Claudia am 26. August 2019 — 6 Kommentare

Seltsam gemütlicher Vortrag zum brennenden Amazonas

Das Video von „LPIndie – Astronomie und Wissenschaft“ hab ich mir gestern vor dem Einschlafen angesehen. Die gemütliche Vortragsform steht in seltsamem Kontrast zum Inhalt, dessen drastische Überschrift eigentlich anderes erwarten lässt:

Das Amazonas Feuer Inferno – nur die Spitze des Eisbergs

Nur 12 eindrückliche Minuten lang.

Diskussion

Kommentare abonnieren (RSS)
6 Kommentare zu „Seltsam gemütlicher Vortrag zum brennenden Amazonas“.

  1. wir sind hier, wir sind laut
    weil ihr uns unsre zukunft klaut?

    wie wäre es mit einer CO2 Steuer für Brandrodung?
    man kann zynisch werden
    man könnte sich aufregen
    aber:

    WOZU?

    um die einführung einer CO2 Steuer
    zu beschleunigen?

    https://www.wald.de/wie-viel-kohlendioxid-co2-speichert-der-wald-bzw-ein-baum/

    1,169 Millarden Tonnen Kohlenstoff sind gegenwärtig in lebenden Bäumen und in Totholz gebunden. Im Einzelnen: oberirdischen Biomasse 993 Mio. Tonnen, 156 Mio. Tonnen in unterirdischer Biomasse, vor allem den Wurzeln und 20 Mio. Tonnen im Totholz. Das sind rund 105 Tonnen Kohlenstoff (ca. 385t CO2) pro Hektar in der ober- und unterirdischen Biomasse (ohne Streuauflage und Mineralboden). Die Bodenzustandserhebung im Wald gibt für die Streuauflage und den Mineralboden einen Vorrat von weiteren 850 Mio. Tonnen Kohlenstoff an. Der Wald in Deutschland wirkt derzeit als Senke und entlastet die Atmosphäre jährlich um rund 52 Millionen Tonnen Kohlendioxid
    (Quelle: 3. Bundeswaldinventur)

    zum vergleich:

    https://www.srf.ch/kultur/wissen/schifffahrt-das-schmutzigste-gewerbe-der-welt

    Containerschiffe, Öltanker, Frachter, Kreuzfahrtschiffe laufen mit billigstem, schwerem Dieselöl; dem giftigsten Treibstoff, der überhaupt erhältlich ist. Allein die fünfzehn grössten Schiffe der Welt stossen pro Jahr so viele Schadstoffe aus wie 750 Millionen Autos, errechnete der Naturschutzbund Deutschland in einer Studie. Die Weltflotte von rund 90’000 Schiffen verbrennt etwa 370 Millionen Tonnen Treibstoff pro Jahr und pustet 20 Millionen Tonnen Schwefeloxid in die Luft.

    https://www.hl-cruises.de/reisen-mit-uns/umweltmanagement/klimarechner

    man Könnte für seine 14 Tage Kreuzfahrt
    mit 10 Tage auf See
    seine damit produzierten 2.712 Kg CO2

    mit 65 Euro in umweltprojekte stecken
    (ein Jahr lang autofahren 12.000 km, mittelklasse wagen
    produziert 2000 kg CO2) durch Radfahren und öffentlcihe Verkehrsmittel
    ersetzen,

    aber:
    WOZU?

    nur um zynisch zu werden?

    hurra wir leben noch,
    lasst uns feiern solange es geht.
    Titanic, KEINE PANIK!
    42.

    gruss von der rems
    ingo

  2. Dismas Sepulcralis vor 3 Tagen

    Man kann die Wähler in Brasilien verstehen. Sie wollen Wohlstand und Arbeitsplätze, der Präsident setzt das um, aber eben ohne jede Rücksicht auf die Konsequenzen. Darüber denken Wähler nun einmal nicht nach. Das ist in Deutschland nicht anders, sonst hätten wir auch eine andere Regierung. Mittlerweile hat man die Korruption in Berlin so perfektioniert, das fraglich ist, ob man eine funktionierende Demokratie mit Abgeordneten, die die Gesetze lesen, bedenken und verstehen, statt sich diktieren zu lassen, wie sie abzustimmen haben, überhaupt wieder wird herstellen können. Allein, weil in den politischen Parteien dazu der Wille fehlt.

    Marco Ruß

    Kapitalistischer Propaganda bullshit!

    Die Überbevölkerung als Grund für irgend ein Problem zu nennen ist eine Frechheit!

    Die Regionen mit überbevolkerung bekommen doch kein Fleisch wie Europa nix mit Konsum dort!
    Die bekommen Reste von Hühnern geliefert!

    Wenn etwas herunter gehen muss dann die Arbeitszeit von allen Menschen weltweit.

    Nur das bringt wirkliche änderungen im Ressourcen verbrauch!

    Man wird Menschen die 8std+ hart arbeiten nicht überreden können in ihrer Freizeit auf irgendwas zu verzichten!

    Denk doch mal nach!

    _ SYOP _

    Schön dann kannst du ja damit anfangen kein strom und die damit verbundenen medien aus deinem leben zu entfernen und wenn auch kein auto mehr zu fahren

    Sebastian EM.

    @Marco Ruß
    Wird das Hühnerzeugs nicht nach Indien und Afrika geliefert?
    Soweit ich es mitbekommen habe, werden Brände in Brasilien eher Viehbesitzern zugeschrieben und Hauptabnehmer für dort angebautes Soja, ist u.a. wohl Deutschland.

    Deswegen muss sich wohl jeder irgendwie an die eigene Nase fassen, der Fleisch konsumiert.

    In Anbetracht von Globalisierung, dürften die Ursachen wohl durchaus als global betrachtet werden.

    Gegen weniger arbeiten, habe ich jedenfalls nichts einzuwenden

    Christoph K.

    Zur vermeintlichen Überbevölkerung ein Zitat von Gandhi: „Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber nicht für die Gier des einzelnen.“
    Bevor man sich Gedanken über die Überbevölkerung macht, sollte man sich Gedanken über die Verschwendung und die Maßlosigkeit machen.

  3. https://www.youtube.com/watch?v=E-kYambZeEA&list=LLPCYo6z0lt4-0alZMokxPKQ&index=160

    play it loud:)

    als hintergrundmusik zu diesem artikel

    und wech
    grussvonnerrems
    ingo

  4. @Ingo: na, da hast du aber mal wieder vom Leder gezogen! Danke für die umfangreiche Einlassung!
    Bin grad in Eile, will aber zu einem Punkt was sagen: Diese Behauptung mit den 750 Millionen Autos – die ist ebenfalls Bullshit! Trotzdem wird sie immer noch weiter verbreitet, obwohl längst widerlegt, z.B. hier:
    https://www.zeit.de/2017/36/kreuzfahrtschiffe-co2-ausstoss-dreck

    „Die Behauptung geht auf ein Zitat zurück, das der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) schon 2012 verbreitet hat, zum Auftakt seiner Kampagne „Mir stinkt’s – für eine saubere Kreuzschifffahrt“. Es lautete wörtlich: „Die 15 größten Seeschiffe der Welt stoßen jährlich mehr schädliche Schwefeloxide aus als alle 760 Millionen Autos weltweit.“ In den sozialen Medien hat die Behauptung gerade mal wieder Konjunktur, angeheizt von der Debatte um schmutzige Dieselautos. Die Einschränkung auf Schwefeloxide ging verloren, stattdessen ist jetzt oft allgemein von Schadstoffen die Rede, in manchem Debattenforum sogar von CO₂. Doch am weltweiten Ausstoß dieses wichtigsten Treibhausgases hat der Schiffsverkehr nur einen Anteil von drei, der Straßenverkehr aber von 17 Prozent. Und pro Passagier oder nach transportiertem Gewicht erzeugt kein Verkehrsmittel weniger CO₂ als ein Schiff. „

    Es wird dann noch detaillierter… selber lesen!
    Gestern gesehen: es gibt jetzt MSC-Kreuzfahrten – na sowas….

  5. Hier gibt es noch einen Vortrag,
    der für sich reklamiert die „wahren Hintergründe“ zu kennen.

    Auch nicht schlecht…

    https://www.youtube.com/watch?v=Ahcc-Gr55WA&fbclid=IwAR0b5rKYrkDhI_ZbCMKCGADq0r06v7mrNh34cZqN3RV4W92sBmB8B94Xoz0

  6. @Hermann
    danke für den Link:)
    interessant sind dort auch die Kommentarstrecken,
    die in sich auch wieder jede menge interessanter Verweise
    auf andere Stellen im Netz haben.

    zu dem „Feuerwahn“:
    in diesem Video hier oben geht es nicht um aktuelle Großfeuer
    sondern um den Verlust der ursprünglichen Regenwald-Fläche.

    mit Google-Earth-Aufnahmen vergleicht dieses Video
    den Verlust in Flächen, die nun wirklich recht beeindruckend sind
    und so wie es aussieht nicht „manipuliert“ sind.

    Die Flächenbrandhysterie unserer Qualitätsedelfedermedien
    basiert auf den vollflächig über Brasilien verteilen roten
    MARKIERUNGEN die aufgetretene Brände eben nur markieren
    aber nicht 1:1 ABBILDEN.

    das geht mir auch schon lange auf den Geist, dass hier
    die UEBERSCHRIFTEN im grunde die eigentlichen Nachrichten darstellen;-
    der Inhalt absolute Nebensache und damit bedeutungslos ist .

    https://www.youtube.com/watch?v=P3Nwqc7UD2g

    wenns mal was ganz anderes zum Thema Regenwald sein soll:)
    KEINE PANIK!
    die welt ist tadellos in schuss,
    meint unsere Edelfederqualitätsberuhigungsmaschineriezurbestensendezeitimbeliebtestenkanalterrax:)

    soviel wasser!
    soviel grundgesunde Artenvielfalt
    sowenig Probleme!
    so was von heile Welt, man möchte am liebsten auswandern.

    zwischenrufgruss
    vonner rems
    ingo

Was sagst Du dazu?

*) Wenn du keine Mailadresse angeben willst, lass das Feld frei. Es wäre aber nett, eine anzugeben, weil ich gelegentlich auch mal nicht öffentlich antworte. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Was mit Daten auf diesem Blog passiert, erfährst du in der Datenschutzerklärung.