Statt einer Blogroll…

…gibt es hier mehrere. Das ist die
Blogroll 1 von 5: Vermischtes, Bekannte, persönliche Blogs

Tatsächlich besuche ich weit mehr interessante Blogs, das Angebot kann also ab und an wechseln. Mit der Auswahl ist keine Stellungnahme zu in den Blogs vertretenen Meinungen verbunden!

Die Blogs versammle ich auf fünf Seiten, die jeweils einen klaren Schwerpunkt haben:

  • RSS Kopf und Gestalt

    • Auf der Treppe
      Im Jahr 2020 geht es dank Christiane mit den Etüden weiter. Ich beteilige mich gerne an dem Projekt, nun schon in der 7. Etüden-Ausgabe des Jahres, diesmal in Form einer einer Extraetüde.Fünf von sechs der folgenden Worte sind in max. 500 Worten zu verwenden: Sonnenuntergang, warm, fliegenForsythien, lächerlich, erfrieren. * Ich saß am Hafen auf […]
    • Wollschweber
      Dieses Tier, der Wollschweber, war mir schon vor Tagen aufgefallen.Es hielt sich vornehmlich am Boden auf, auf dem warmem Kies und war ungemein scheu. Als ich ihn Ende März fliegen sah, wusste ich noch nicht, ob es vielleicht eine Baumbiene war. Vom Aussehen recht ähnlich. Aber das Flugverhalten, das Schweben über einen Ort, um ihn […]
    • Mountains to climb…
      English below Dieses Objekt schuf ich vor der Coronakrise. Mir war danach, ein Objekt aus primär geometrischen Fragmenten aufzubauen – eine Idee, die ich vor vielleicht 8 Jahren mal in 2 Exponaten verfolgte. Nun passt dieses Objekt ganz schön in unsere Zeit. Wie so oft, wenn man etwas Abstraktes schafft, bieten sich allerlei Assoziationen. Das […]
  • RSS Heimart

    • Kinder der Finsternis
        In a land of seals and sorrow We kept waiting for the spark So hail your kings and hail your queens We’re different, we’re the children of the dark!  
    • Ihr habt Euer Ziel erreicht
      Ursprünglich veröffentlicht auf Der Dosenöffner an der Sardinenbüchse der Gerechtigkeit: Bild von William Iven auf Pixabay Mittlerweile gehen 82 % des weltweiten Vermögenszuwachses an das reichste Prozent. Das oft skizzierte Bild des auseinander Klaffens der Schere zwischen arm und reich ist so oft bemüht worden, dass sie mittlerweile stumpf ist. Wir…
    • Bretter, die das Lernen bedeuten
      Nach einigen kleineren Pannen ist es mir heute an meiner neuen Schule endlich gelungen guten Unterricht zu machen. Ich weiß jetzt, wo meine Schüler stehen und ich bin endlich von dem Irrglauben abgerückt, dass der Frontalunterricht an sich schlecht zu bewerten ist. In seiner Metametastudie hatte Hattie herausgefunden, dass es besonders für leistungsschwächere Schüler lernwirksam... […]
  • RSS Horst Schulte

  • RSS Wildgans’s Weblog

    • Wort des Tages. 2.4.2020
      Erkennungsmelodie
    • Kühle Aprildistanzen
      Hat man Rote Bete gespeist, darf man erstaunt seinen Ausscheidungen nachschauen, kurz bevor sie sich mit heftigem Trinkwasserdruckgesprudel nach unten entfernen. Ist ja kein Blut! Gegen Schnecken kann man sich, wie gestern gesehen, mit einem gärenden Moostrunk erwehren. Einfach zehn Handvoll Moos in ein hohes Gefäß stopfen, mit ca. fünf Litern Wasser übergießen und eine […]
    • Wort des Tages. Erster April 2020
      Sprachlosigkeit
  • RSS Voces intimae

    • Montag, 30. März 2020
      Mors stupebit et naturacum resurget creatura.
    • Weigerung
      Im Roman Die Madonna mit dem Fischleib von Strátis Myrivílis gibt es die Figur eines infolge der Kleinasiatischen Katastrophe vertriebenen Lehrers, Altphilologen und glühenden Patrioten, den es zusammen mit anderen Flüchtlingen auf eine nicht näher genannte Insel in knapper Sichtweite der kleinasiatischen Küste verschlagen hat. Dort beginnt ein staatliches Bauprogramm für dauerhafte Unterkünfte. Der Krieg […]
    • Die Pest auf Ägina (5)
      In der Binnenerzählung wechselt hier nach dem einleitenden Wortwechsel mit seinem Gast Cephalus der Herr über Ägina, Aeacus, in die persönliche Perspektive. Handelte der vorige Abschnitt von der Unwirksamkeit jeglicher Heil- oder Linderungsmittel, kommt der vorliegende auf die vergeblichen Versuche zu sprechen, Hilfe wenn nicht von der Arztkunst so doch von höheren Mächten zu erlangen. […]
  • RSS Charming Quark

    • 18 am 18. (11/2019)
      Annehmen was ist, ändern was zu ändern ist! Problem: Wieviel Zuersicht hat man, dass sich etwas ändern lässt? ***** Die liebe Oecherin sammelt weiter jeweils am 18. eines Monats 18-Worte-Beiträge. Die Links zu den heutige Beiträgen finden sich hier.
    • 18 am 18. (10/2019)
      Heftiger Gewitterregen. Ich überlege mich in den Regen zu stellen, und die Traurigkeit des Tages abwaschen zu lassen. ***** Die liebe Oecherin sammelt weiter jeweils am 18. eines Monats 18-Worte-Beiträge. Die Links zu den heutige Beiträgen finden sich hier.
  • RSS Henning Uhle

    • Atemschutzmasken: Schämt euch der Abmahnungen
      Atemschutzmasken: Schämt euch der Abmahnungen - (C) nir_design Pixabay-Lizenz - via Pixabay.comEs wäre eine Super-Sache, wenn jeder Leser auch mal direkt im Blog vorbei kommen würde. Ich meine ja nur... Habt ihr schon Atemschutzmasken genäht, um der Corona-Krise zu begegnen? Aufpassen, das könnte zu rechtlichem Ungemach führen. Nein, das ist kein Witz, Leute. Es gibt […]
    • Aktualität bei Pinterest – Eine Beobachtung
      Aktualität bei Pinterest - Eine BeobachtungEs wäre eine Super-Sache, wenn jeder Leser auch mal direkt im Blog vorbei kommen würde. Ich meine ja nur... Ich habe den Eindruck, als hätte sich Sachen Aktualität bei Pinterest einiges getan. Ich bin mir aber noch nicht sicher und weiß nicht genau, wann das begann. Fakt ist aber für […]
    • Genervt von Facebook – Die Social Media Hölle
      Genervt von Facebook - Die Social Media HölleEs wäre eine Super-Sache, wenn jeder Leser auch mal direkt im Blog vorbei kommen würde. Ich meine ja nur... Leute, ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie genervt von Facebook man sein kann. Deshalb halte ich mich normalerweise auch enorm zurück. Bis neulich mal. Wie das nun mal […]
  • RSS Sammelmappe

    • Journal01042020
      Tag zehn Kontaktverbot Der Frühling entwickelt eine distanzierte Idylle und dringt dann doch durch alle Ritzen und Poren. Mir ist es ein Rätsel, wie andere es schaffen, nur einmal in der Woche einkaufen zu gehen. Vielleicht sind sie organisierter, konzentrierter als ich. Immer wieder fehlt etwas, immer wieder fällt mir ein, was wir noch brauchen […]
    • Journal31032020
      Tag neun Kontaktverbot Könnt ihr euch noch erinnern, als es hieß: „Ich brauche kein Socialmedia, ich habe ja richtige Freunde.“ https://t.co/KtSbbdY8Xe Selten so schlecht geschlafen. Etwas in mir will einfach nicht abschalten. So als könnten die Zahlen explodieren, wenn ich gerade nicht hinsehe. Gestern vergessen zu notieren, wie bizarr es im Morgengrauen ist, auf Obdachlose […]
    • Journal30032020
      Tag acht Kontaktverbot Die Schutzmasken werden in den nächsten Wochen immer wichtiger und akzeptierter werden. Ich kann leider nur mit der Hand nähen, da ist es echt schwer, aber alle Menschen, die eine Nähmaschine haben, tun jetzt gut daran, welche zu nähen. Sie werden gebraucht werden. In meinem Umfeld spreche ich mit möglichst vielen Menschen […]
  • RSS Unruhewerk

    • Fred Lang: kreativer Gedankenaustausch mit möglichst vielen Menschen
      Fred Lang über sich: „Ich bin Autor und Fotograf, 1938 geboren, verheiratet, habe drei erwachsene Kinder und wohne in einem kleinen Dorf an der Unterelbe bei Hamburg. Ich schreibe schon seit vielen Jahren Gedichte und Kurzgeschichten vor allem der humorigen Art, habe diverse Bücher veröffentlicht und bin mit einigen Beiträgen in Anthologien und auch Schulbüchern […]
    • Abenteuer, Buch-Reise, Kompass und Sinn: Die Trilogie des Eigensinns
      Ich habe schon viel geschrieben. Sehr viel. Nicht nur als Bloggerin. Sondern auch als Ghostwriterin, vor langer Zeit sogar mal Gedichte (in einer Anthologie von suhrkamp!) veröffentlicht. Aber das „richtige Buch“ ließ lang auf sich warten. Und jetzt kam alles ganz anders als geplant. Ehrlich gesagt: Ich habe einige – nicht gerade schöne – Tage […]
  • RSS Portionsdiät (gute Rezepte)

    • “Embrace” – Frauen umarmen sich, Männer gehen leer aus?
      Dereinst war eine Frau, die fastete und sportelte sich zu ihrer Idealfigur, die hielt sie aber nicht, und postete das “Nachher-Foto” sa mt dem “Vorher-Foto” in einem “Social Medium”. Vielen Tausend Frauen gefiel das und sie schenkten dem Beitrag einen … Weiterlesen →
    • Annelie Schmidtchen: Nachhaltig Liberal oder gar nicht
      Annelie fand es “angebracht”, noch einmal auf meinen Vorwurf, wir – das Kleinteam “Kantinen-Konzeptentwicklung der Global Collecting & Entrusting Bank (GCEB)” betrieben scheinpolitische Gespräche (“… warum sagst Du nicht gleich “pseudopolitsches Geschwätz?”),  ohne an den Rahmenbedingungen der Wandlungen in Gesellschaft … Weiterlesen →
    • Graupen-Pesto-Risotto – schlotzig, lecker, sämig – und gar nicht schwer
      Das Wort “schlotzig”,  häufig auch “schlonzig” hat im “Wortreich”-Blog einen eigenen Artikel, in dem es schließlich heißt: Verbreitung: Deutschlandweit, sowie in Österreich und der Schweiz — bei allen, die Kochsendungen schauen. Wenn, was dort geschrieben steht, wahr ist, war Tim Mälzer … Weiterlesen →
  • RSS Gemeinsam leben

    • 9/3. Covid-19.
      Der 09.03. 2020 war der Tag, an dem ich mich letztmalig relativ unbekümmert mit anderen Menschen traf. Unser 9/11. Am Tag darauf, Dienstag, 10.03.2020, wackelte das Gebäude „Wird schon alles gut gehen“ höchst bedenklich, bevor es dann am Wochenende einstürzte und eine riesige Aschewolke emporstieg. Heute ist der 26.03.2020. Was sehe „ich“ durch die sich […]
    • Es war einmal…………..
      Liebe Claudia, lieber Gerhard, schön, dass ihr mit euren letzten Kommentaren an mich gedacht habt. Das freut mich sehr und tut gut. So ist nach all den Blogger-Jahren doch was schönes geblieben. So, wie die Geschichte „Meine Hommage“ von schönen Erinnerungen erzählt, so ist es auch für mich mit dem Netz. „Es war einmal…“, aber […]
    • Eine schöne Weihnachtszeit…..
      wünscht allen Freunden und Bekannten, Menachem und Bernd.     Wir haben in diesen Weihnachts-Klassiker eine kleine Botschaft eingebracht, nicht zuletzt angeregt, durch die guten Gespräche der letzten Wochen bei Claudia Klinger. Wir zwei alten Säcke, Bernd und ich, die nunmehr stramm auf die 70 zugehen, haben jedenfalls viel Spaß und Freude bei unserem Hobby. […]
  • RSS Fliegende Bretter

    • Was ist der Trick?
      Liebe…, sagen wir, vorsorglich agierende Zeitgenossen! Ich habe da mal eine Frage: In den letzten Wochen ist es euch ja gelungen, alle verfügbaren Klopapierbestände des Landes komplett aufzukaufen. Noch nicht einmal in Fachgeschäften für Hygieneware, die immerhin noch Seife führen, ist noch ein Fitzel zu bekommen. (Nebenbei: Ist euch eigentlich klar, dass eure bis unters […]
    • Apokalypse. Paradies. Lektüre
      "Erwartet euch nicht zu viel vom Weltuntergang!" (Stanislav Jerzy Lec)Es hat wohl mit den momentan herrschenden Zuständen zu tun, in denen unter anderem viele Menschen deutlich mehr Zeit haben als sonst, dass feuilletonistisch Agierende ein wenig zum Extrem neigen. Entweder, die Welt, wie wir sie kennen, endet gerade vor unseren Augen (eine schöne Zusammenstellung findet […]
    • Gallisches Dorf, verwaist
      Auf dem Grabstein des 1977 verstorbenen René Goscinny steht völlig selbstverständlich Écrivain. Das hätte in Deutschland vermutlich zu Kontroversen geführt, denn Goscinny hatte Comics gemacht und Comics galten hierzulande noch bis in die Siebziger als amerikanisch-kulturimperialistischer Schund (was nicht selten mit latent antisemitischem Subtext gewürzt wurde), der Kinder fernhält von 'Früscherluft' und 'Gutenbüchern', sie zu […]
  • RSS Peters Blog

    • Coronakrise und freiwillig zu Hause – mit Ausnahmen
      Wie ich bereits erwähnte, hatte ich mich aus verschiedenen Gründen entschieden, mich freiwillig in Quarantäne zu begeben. Viel zu viele waren mir, während ich rechtzeitig vorher meine Vorräte ergänzt hatte, viel zu nahe gekommen. Das Beispiel mit dem Familienvater und seinem kleinen Kind hatte ich skizziert. Es waren aber auch ältere, Frauen z.B., die nach […]
    • Kartoffelsalat mit Schnittlauch-Vinaigrette
      Mitte letzter Woche hatte ich mich entschieden, wenigstens eine Woche aufgrund der Coronakrise zu Hause zu bleiben. Ich habe dementsprechend meine (neudeutsch) Basics aufgefüllt/ergänzt (nein, nicht gehamstert). Es gab in der Reihe der Haltbarkeitsdaten meiner Lebensmittel nach heute Kartoffelsalat mit Schnittlauch-Vinaigrette. Frisches, bis auf einiges im Tiefkühlschrank, war aufgebraucht. Zutaten: Pellkartoffeln vom Vortag, hartgekochte Eier, […]
    • Hähnchen-Curry
      Ich weiß, viele haben Sorgen, Kummer, Angst − und mir ist wegen der Coronakrise ebenfalls mulmig. Und dennoch − oder gerade deswegen: etwas ablenken mit kochen kann helfen (zumindest mir). Aus dem Grund also den Tag mal etwas länger als sonst gekocht: Hähnchen-Curry. Dazu war ich vorher beim Discounter in der Stadt, auch um noch […]
  • RSS Thinkabout

    • Vom Wert unserer Worte
      Wir leben gerade miteinander allein. Nie war die Aussage so gültig wie heute – aber auch noch nie war sie auch Ausdruck einer so grossen Chance: Die Tatsache, dass wir eine vielfältige, tief fühlbare, ausdrucksstarke Sprache haben, ist eine grosse Gnade unserer Gattung. Und gerade nun können wir sie nützen. Eine WhatsApp Nachricht, eine Mail, […]
    • Wirklich wissen
      Meine Blockade hält an. Schreiben über all das, was ich lese, scheint mir sinnlos. Welchen Gehalt haben Nachrichten? Welches unfertige Bild ist Ursprung meiner “Meinung”? Über was rege ich mich auf, das “geschieht”. Warum passiert was? Warum nicht? Was mir an Ereignissen vermittelt wird, ist nie dazu geeignet, diese Frage zu beantworten. Es ist Bruchstück. […]
    • Nachrichtentage
      In diesen Tagen werde ich überrascht von Nachrichten von Menschen, von denen ich keine Botschaft erwartet hätte – und andere bleiben aus, denen ich keine enttäuschte Erwartung entgegen stelle. Die Weihnachtstage sind keine Aufrechnungstage – sie bieten vielmehr Gelegenheit, Dankbarkeit zu zeigen, vielleicht auch neu zu entdecken, für den Reichtum, den ich im eigenen Leben […]
  • RSS Sinn und Verstand

    • Ein Fehler ist aufgetreten – der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Versuche es später noch einmal.