfahrungsgemäß macht hier niemand kürzere Bemerkungen – das passiert eher, wenn man Fotos zeigt und wenig dazu schreibt.
    Seltsam, dass du mir meinen Arbeitsumfang nicht glaubst. Von „Bergen“ spreche ich auch meist nicht, sondern schreibe eher „und jetzt ruft mich die Arbeit“ oder sowas. Auch jetzt, am Samstag, werde ich die nächsten 2 Stunden noch einen Auftragsartikel fertig machen. Und morgen vormittag kommt ausnahmsweise der nächste dran, weil der Februar wg. eines neuen Auftraggebers voller ist als normal.
    Wenn ich schaue, wie oft die Leute in meinen Blogrolls bloggen, bin ich auch hier gut dabei – und das ist nicht das einzige, wenn ich die anderen auch deutlich seltener „bediene“. Dazu noch täglich SPAM-Kommentare aus den Blogs klauben – DAS versuche ich jedenfalls weitgehend zu minimieren!
    So far – die Arbeit ruft…

  3. überzeugend ;-)

Was sagst Du dazu?

*) Ein Name muss angegeben werden. Wenn du keine Mailadresse angeben willst, lass das Feld frei. Wenn du aber weitere Kommentare abonnieren willst, musst du natürlich auch eine Adresse angeben! Auch wäre es NETT, eine anzugeben, weil ich gelegentlich mal nicht öffentlich antworte. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Was mit Daten auf diesem Blog passiert, erfährst du in der Datenschutzerklärung.