Thema: gesund leben

Claudia am 07. Oktober 2016 — 16 Kommentare

Abnehmen: Mit Hula Hoop gegen die Stagnation

Nicht nur das Digital Diary stagniert seit dem 24.September, sondern auch mein Gewicht.  Mitte Juli hatte ich mit einem Kampfgewicht von satten 84,5 Kilo  beschlossen, dass es nun genug sein sollte mit dem Zunehmen. Gartenarbeit, Fahrrad fahren und im Schnitt um die 1300 Kalorien pro Tag, das war der Plan. BMI 30 macht einfach keinen Spass, ich will endlich „normalgewichtig“ werden, wobei die obere Kante  für meine Größe  bei knapp 66 Kilo liegt. Weiter → (Abnehmen: Mit Hula Hoop gegen die Stagnation)

Claudia am 09. September 2016 — 13 Kommentare

Ebbe erleben in Husum

Mittelmeer, Atlantik, Golf von Thailand und nach der Wende die Ostsee: diverse Meere hatte ich schon gesehen, doch noch nie die Nordsee. Viel zu spießig war mir das in jungen Jahren, also kannte ich Ebbe und Flut nur aus Medien. Zumindest bis Dienstag, denn diese Woche war ich drei Tage in Husum. Um endlich mal zu sehen, wie es ist, wenn das Meer einfach verschwindet. Weiter → (Ebbe erleben in Husum)

Claudia am 12. August 2016 — 9 Kommentare

EDEKA schönt Adipositas-nahen BMI. Damit der Appetit nicht vergeht?

Eine Bemerkung vorab: Immer wenn es um den BMI geht, sagt mit 99%iger Wahrscheinlichkeit jemand: Aber dieser Wert ist doch unsinnig, denn er macht keinen Unterschied zwischen Fett und Muskeln“. Ja, es stimmt, wer viel Muskeln aufgebaut hat, wird dafür evtl. als übergewichtig eingestuft, obwohl das Mehrgewicht nur an den Muskeln liegt, die nun mal schwerer sind als Fett. Das bedeutet aber auch: für alle, die ein eher unsportliches Sitzleben führen oder in Maßen Ausdauer- statt Kraftsport betreiben, ist der BMI ein durchaus nützlicher Anhaltspunkt. Weiter → (EDEKA schönt Adipositas-nahen BMI. Damit der Appetit nicht vergeht?)

Claudia am 19. März 2016 — 16 Kommentare

Ein neuer Schreibtischstuhl muss her

Gestern war es soweit: von meinem super-ergonomischen Haider Bioswing-Stuhl ist die linke Armstütze endgültig abgebrochen. Kein Wunder, denn ich neige dazu, mich mittels der Armstützen „anzuheben“ und in eine Schneidersitzposition zu hieven. Was total absurd ist auf einem Stuhl, der dafür gebaut ist, zig gesunde Sitzpositionen einzunehmen, sich beim (normalen!) Sitzen mitzubewegen und was weiß ich noch alles! Jedes Mal, wenn ich an diesem Stuhl was verstellen wollte, hab ich mir erstmal die Bedienungsanleitung neu herunter geladen, um wieder zu lernen, welcher der vielen Hebel für was ist. Weiter → (Ein neuer Schreibtischstuhl muss her)

Claudia am 15. Januar 2016 — 10 Kommentare

Eine Bitte an Euch, die mir wichtig ist

Liebe Stamm- und Gelegenheits-Mitlesende,

heute bitte ich Euch um etwas, das mir aus guten Gründen wichtig ist. Und zwar möchte ich, dass Ihr die Petition gegen die Tot-Regulierung der E-Zigarette beim Deutschen Bundestag mitzeichnet – egal ob Ihr selber raucht, niemals geraucht habt, Ex-Raucher seid oder selbst die Segnungen des Dampfens statt Rauchens erlebt. Ihr könnt auch mitzeichnen, wenn Ihr nicht Deutsche seid! Weiter → (Eine Bitte an Euch, die mir wichtig ist)

Claudia am 25. Juni 2015 — 19 Kommentare

Vom Kalorien zählen – meine Erfahrung

Als ich das Buch Fettlogik überwinden der bekannten Bloggerin Erzaehlmirnix gelesen hatte, beschloss ich, abzunehmen. Anders als viele andere „Gewichtsbetroffene“ blicke ich nicht auf eine bewegte Diät-Karriere mit ihren Aufs und Abs zurück, sondern hab‘ mir um mein Gewicht keinen Kopf gemacht. Das war auch kein Problem, denn meist bewegte ich mich im Bereich normalgewichtig bis „leicht mollig“. Vom Magerwahn hab ich mich nie erfassen lassen, auch nicht, als ich begann, kontinuierlich zuzunehmen – ein typischer Effekt, wenn man die Ernährung in der Menopause nicht umstellt und damit fortfährt, wie gewohnt zu futtern. Das Zunehmen wurde auch nicht dadurch entschärft, dass ich zeitweise engagiert vegan kochte, also sogar Milch, Butter, Quark und Joghurt aus dem Speisplan strich. (Eine „richtige“ Veganerin/Vegetarierin bin ich nicht geworden, denn Fisch konnte ich letztlich nicht dauerhaft lassen).

Übergewicht belastet, zunehmend

Kurzum: Mein Gewicht erreichte dieses Jahr über 86 Kilo bei 1,65 Körpergröße – und langsam spürte ich die Belastung, die das mit sich bringt. Dennoch dachte ich noch immer nicht ernsthaft ans Abnehmen, denn die Aussicht, mich mit dem „Zirkus“ der verschiedenen Ernährungslehren und all den vielen Methoden auseinander zu setzen, die in Sachen Abnehmen durch die Info-Welten geistern, schreckte mich massiv ab. Niemals Bananen, fünf Mahlzeiten am Tag, nicht nach 18 Uhr, nur kleine Mahlzeiten, 4 Stunden Pause nach dem Essen, weniger Fett, keine Kohlehydrate aber viel Fett – nö, auf all das und noch viel mehr hatte ich nicht die geringste Lust! Weiter → (Vom Kalorien zählen – meine Erfahrung)

Ältere Einträge