Claudia am 16. November 2010 — 4 Kommentare

Blogs verlinken mit Sinn: 100 Kilo abnehmen – helfen wir dabei!

Derzeit wird wieder mal das alte Thema „Blogs verlinken“ auf den virtuellen Tisch der Blogosphäre gehievt: Die Aktion „Ein Herz für Blogs“ startete das vierte Mal, wobei leider die Streitigkeiten rund um Motive und Berechtigung, das zu tun, deutlich mehr Beachtung finden als das eigentliche Ziel: mehr Blogs verlinken! (Wer Bock drauf hat, kann das alles auf Rivva verfolgen)

Robert Basic hat sich da angenehm raus gehalten und statt dessen einen sehr guten Tutorial-Artikel zur Frage „Wie verlinkt man Blogs?“ geschrieben. Dabei nennt er auch 10 gute Gründe, WARUM man das tun sollte. Zum Beispiel (= Grund Nr.4), weil man damit andere Blogger motiviert, weiter zu machen und nicht unbeachtet die Lust am Bloggen zu verlieren.

Bloggen alleine ist für mich nun kein Grund, einen Link zu setzen. Es kommt schon auch auf den Inhalt an: ist es etwas, das ich für unterstützens- bzw. verbreitenswert halte?

100 Kilo abnehmen in 365 Tagen

So, und nun will ich Euch ein FUNKELNAGELNEUES Blog vorstellen, dem ich viel Aufmerksamkeit wünsche: Hermann S. hat am 14. November seinen allerersten Eintrag verfasst, in dem er schreibt:

„Als ich heute meine Fotos gemacht habe dachte ich Hmm… Man weiß zwar das man Dick ist aber das man so Dick ist hätte ich nicht gedacht. Das selbe auf der Waage, das ich schwer bin ok, aber so schwer … Ich weiß gerade noch nicht so genau wie ich darüber empfinden soll. Auf der einen Seite bin ich froh das ich dieses Projekt nun beginne auf der anderen Seite bin ich schockiert das ich überhaupt in dieser Lage bin.
Denn ich bin in dieser Lage weil ich faul war sehr frustriert über Dinge von früher und egal wie ich es drehe und wende ist es 100% meine Schuld.“

Wie schwer und wie dick Hermann ist, bleibt den Lesern nicht verborgen. Man kann die schreckliche Wahrheit der Gewichtstabelle entnehmen, die der frisch gebackene Blogger nun regelmäßig fortschreiben will. Oder die Fotos anschauen – mutig!

Der Titel des Blogs „100 kg abnehmen in 365 Tagen“ beschreibt dann auch gleich das große Ziel, das Hermann mittels weniger Essen und mehr Bewegung anstreben will. Und was er dabei erlebt, kann man mitlesen. Tag 1 führte ihn raus an die frische Luft, wo er als bisher recht bewegungslos Lebender ganze 4,8 Kilometer zurück legte. Mit Schmerzen im Fuß und im Rücken, doch getragen von Mut und Begeisterung des Anfangs. Glückwunsch!

Im dritten Beitrag berichtet Hermann, was er an Tag 1 gegessen hat. Man erfährt aber auch, was bisher das Problem war:

„Mein Problem bisher war immer ich konnte Essen und wurde nie satt. Das was ich nun ändere ist ich Esse langsamer und schaue das ich genug habe aber wenn mir langweilig ist Esse ich nichts mehr.“

Absichtlich hab ich diesen Satz nicht nachträglich mit den fehlenden Satzzeichen versehen. Was sind schon Kommas angesichts eines solchen Mega-Vorhabens, dem sich Hermann hier stellt!

Ich wünsche Hermann viele Leser und auch Berater/innen, denn aus eigener Erfahrung weiß ich, dass solche „Hau-Ruck-ab-heut-wird-alles-anders“-Vorhaben nicht lange anhalten. Anfänglich trägt die Motivation des Neubeginns, doch schon bald lässt das nach, vor allem dann, wenn man ganz alleine bleibt mit einem anspruchsvollen Veränderungsplan. Die Neigung, sich gleich zu überfordern und alles Falsche durch recht extreme neue Lebensweisen auf den Müllhaufen der Geschichte zu verweisen, ist in aller Regel nicht nachhaltig: es ist kein leichtes Spiel, feste alte Gewohnheiten zu verändern!

Was hilft, ist der Austausch mit Anderen, denen es ähnlich geht. Und natürlich auch die Auseinandersetzung mit den vielen Aspekten des Themas „gesünder leben“.

Ich wünsche Hermann viel Erfolg – und dass er es schafft, dran zu bleiben!
Und von freundlichen Blogger/innen wünsch ich mir, dass sie Hermanns Blog „100 Kilo abnehmen in 365 Tagen“ mit einem Link unterstützen!

(Gefunden hab ich das Blog übrigens auf Blogoscoop, wo auf der Startseite immer die „neuesten Blogs“ aufgeführt sind.)

Diskussion

Kommentare abonnieren (RSS)
4 Kommentare zu „Blogs verlinken mit Sinn: 100 Kilo abnehmen – helfen wir dabei!“.

  1. Hallo, Danke dir für deinen Beitrag. Das mit der Motivation da hast du vollkommen Recht. Ich bin selbst gespannt wie sich das entwickelt. Ich habe mich gut darauf vorbereitet und ich hoffe das ich einge gleichgesinnte Leute finde.
    Und zu den tollen Satzzeichen, da werde ich mich bemühen aber da bin ich ganz ehrlich nicht so toll^^ traurig aber wahr.

  2. Sehr löblich, Claudia (ich meine das so). Deine hilfsbereite Seele springt gerne an, wo Hilfe und Unterstützung angebracht ist.
    Zum Thema Megaziel: Da hat ein US-Bürger vor geraumer Zeit per Blog angekündigt, Schachgroßmeister werden zu wollen, obwohl er bis dato nur ein durchschnittl. Amateur war. Seine Idee: Wenn ich mich nur systematisch und gezielt, voller Hingabe und Ernst, diesem Ziel widme, so sollte ich dieses Ziel,was normalerweise nur große Talente erreichen können, schaffen.
    Ich wünsche jedenfalls Hermann alles Gute und werde „ihn verfolgen“.

    Gruß
    Gerhard

  3. Der Blog „100 Kilo abnehmen in 365 Tagen“, der sieht ja erstmal sehr ansprechend aus!

    Jeder, der das „ZU-VIEL“ kennt, weiß, wie schwer es ist, genau dieses wieder loszuwerden! Das Gegenteil, das geht sehr schnell; ist überhaupt kein Problem! *lol*

    Deshalb wünsche auch ich Hermann bei seinem Vorhaben viel Erfolg, Disziplin, einen sehr starken Willen!

    LG, heinka

  4. Hallo, es kommt einem viel positive Energie entgegen. Ist ja schon etwas älter die Seite, hoffe Sie konnten Ihr Ziel erreichen?
    In unserer Initiave für Diätopfer erfahren wir es immer wieder, dass Menschen erst sehr euphorisch sind…und dann sich das ganze in Lethargie wandelt. Daher ist es ganz wichtig, dass man sich Gleichgsinnte sucht, mit denen man abnimmt und sich gemeinsam motivieren kann. In diesem Sinne alles GutE

Was sagst Du dazu?

*) Pflichtfelder. E-Mail wird nicht veröffentlicht