Claudia am 21. September 2019 — 3 Kommentare

Berlin, Klimastreik am 20. September

Mal ein paar Fotos von der Demo gestern. Es war sehr sehr voll!

Klimademo Berlin

Über das nächste Foto haben sich Leute auf Twitter aufgeregt: geschmacklos, verstörend… Dabei symbolisiert es doch sehr gut die Situation: Wenn alles so weiter geht, gehts der Menschheit, mindestens aber der Zivilisation, wie wir sie kennen, an den Kragen!

Klimademo Berlin

Den „Old white man for future“ fand ich witzig:

Klimademo Berlin

Zum „Klimapaket“ sag ich jetzt mal besser nichts!

Verlinke lieber Andere:

Es ist, als gäbe es kein Morgen (Werner Eckert, Tagesschau)

„Mindestens sechs weitere Jahre werden so schlicht verbummelt. …. Es gibt viel Geld, viele Zuckerbrötchen, sofort. Alles, was vielleicht wirken könnte, wird auf später vertagt. Ein Beispiel: Der magere Preisanstieg an der Zapfsäule verbunden mit der höheren Pendlerpauschale führt bei spitzenverdienenden 50-km-Pendlern dazu, dass sie ihren großen SUV behalten können und – zumindest am Anfang – sogar noch daran verdienen!“

Sie haben sich wieder nicht getraut (ZEIT online)

„….Die Regierung will den Ausstoß von CO2 im ersten Jahr nur mit zehn Euro pro Tonne belasten. Bis 2025 soll der Preis auf 35 Euro steigen. 35 Euro! Klimawissenschaftler gehen davon aus, dass ein CO2-Preis überhaupt erst in einer Größenordnung von 40 oder gar 50 Euro anfängt zu wirken.“

Klimapaket: Die Angst der GroKo vor dem Wähler (SPIEGEL online)

„Aus jedem Abschnitt kann man die nackte Angst vor dem Wähler und einer deutschen Gelbwesten-Bewegung herauslesen. Das Ergebnis ist ein weitgehend nutzloses Maßnahmeninferno…
….Union und SPD geben also erst Geld aus, um mit dem Emissionshandel einen Mechanismus einzuführen, der Autofahren teurer macht. Dann nehmen sie noch mehr Geld in die Hand, um Autofahren wieder billiger zu machen. Wenn man hier überhaupt noch von Lenkungswirkung sprechen will, dann gleicht sie dem eines Betrunkenen, der das Steuer seines Wagens erst nach rechts und dann nach links reißt.“

Auf Twitter:

kleinepumpkins 🎃 @keineparolen

Pegida hatte zu Höchstzeiten 25.000 rechte Demonstranten und die Asylgesetzte sind verschärft worden.
Beim Bamf-„Skandal“ brauchte es einen Anschuldigenden und Medienecho und alle Vorgänge wurden geprüft.
Heute waren 1,5 Mio auf der Straße und wir bekommen das #Klimapaket.

Mario Sixtus 馬六🇪🇺🇭🇰 @sixtus

„Ja, wir wissen, dass das Haus brennt, dennoch sind wir überzeugt, einen Kompromiss gefunden zu haben, zwischen den Aufwendungen für Löschwasser und den Interessen von Immobilienfirmen, die das Grundstück ohne das brennende Haus haben wollen.“ #KlimaKabarett #FridaysForFuture

Diskussion

Kommentare abonnieren (RSS)
3 Kommentare zu „Berlin, Klimastreik am 20. September“.

  1. wasch mir den pelz aber mach mich nicht nass

    dieser satz
    reicht.

  2. Die Zahlen waren wunderbar zu lesen; so viele Menschen auf den Straßen, vom Vorschüler bis zur Demo-Oma. Nun hoffe ich, daß all die Leute auch an der Wahlurne erscheinen.

  3. @Lakritze: … und das Auto stehenlassen.

Was sagst Du dazu?

*) Wenn du keine Mailadresse angeben willst, lass das Feld frei. Es wäre aber nett, eine anzugeben, weil ich gelegentlich auch mal nicht öffentlich antworte. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Was mit Daten auf diesem Blog passiert, erfährst du in der Datenschutzerklärung.