Claudia am 24. Juli 2008 — 15 Kommentare

54 – und Jahr 12 im Internet

Gestern bin ich 54 geworden – also steinalt, wenn ich mich erinnere, was ich noch so vor zwanzig Jahren über dieses Lebensalter dachte. Sowas wie „Geburtstag feiern“ mach‘ ich nicht, denn im jugendlichen Alter wurde ich regelmäßig zum unfreiwilligen Opfer einer großen Feté, die mein Vater zu diesem Anlass veranstaltete, ohne sich groß um meine Wünsche zu kümmern. Da kamen dann hundert Leute und zogen mich am Ohrläppchen, der italienischen Geburtstags-Tradition entsprechend. Immer fiel mein Geburtstag in diese Familienurlaubszeit in Italien, ich war jedes Mal froh, wenn ich mich endlich verdrücken konnte (und bin schlussendlich Geburtstagsfeier-Muffel geworden).

Vom Sinn des Lebens zum Buchstabenglück

Als ich 1996 das Internet entdeckte und mich begeistert und über alle Maßen fasziniert in diese neue Welt stürzte, war ich 42. Das erschien mir passend und sehr bedeutend: ZWEIUNDVIERZIG – die Antwort auf die große Frage nach dem Sinn des Lebens aus „per Anhalter durch die Galaxis“, Ihr wisst schon! :-) Jahre später hatten sich dann die Utopien der ersten Netzjahre überlebt und so untertitelte ich das Digital Diary mit dem Spruch „Vom Sinn des Lebens zum Buchstabenglück“.

In diesem Buchstabenglück schwelge ich immer noch und ein Ende ist nicht in Sicht. Aus nur einem Digital Diary sind mehrere Blogs geworden, dazu kamen seit 2003 die Schreibimpulse-Kurse zu allem, was bewegt. Im Kerngeschäft gestalte ich nach wie vor gerne Webseiten, neuerdings immer mehr individuelle Blog-Themes, denn kaum jemand will noch auf die interaktiven Möglichkeiten eines Blog-Scripts verzichten, auch wenn es nicht immer wie ein Blog aussehen soll.

Eine weitere Neuerung im Rahmen meiner Web-Aktivitäten war die Aktion „Brunnen für Tani“ in der Vorweihnachtszeit 2007. Da wollte ich mal wissen, ob man nicht auch mehr bewirken kann als nur „Buchstabenglück“. Und ja, die Aktion lief erfolgreich ab, ich flog nach Kambodscha und sah mir alles aus der Nähe an. Acht Brunnen werden derzeit gebaut und demnächst gibt’s dazu weitere Infos und Bilder – und auch einen Vorschlag, wie es mit der Aktion weiter gehen kann: es braucht noch viele Brunnen in Tani und ich bin ja nicht die einzige, die bloggt!

Und sonst? Ich hab‘ nix zu meckern! Stimmungen wie die „Menschenmüdigkeit“ gehen zum Glück schnell vorbei. Allermeist bin ich gut gelaunt und freue mich jeden Tag, dass mir das Netz ein solches Leben ermöglicht: Selbständig und an dem arbeitend, was mich gerade interessiert. Nur das viele Sitzen ist ab und zu ein Problem – umso mehr freut mich, dass ich bald wieder einen Garten haben werde. Spätestens dann wird auch für mich das „mobile Internet“ ein Thema!

Zum Schluss dieser kleinen Post-Geburtstagsbesinnung ein herzliches Dankeschön an alle Leser/innen, Kursteilnehmer, Auftraggeber und andere freundlich gesonnene Netzfreundinnen und Freunde, ohne die ich so gut wie nicht vorhanden wäre – jedenfalls nicht im Internet, mit dem und von dem ich lange schon lebe, wie es mir gefällt.

Diskussion

Kommentare abonnieren (RSS)
15 Kommentare zu „54 – und Jahr 12 im Internet“.

  1. Liebe Claudia! Da wünsche ich dir doch nachträglich alles Gute zum Geburtstag. Bleib so umtriebig und mach das, was du willst. Das machst du nämlich ausgezeichnet gut!
    Hochachtungsvoll (nicht übertrieben)
    piri

  2. Liebe Claudia! Ich schließe mich den verspäteten Glückwünschen zum Geburtstag an und ziehe Dich auch nicht am Ohrläppchen, versprochen! Ich wünsche Dir, dass Dir Deine konzentrierte Vielseitigkeit erhalten bleibt, die Menschenmüdigkeit – die ich nur allzu gut kenne – nie überhand nimmt und dazu natürlich Gesundheit und Zufriedenheit mit dem, was das Leben Dir so Tag für Tag bringt. Du gehörst mit Deinen Blogs (vor allem diesem hier und dem WebWriting Blog und dem wilden Gartenblog) zu den Bloggern, die ich nun schon seit Jahren immer und gerne lese, sozusagen ein fester Bestandteil meiner kleinen persönlichen Internetwelt. Auf diesem Wege bedanke ich mich dann an dieser Stelle auch einmal herzlich für all die Anregungen und Gedankenanstöße, die ich hier schon mitnehmen durfte! Herzliche Grüße, Liisa

  3. Herzlichen Glückwunsch :-)

  4. Auch von mir ein „Herzlichen Glückwunsch“ und weiterhin frohes Gärtnern, Bloggen usw.

  5. Herzlichen Glückwunsch liebe Claudia!

  6. schön! schön! schön!
    Sonia

  7. Liebe Claudia,
    auch von mir nachträglich: Alles Gute zu deinem Geburtstag.
    Ich lese auf deiner Seite seit vielen Monaten. Und ich muss ganz oft zustimmend zu deinen Beiträgen nicken. Du schreibst mir manchmal aus der Seele.
    Ich wünsche dir eine gute Zeit, herzliche Grüße
    helen

  8. Liebe Claudia,
    einen ganz herzlichen Glückwunsch noch nachträglich zu Deinem Geburtstag. Ich glaube, so 2001 bin ich das erste mal auf Dein Blog und das Orkus-Projekt aufmerksam geworden und war gleichzeitig fasziniert und „infiziert“. Aha, dachte ich, DAS also ist Bloggen! Toll! Sowas kann man alles im Web machen. Fortan hat es mich nicht mehr losgelassen und das finde ich prima. ;-)
    Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und Spaß im Web und in Deinem Garten.
    Herzliche Grüße, Ina.
     

  9. …dann möchte ich mich natürlich den lieben Geburtstagswünschen anschliessen.
    „einmal am Ohrläppchen zieh“ :-)
    Intelligenz, Feinsinn und immer wieder Gedanken, die mehr wie nur ein zustimmendes Nicken in mir auslösen.
    Selten ein solch genialen Blog gelesen und du bist in meinen Favoriten zum festen Bestandteil meiner morgendlichen Runde geworden. ;-)
    Wünsche dir alles, alles Liebe :)
    Franny
     

  10. Alles Gute! Wünsche Dir noch viele gedankenreiche Tage, denn nur die wenigsten Blogs können einem so in ihren Bann ziehen! Danke für die hervorragenden Artikel und die Offenheit die darin mitschwingt. Und das Alter ist unwesentlich im Verhältnis zum Alter der Welt. (Anselm Kiefer dt. Künstler).

  11. Oh, wie schön! 1000 Dank für Eure liebevollen Wünsche und die lobenden Worte!! Es zeigt mir, dass meine Beiträge über die Jahre nicht etwa langweilig geworden sind, was im Web ja dem Untergang gleich käme, ganz unabhängig vom Alter der Verfasserin. :-))
    Ihr inspiriert mich, so weiter zu machen – ich verdanke aber auch viel den hier oft sehr  guten und weiter führenden Kommentaren!
    Wünsche allen  ein  wunderschönes Wochenende!
     

  12. Auf deinen Blogs zu lesen (und manchmal wild drauf los zu räsonnieren) ist immer eine Freude. Ich hoffe sehr, daß es so bleibt.

  13. Auch ich kann mich dem nur anschliessen, Deine Artikel gehören zu den besten in der deutschen Blogszene. Insbesondere das wilde Gartenblog spricht mir aus der Seele.
    Bleib bitte so wie Du bist.

  14. Hallo Claudia,
    ich werde dieses Jahr 60 und bekomme dann eine Senioren-Karte der Stadt. Da darf ich dann für den halben Preis in den Zoo und ähnliche Highlights. Im Internet bin ich seit über dreizehn Jahren, damals noch mit einem Atari und BTX-Decoder.
    Das Gute am Internet und Blog-Schreiben ist ja auch, dass das Alter – sofern man es nicht verrät, keine Rolle spielt. Bei jedem Personalchef würde mein Brief sofort von der Sekretärin ausgemustert. Auf den Blog kommen alle und schauen erst mal, was der/diejenige zu bieten hat. Das versöhnt mich dann manchmal, wenn mich die Angst vor dem Alter ergreift.
    Ein gutes 55. Jahr!

  15. Nachträglich herzlichen Glückwunsch!

    Ja, das waren noch Zeiten, als man mit einer liegenden Gestalt auf der Website Aufruhr auslösen konnte.

    Es ist gerade mal 12 Jahre her.

    Inzwischen bin ich auch schon 61.

    Gerne lese ich ab und zu mal hier herum; die Nachdenkseiten gehören zu meinem täglichen Brot.  Wikileaks und Yesmen werden beobachtet, aber da tut sich selten was. Dann gibts noch den gonmag und Olaf Nensel mit den gesammelten Gesetzeswerken. und lubos motl (motls.blogspot.com) leider manchmal etwas zu Rechts, halt Gefühle, aber immerhin versteht er die Physik.

    Vielen Dank für die bisherige Arbeit und weiter, es geht weiter, immer weiter

Was sagst Du dazu?

*) Pflichtfelder. E-Mail wird nicht veröffentlicht