Blogroll 5: Blogs aus Berlin

Diese Blogsammlung ist nur ein Ausschnitt aus meiner Lektüre. Tatsächlich besuche ich weit mehr interessante Blogs, das Angebot kann also ab und an wechseln. Mit der Auswahl ist keine Stellungnahme zu in den Blogs vertretenen Meinungen verbunden!

Die Blogs versammle ich auf fünf Seiten, die jeweils einen klaren Schwerpunkt haben:

  • RSS holy fruit salad!

    • Hm …
      Notärzte, die auf Twitter berichten, dass das halbe Personal in der Notaufnahme Erkältungssymptome zeigt, sie aber seitens des Hauses alle nicht auf SARS CoV2 getestet werden, weil … ja weil was? Die Geschäftsführung des Krankenhaus weiß, dass man dann das Krankenhaus dicht machen muss? Wenn dann die z. B. Ehepartner auch als Ärzte in einem […]
    • Merci!
      Solll ich, lieber Diätfutterbeauftragter, von Shiina ausrichten.Und von mir sowieso!Sie – sieht man im Foto – ist schon ganz schmal geworden …! Nein, ein Scherz aber sie hat wirklich schon etwas ihr Gewicht reduziert und ist deutlich leichter, wenn man sie auf dem Arm nimmt. Sie hat halt wirklich auch das Pech – bei ihrem […]
    • Lustig …
      In der Physiotherapie sind vergleichsweise viele der Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen aus der Gegend Griechenland und Zypern. So ist denn auch mein Lieblingsphysiotherapeut von Zypern und der hat gerade zwei Wochen Heimaturlaub.Kurz bevor er geflogen ist, hatte er mir noch erzählt, dass er vor dem Flug seinen Koffer zu Oma (die lebt hier in Berlin mit […]
  • RSS Gilbert Dietrich / Geist&Gegenwart

    • Den Zusammenbruch akzeptieren, die Krise meistern
      Warum krampfhaft erhalten, was dem Untergang geweiht ist? Ein Text von Frank AugustinZwingt uns die Corona-Krise endlich eine neue Bereitschaft für eine neue Wirtschaftswelt auf? Zu hoffen wäre es, gerade auch, weil wir die letzte Krise um 2008 dazu nicht genutzt hatten. Denn bisher gab es auf der einen Seite nur die hoffnungslosen Romantiker, die sich […]
    • Psychologie und Philosophie der Pferdestärken
      Das Auto als Mutterersatz und Antidepressivum?Wir haben ein Auto. Meistens steht es rum, in unserer Freizeit bringt es uns in den Wald, an den See oder in den Urlaub. Werden wir Menschen das Auto jemals wieder loswerden können? Das frage ich mich manchmal, wenn ich einerseits sehe, wie wenig sinnvoll, wie klimaschädlsich ein eigenes Auto […]
    • Impeachment III: Freispruch bei eingestandener Schuld
      Sternstunden des postfaktischen Zeitalters Das Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trum ist vorbei und das Ergebnis wahrlich keine Überraschung. Wie ich schon im ersten Artikel zu dieser Serie schrieb: "Dieses Verfahren hat noch nie funktioniert (wenn die Amtsenthebung des Präsidenten das Erfolgkriterium ist) und es wird auch diesesmal nicht ohne Weiteres funktionieren, obwohl Trump und sein... Toll, […]
  • RSS Der Pestarzt

    • Q wie Quarantäne (VI)
      Sleep is good, death is better; but of course, the best thing would to have never been born at all. Heinrich Heine Tag Irgendwas. Verblödungstag. Tag des offenen Arschs. Ehrlich keine Ahnung was heute für ein Tag ist. Freitag. Sonntag. Immermehrvollkommenegaltag. Balkon gewischt. Dabei eine Spinne samt Netz vernichtet, die in der Hoffnung auf ein […]
    • Q wie Quarantäne (V)
      Wäre das Virus eine Bank, hättet ihr es längst gerettet. Quelle: Internet Tag egal. Klopapier gibt es wieder, aber sie haben die Hotdogbrötchen aus allen Regalen gehamstert, so dass ich blöde Fabrikschrippen vom Späti dafür nehmen muss. Üble Dinger. Endzeit. Die Hölle. Weltendämmerung. Hotdogbrötchen. Weg. Was stimmt mit den Leuten nicht? Die Zeit zieht sich […]
    • Q wie Quarantäne (IV)
      Alles, was man in dieser Zeit für seinen Charakter tun kann, ist zu dokumentieren, dass man nicht zur Zeit gehört. Johann Gottfried Seume (keine Ahnung wer das ist und was er will. Das Zitat ist von jemandem geklaut, den ich auch schon wieder vergessen habe, sorry) Tag Achtzehn in der Irrenanstalt, die meine Wohnung geworden […]
  • RSS Nichts für Feiglinge

    • Finns det kanske ett liv utanför mina 55 qm?
      De här underbara sakerna fick mig igår att hoppas på att det kanske finns ett liv utanför mina 55 qm? Tack underbara dotter! Idag blir det fest i stugan! Gibt es vielleicht ein Leben außerhalb meiner 55 qm? Das hier gibt mir eine Hoffnung, dass es ein Leben außerhalb meiner 55 qm gibt? Danke wunderbares […]
    • Nytt/ Neu!!
      OBS! Sidan har ändrats lite. Eftersom Facebook hade bestämt sig för att jag är en ful person och inte får ta in några bidrag – och ändå iddes de inte ens svara, så jag vet fortfarande inte vad det var som de inte gillade (okey gillar mig inte heller nu för tiden, men ett svar […]
  • RSS kreuzberg süd-ost

    • In die Suppe spucken
      Der Bekannte mag nicht mit mir auf den Friedhof gehen, jetzt, wo sie (trotz nächtlicher „Corona-Parties“ (Unwort des Jahres 2020)  wieder geöffnet wurden. Vielleicht ist der Abstand zu den Toten derzeit nicht groß genug. Am Abend parodiert er Hitler und zitiert Stalin, derweil ich mich vor lauter Angst schwindelig lache. So vergehen die Tage und […]
    • Exit
      Meine Augen brennen, ich bin müde. Mir fehlt die Lust, die neuesten Entwicklungen zu skizzieren. Mit jedem Tag wird eine Infektion wahrscheinlicher. Ich tue so, als wären es die letzten Tage meines Lebens. Die Schwester hat den Cousin getestet. Positiv. Es wäre mir lieber, der Bekannte rauchte nicht. Und der Unterfranke wäre etwas vorsichtiger und […]
    • Auf der Lichtung
      Corona ist  in meinem Umfeld angekommen. Die Katastrophe nähert sich in Zeitlupe und plötzlich steht sie vor der Tür. Ich bin Hochrisikopatientin. Wenn es mich treffen sollte, stehen meine Chancen schlecht. Der „Chef-Virologe“ der Charité sagt, es werden sich vermutlich 70 % der Bevölkerung infizieren. Als wir noch nachts die Landstraßen entlang torkelten, lief ich […]
  • RSS Claudia Marschner/ Bestatterin

    • Gap Year
      Ich stelle mir vor, dass es Corona nicht gibt. Das macht den Kopf frei. Zur Selbstverantwortung gehört auch, dass man selbst Strategien für sein Leben entwickelt. Ich fand den Artikel über ein Arbeiterkind. Eine junge Frau, Vater Elektriker, Mutter Reinigungskraft, absolvierte zunächst den Realschulabschluss und machte eine Ausbildung in einem technischen Beruf. Später holte sie […]
    • Starke Frauen
      Wenn Journalisten "unbedacht" schreiben, dass gesichtete Unterlagen aufrütteln, dann wird in so einem Artikel ein vorangegangener Schlaf bekundet. Das Robert-Koch-Institut beschrieb der Bundesregierung im Jahr 2012 ein Krisenszenario, das heute angekommen ist. Wer schläft? Journalisten sollten sich heute überlegen - wo genau sie in der Gesellschaft stehen. Sie sollten sich dann positionieren. Handwerker, Arbeiter und […]
    • Die Verstärkung
      In diesen Tagen werden Menschen kriminalisiert. Diese Kriminalisierung entsteht durch Massenverstärkung. Corona bringt die Korona auf den Plan. Wenn ich zum Zahnarzt gehe und mich, wie bei einer Grippe, anstecke, wird niemand kriminalisiert. Wenn ich im Park neben einer panischen Frau sitze, bekomme ich ein Bußgeld. Wenn die Kripo einen unbekannten Toten beschlagnahmen muss, der […]
  • RSS Blog inBerlin

    • Berlin entdeckt das Kochen wieder
      Berlin ist Deutschlands Stadt, die niemals schläft. Vielleicht schon deshalb, weil die Wenigsten genügend Zeit zum Schlafen haben. In zahlreichen Umfragen zum Kochverhalten gaben die Deutschen in der Vergangenheit Zeitmangel und Stress als Gründe für fehlende Kochlust an. Kein Wunder, dass auch in der Hauptstadt die Kochlöffel vergleichsweise selten zum Einsatz kamen. Gegenwärtig scheint sich […]
    • Der Coronavirus in Berlin / Brandenburg
      Der Coronavirus (SARS-CoV-2 / COVID-19) betrifft uns alle und die Folgen sind noch nicht absehbar. Dieser Artikel liefert ein paar sachdienliche Hinweise und Weiterverlinkungen speziell für Einwohner von Berlin/Brandenburg aber auch drüber hinaus. Wichtig: eine Infizierung kann nur mit einem Test eindeutig nachgewiesen werden. Artikel wird fortlaufend aktualisiert. Indizien einer Erkrankung Grippeähnliche Symptome (Husten, Fieber, […]
    • Buchbesprechung: Bauhaus
      Es ist 2020 und das Thema 100 Jahre Bauhaus wurde im letzten Jahr ausgiebig gefeiert, aber was steckt wirklich dahinter und was bleibt für die Zukunft? Künstler, Architekten der Avantgarde oder doch nur ein Baumarkt? Tatsächlich existierte das eigentliche BAUHAUS nur von den Jahren 1919 – 1933. Die Nationalnationalisten bereiteten der modernen Kunst-Handwerk-Institution ein jähes […]
  • RSS NotesofBerlin

  • RSS Mein-Berlin-erleben

    • Das Reitergrab von Neukölln
       Das Reitergrab aus dem KörnerparkEs gibt nur wenige bekannte Gräber aus der Zeit der Völkerwanderung im 5. und 6. Jahrhundert. Umso mehr ist das germanische „Reitergrab von Neukölln“ schon eine archäologische Seltenheit, als man es 1912 bei Erdarbeiten an der Jonas/Selckestraße in der damaligen Stadt Rixdorf gefunden hatte. Als der Körnerpark aus einer Kiesgrube entstehen […]
    • Das Beamtentor in Wedding
      Berliner Bilderbogen Eingangsportal der ehem. AEG-Werke in Berlin Wedding in der Brunnenstraße
    • Die goldene Uhr ohne Ziffern
      Ein zweiteiliges Kunstwerk an der CharitèAuf dem ersten Blick sieht man eine Uhr ohne Ziffern. Blickt man genauer, dann fehlen auch die Zeiger. Es ist also gar keine Uhr, sondern eine goldene Sonne, die da an einer Wand gegenüber dem Bettenhaus der Charité in der Luisenstraße im Berliner Bezirk-Mitte hängt? Es ist beides, vor allem […]
  • RSS Annika

    • Whats up, Corona?
      Und wo gibt es das Beste zu lesen über Corona und den ganzen Rest? Natürlich hier - bei the one and only GlummDieser Mann scheint eben doch ein Zwilling von mir zu sein: immer schreibt er alles haargenau so, wie ich es denke. Das ist auch gar nicht ausgeschlossen. Wir haben schon mal festgestellt, dass wir […]
    • Das ganze Leben ist ein Witz (Corona Favourites)
    • In allerletzter Minute...
      Mein liebes Mütterlein musste knapp 80 werden und eine Pandemie direkt vor der Tür stehen haben, bis sie sich endlich bereit erklärte, sich als Notfallpatientin auf die Gustloff zu begebenden OP-Tisch  zu legen, um sich einen Gallenstein herausoperieren zu lassen.Seit mindestens 20 Jahren reden wir auf sie ein, sie möge sich doch bitte endlich die Galle […]
  • RSS eng@refugium

    • bonding (103)
      heute nichts. müde. also morgen.
    • #insight
      fast drei wochen bin ich jetzt allein, so gut wie zumindest. in geschäften war ich, in einer apotheke, immer dieselbe, und beim arzt. sonst nirgends. fast alles, was an events geplant war, theaterbesuche oder konzerte zum beispiel, ist abgesagt und längst vergangen mittlerweile. der gesamte sommerurlaub im juni, klagenfurt und wien, hat sich wie von […]
    • #insight
      eines verstehe ich so gar nicht. das gerede davon, dass dieses virus irgendwie demokratisch sei. besonders vielleicht in den englischsprachigen medien. dass es keinen unterscheid mache zwischen den menschen. dass es jeden treffen könne. ob das hoffnung verheißen soll? oder zukunft? oder was? was für ein schwachsinn. wann hätten krankheit und tod jemals nach alter, […]