Claudia am 26. Februar 2001 — 0 Kommentare

Im Exil – PC verstorben

Jetzt ist es passiert: Mein PC hat den Geist aufgegeben, und zwar gleich richtig. Mehr als ein alarmierendes „Tatüüütatüüütatüüüü“ nach dem Starten ist ihm nicht mehr zu entlocken. Dabei hab‘ ich nichts, aber auch gar nichts angestellt, nicht mal im Zimmer bin ich gewesen, als ES geschah! Nach dem Abendessen guckte mich nur noch der schwarze Bildschirm an, kein Cursor, keine Reaktionen auf Tastatur oder Maus, nicht mal das Ausschalten per Knopfdruck funktionierte, ich mußte den Stecker ziehen.

Und jetzt bin ich im Exil, am PC meines Lebensgefährten, allerdings immer nur kurz für das Nötigste, schließlich ist hier kein Büro. Ein Glück, daß mich gerade kein Termindruck quält, Glück auch, daß es vermutlich nicht die Festplatte ist, sondern das Motherboard oder der Prozessor! Die ganze Platte C neu einzurichten und die Daten wieder zusammen zu sammeln, wäre eine elende Arbeit. Bin schon froh, dass ich hier mailen kann und sogar ins Diary schreiben.

Morgen fahr‘ ich nach Berlin, den Compi bei INDAT abgeben, wo ich immerhin schon vier PCs gekauft habe, also nicht erst bitten und betteln muß, um die Sache SOFORT, zumindest binnen ein bis zwei Tagen geregelt zu bekommen.

Es ist irritierend, keinen PC im Zimmer zu haben, nicht ständig auf das Netz zugreifen zu können! Darüber schreib‘ ich dann mehr, wenn er wieder funktioniert…
Tröstliche und andere Mails kann ich ja noch empfangen, aber seid bitte nicht sauer, wenn ich grad nicht sehr kommunikativ bin! Wenn schon offline, dann auch richtig, denk‘ ich mir so.

Diskussion

Kommentare abonnieren (RSS)
Noch keine Kommentare zu „Im Exil – PC verstorben“.

Was sagst Du dazu?

*) Wenn du keine Mailadresse angeben willst, lass das Feld frei. Wenn du aber weitere Kommentare abonnieren willst, musst du natürlich auch eine Adresse angeben! Auch wäre es NETT, eine anzugeben, weil ich gelegentlich mal nicht öffentlich antworte. IP-Adressen werden nicht gespeichert. Was mit Daten auf diesem Blog passiert, erfährst du in der Datenschutzerklärung.