Claudia am 21. Mai 2013 — 2 Kommentare

Eine unverbissen-vegetarische Facebook-Seite

Eine extra Seite im Gesichtsbuch für mein Veggie-Blog? Ich hab‘ länger drüber nachgedacht, ob es das wirklich braucht, aber jetzt probier ich es einfach mal aus:

Unverbissen  vegetarisch auf Facebook

Normalerweise bin ich nicht so häufig auf Facebook und kenne mich in den Feinheiten nicht so aus. Wenig reizvoll war auch immer der Gedanke, dass Diskussionen auf FB nur zu noch weniger Kommentaren im Blog führen werden – will ich das? Nein! Allerdings geht’s mir bei „Unverbissen vegetarisch“ nicht um traute Gespräche in kleiner Runde, sondern tatsächlich um die Verbreitung der Inhalte: Am Liebsten würde ich alle mal bekochen, um zu demonstrieren, dass sich viele traditionelle Gerichte (wie etwa meine Slow-Bolognese) sehr weitgehend mit Fleischalternativen herstellen lassen. Davon wissen viele Normalköstler so gut wie nichts, leider!

Also beschreite ich alle erdenklichen Wege, diese erstaunlichen Tatsachen und das entsprechende KnowHow zu verbreiten: Das Blog, das Buch (zu dem mich der Trias-Verlag überredete) und nun halt auch die Facebook-Seite!

Und ja: über „Likes“ freu‘ ich mich!

Diskussion

Kommentare abonnieren (RSS)
2 Kommentare zu „Eine unverbissen-vegetarische Facebook-Seite“.

  1. Hallo Claudio, so unverbissen warst du mir gestern im Facebook auch nicht.
    liebe Grüße nach Berlin
    Ottmar

  2. @Ottmar: jetzt hab‘ ich aber gegrübelt, was du meinen könntest…!! Für mich war es ein unerwartet angenehmer Kommunikationstag auf FB – viele nette Kommentare, Kontakte mit alten Bekannten – toll!

    Bin dann aber drauf gekommen: es ging wohl um den „Monsanto-Disput“ auf meiner persönlichen Seite. Ja, da kochte mir die Galle hoch, denn deren Machenschaften sind mir grade aktuell wieder übelst aufgefallen (Stichwort Saatgutverordnung). Da reagiere ich dann halt auch mal kantig… (hab mich aber entschuldigt!)

Was sagst Du dazu?

*) Pflichtfelder. E-Mail wird nicht veröffentlicht