Claudia am 08. Dezember 2017 — 7 Kommentare

„Wie soll guter Sex im Patriarchat eigentlich möglich sein?“

Diese Frage stellt Maria Baum in ihrem Gastbeitrag „Untervögelt oder unterbelichtet?“ bei den Störenfriedas – ein feministisches Blog, das ich immer wieder inspirierend finde. Maria prangert die sexistischen Reaktionen auf Kritik „an den Auswüchsen des Patriarchats“ an, speziell jene, die den jeweiligen Kritikerinnen bescheinigt, sie müssten „nur mal richtig durchgefickt werden“.

Maria pflegt eine begnadet gute Schreibe, die ihre Leidenschaft optimal transportiert. Das schicke ich gerne voraus, denn so ein richtig toller Schreibstil findet sich in den Geschlechterblogs gar nicht so oft. Auch kann ich ihren Ärger über diese Art Resonanz gut nachvollziehen: Aus meiner Sicht sind es auseinandersetzungsunfähige Idioten, die mit derlei sexistischen Plattheiten daher kommen. Eigentlich nicht wert, dass man sich mit ihnen überhaupt beschäftigt.

Macht Maria auch nicht, sondern nutzt dieses nervige Phänomen lediglich als Aufhänger für das Ausbuchstabieren ihres eigentlichen Themas:

„Wie soll guter Sex im Patriarchat eigentlich möglich sein, frage ich Euch“.

Weiter → („Wie soll guter Sex im Patriarchat eigentlich möglich sein?“)

Claudia am 04. Dezember 2017 — 6 Kommentare

Lebenszeichen – einfach mal so…

Eine gefühlte Ewigkeit ist der letzte Eintrag her. Mich gibt es immerhin noch, nach zwei Wochen heftiger Erkältung auch wieder halbwegs arbeitsfähig. Was nicht heißt, dass ich nicht doch hätte bloggen können: nur ein paar Tage lag ich wirklich flach. Dass es an Themen fehlte, kann ich auch nicht behaupten. Es ist eher das Gegenteil, ich rege mich über viel zu viele Ereignisse auf, die genug Stoff für 1001 Artikel hergeben – und lasse es dann lieber, weil ich innerlich gar nicht nach komme! Weiter → (Lebenszeichen – einfach mal so…)

Claudia am 04. November 2017 — 20 Kommentare

Zum 23. Klimagipfel: Wer will noch was retten?

Schluss mit den Marginalien! Ab Montag findet in Bonn der 23. Klimagipfel statt, eine Weltkonferenz, die sich immerhin die Aufgabe gestellt hat, den Planeten für die Menschheit bewohnbar zu halten. In der Presse wird der Mega-Event zwar pflichtschuldig gemeldet, aber wirklich zu interessieren scheint es nicht. Unsere derzeit „sondierenden“ Politiker können auch kaum etwas zum Gipfel beitragen, denn Einigkeit über das Vorgehen in Sachen Energiewende, Verkehr, Landwirtschaft ist nicht in Sicht. Und die USA sind sowieso ausgestiegen, dank des Irren Trump. Was soll das Ganze also noch? Weiter → (Zum 23. Klimagipfel: Wer will noch was retten?)

Neuere Einträge — Ältere Einträge