Zum Spielen

Dies ist eine Testseite – einfach nur dazu da, ein bisschen rumzuspielen und den Umgang mit „Blöcken“ zu lernen. (und schon gleich merke ich, dass auf der Startseite aus diesem Eintrag einfach aller Text bis auf eine bestimmte Länge zusammen geschmissen und in einem Kasten gesetzt wird, das „Beitragsbild“ darüber). Nix mit Sonderstatus des Gedichts… und noch sehe ich keine Möglichkeit, ein More-Tag selbst einzufügen.) Soweit fürs Erste.

Was wäre angemessener für ein erstes Bild als eine schöne Katze?

Rätselvolle Katze

In meinem Hirn, als wär’s ihr eigner Raum, schleicht auf und nieder auf der weichen Tatze geschmeidig sanft die schöne, stolze Katze, und ihrer Stimme Tun vernimmt man kaum.

So zart und heimlich ist ihr leis‘ Miauen. Und ob sie zärtlich, ob sie grollend rief, stets ist der Klang verhalten, reich und tief, und Zauber weckend und geheimes Grauen.

Die Stimme, die schwere Perlen sank in meines Wesens dunkle Gründe nieder, erfüllt mich wie der Klang der alten Lieder, berauscht mich wie ein heißer Liebestrank.

Sie schläfert ein die grausamsten Verbrechen, Verzückung ruht in ihr. Kein Wort tut not, doch alle Töne stehn ihr zu Gebot, und alle Sprachen, die die Menschen sprechen.

Auf meiner Seele Saitenspiel ließ nie ein andrer Bogen so voll Glut und Leben die feinsten Saiten schwingen und erbeben, kein anderer so königlich wie sie,

Wie deine Stimme, rätselvolles Wesen, seltsame Katze, engelsgleiches Tier, denn alles, Welt und Himmel, ruht in ihr, voll Harmonie, holdselig und erlesen.

Charles Baudelaire

Eine erste Zwischenüberschrift – endlich gefunden!

So, das ist jetzt der Versuch, zwei Spalten nebeneinander darzustellen. Erst wählt man bei den Blocks „Spalten“ aus, dann die Zweispaltigkeit – und dann müssen diese Spalten noch gefüllt werden. Hier erstmal mit einem Absatz.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus.Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa.

Video einbinden: der aktuell beste Corona-Song!

macht richtig Laune!

Und weil ich schon grade beim Medien-Einbinden bin, hier eine alte Audio-Datei, die ich vor X Jahren mal zu Testzwecken aufgenommen haben:

So, jetzt mal ernsthaft zur Sache….

Ich teste hier mit dem Ziel, meine Startseite (bisher eine unwichtige Linkliste) zu modernisieren. Dazu sollen die einzelnen Blogs nicht nur aufgelistet, sondern untereinander hübsch präsentiert werden. Daneben jeweils eine kurze Info dazu.

Erster Versuch: Aha, ich muss einen „Container“ erstellen, diesen mit zwei Spalten in einem zu wählenden Größenverhältnis befüllen, In die Spalten kommt links ein Bild und rechts der Text.
Hier also ein Container 50:50:

Das „Digital Diary“ ist mein erstes Blog und startete im März 1999. Es hatte diverse „Homepages“ als Vorläufer und ist mittlerweile das älteste durchgängig aktive Blog im deutschsprachigen Raum.

Würde ich es heute starten, fiele mir ein besserer Name ein. Aber damals passte das irgendwie gut zum Zeitgeist.

Die Themen? Alles, was mich bewegt – also ein klassisches Mischthemenblog!

Schöner finde ich es 30:70 – und die Abstände kann man sogar für jede Ansicht (Desktop, Tablet, mobil) extra einstellen – toll!

Diary Logo

Das „Digital Diary“ ist mein erstes Blog und startete im März 1999. Es hatte diverse „Homepages“ als Vorläufer und ist mittlerweile das älteste durchgängig aktive Blog im deutschsprachigen Raum.
Würde ich es heute starten, fiele mir ein besserer Name ein. Aber damals passte das irgendwie gut zum Zeitgeist.
Die Themen? Alles, was mich bewegt – also ein klassisches Mischthemenblog!

Die Kunst des Alterns, das Blog für fortgeschritten Erwachsene, gibt es seit 2010. Die Themen handeln vom eigenen Erleben, sowie von den gesellschaftlichen, politischen, kulturellen und philosophischen Dimensionen des heute so ungeliebten Themas. KUNST des Alterns meint eine Lebenskunst, die sich nicht dem Verdrängen verschreibt, sondern dem dritten und vierten Lebensalter aufgeschlossen und sogar ein bisschen neugierig entgegen sieht.

Ein Kommentar

  1. […] experimentiere ich ein wenig in einer Testumgebung. Demnächst werde ich dann meine Startseite (die im Grunde nur eine […]

Schreibe einen Kommentar zu Wieder Webseiten bauen? Eine persönliche Geschichte vom lebenslangen Lernen › Webwriting-Magazin - vom Publizieren und Kommunizieren im InternetAntworten abbrechen