Blogbibliothek – Teil 3 von 4: Geistreiche Blogs und Magazine

Philosophie, Psychologie, Religion und Spirituelles…
Diese Blogsammlung ist nur ein Ausschnitt aus meiner Lektüre. Tatsächlich besuche ich weit mehr interessante Blogs, das Angebot kann also ab und an wechseln. Mit der Auswahl ist keine Stellungnahme zu in den Blogs vertretenen Meinungen verbunden!

Die Blogs versammle ich auf vier Seiten, die jeweils einen klaren Schwerpunkt haben:

  • RSS Geist & Gegenwart

    • Kulturpsychologie – Interview mit Steven Heine
      Von Marianna Pogosyan und ihren StudentenWie sehr beeinflussen die Gene unser Verhalten? Ist die menschliche Natur gut oder schlecht? Was eint alle Menschen auf der Welt? Meine gute Freundin und ehemalige Studien-Kollegin Dr. Marianna Pogosyan hat mit ihren Studentinnen und Studenten den renomierten kanadischen Psychologen Steven J. Heine von der University of British Columbia zu […]
    • „We are nature defending itself“
      Auf dem Weg zu einem neuen NaturverhältnisDieser Text von Christoph Sanders und Martin Krobath erschien zuerst in der Ausgabe 2/2019 des philosophischen Wirtschaftsmagazins Agora42. Die Kamera wackelt und zoomt näher an eine erschöpfte junge Frau im Wald. Eine Stimme bittet sie: "Magst du erzählen, was gerade passiert ist?" Winter, so steht ihr Name unter dem […]
    • Das große Andere
      Shoshana Zuboff: Es will uns lediglich automatisieren!Wie Jonathan Franzen in "Purity" (auf Deutsch: "Unschuld") warnt die Sozialpsychologin und Philosophin Shoshana Zuboff vor einem technischen Totalitarismus, der uns längst schon konsumiere. Orwell habe – so wie wir alle – in die falsche Richtung geschaut, als er in 1984 vor einem neuen Totalitarismus in Form eines Big […]
  • RSS Philosophie InDebate

  • RSS Hohe Luft (Magazin)

    • Shortlist für den Tractatus Essaypreis
      Das Philosophicum in Lech verleiht jedes Jahr den mit 25.000 Euro dotierten Essaypreis »Tractatus«. Nun hat die Jury, der neben Konrad Paul Liessmann, Barbara Bleisch und Michael Krüger auch unser Chefredakteur Thomas Vašek angehört, die Shortlist für den »Tractatus« 2019 bekanntgegeben. Hier gehts zu den sechs Nominierten: https://www.philosophicum.com/tractatus/shortlist/shortlist-2019  
    • Wer rettet den Helden?
      Der Held rettet die Welt. Klar. Aber wer rettet den Helden, wenn die Welt ihn nicht mehr braucht? Unser Titelessay der Ausgabe 4/2019 ist jetzt in ganzer Länge bei ZEIT online verfügbar: https://www.zeit.de/kultur/2019-07/maennlichkeit-heroismus-heldentum-vaeter-maenner-patriarchat-sexismus  
    • Im Alten Griechenland #5: Mit Heraklit am Fluss
      Nun war ich schon eine Weile bei Heraklit und endlich wollte ich ihm die Frage stellen, was es nun mit dem Fließenden auf sich hatte. Anderswo hatte ich gehört, dass der Satz πάντα ῥεῖ (pánta rhei – „alles bewegt sich / alles fließt“) von ihm stammen würde, ein Satz, der es ja als „geflügeltes Wort“ […]
  • RSS Slippery Slopes

    • Abschied | Und kein Ende
      Eines ist klar: Wenn’s ans Abschiednehmen geht, werden Herzen schwer und Augen feucht. Generationen von Schlagerbarden und -bardeusen haben uns in vielfach reproduzierten Schmonzetten die Litanei vom Schmerz der Trennung gesungen – und zwar ganz zu Recht. Denn noch etwas dürfte klar sein: Wer seine Mitmenschen einmal fragt, wie es ihnen mit dem Abschied so […]
    • Abschied | Auf ewig
      Es gibt zwei Arten von Abschieden: Abschiede auf Zeit und Abschiede für immer. Obwohl das Nachdenken über den Abschied sich in den meisten Fällen mit letzteren beschäftigt, sind erstere doch weitaus häufiger; denn während wir uns nur selten auf Nimmerwiedersehen verabschieden, sind Abschiede am Ende einer flüchtigen oder längeren Begegnung im Laufe des Lebens oder […]
    • Abschied | Von alten Gewohnheiten
      Das Knallen der Sektkorken und Polenböller wird eben erst verhallt, das neue Jahr nur ein paar Tage alt sein, und schon werden viele Menschen ernüchtert feststellen: All die guten Vorsätze, die sie in der Neujahrsnacht gefasst haben, sind längst schon wieder perdu. Mag der eine beschlossen haben, zukünftig weniger Alkohol zu trinken, und eine andere, […]
  • RSS Bengt V. Früchtenicht

    • Kurioses aus der Abteilung Sprachkosmetik (kurz notiert)
      Das genderneutrale Suffix „-In“ (im Plural „-Innen“) mit sogenanntem Binnen-I dürfte mittlerweile ja hinlänglich bekannt sein. Während es mich immer schon gestört hat, dass diese zwang- wie krampfhaft durchgeführte und gleichzeitig oberflächliche Sprachkosmetik den natürlichen Text-, Lese- und Gedankenfluss unterbricht, konnte ich diese Einschränkung zumindest hinnehmen, meine ästhetischen Vorlieben nicht allzu schwer gewichtend, sie feministischen […]
    • Der Körper als Maschine, der Geist als Computer
      Im Naturkundemuseum Münster befindet sich derzeit eine Ausstellung zum menschlichen (und sicher auch tierischen) Gehirn. Um diese selbst soll es hier nicht gehen, nur um das zugehörige Werbebanner, auf welchem ein „aufgeklapptes“ und damit comichaft stilisierte Zahnräder entblößendes Gehirn dargestellt ist. Die Botschaft ist unmissverständlich: Das Gehirn ist eine Maschine. „Intelligenz, Bewusstsein, Gefühl“ – mit […]
    • Erzählung „Rückkehr und Verschwinden“
      Samuel stirbt. Doch seine Seele lebt weiter. Samuel Kravagna, passionierter Bergsteiger, wird von einer Lawine verschüttet. Während sein Leib durch Sauerstoffmangel in den Zustand der Ohnmacht ohne Wiederkehr tritt, löst sich seine Seele fortschreitend von ihm ab, durchbricht autark die Verkrustungen ihrer Traumata, wandelt durchs Fegefeuer und taucht schließlich hinab in die Tiefe ihrer eigenen […]
  • RSS Totenhemd-Blog

    • Mehr Überlegungen zum ungelebten Leben: sich vom Leben verabschieden (6)
      In einem der Bücher, die ich hier im Blog schon vorstellte, habe ich gelesen: Es ist unsere wichtigste Lebensaufgabe, sich vom Leben verabschieden zu müssen. Sich vom Leben zu verabschieden ist – egal in welchem Alter – schwer. Man hinterlässt … Weiterlesen →
    • Jüdischer Friedhof Berlin – ein sommerlicher Friedhofspaziergang
      Jüdischer Friedhof Berlin-Weißensee so viele Lebensgeschichten ich spaziere leise neugierig lauschend Es war eine interessante und halbstündige Fahrt mit der Straßenbahn quer durchs quirlige Berlin. Von der Straßenbahnhaltestelle spazierten wir durch ein stilles Wohnviertel und erreichten den Eingang zum Jüdischen … Weiterlesen →
    • Gesprächssplitter Death Café Zürich: Lust auf den Tod?
      Zu unserem Zürcher Death Café kamen drei junge interessierte Menschen, die mit uns ins Gespräch kamen so dass die Zeit wie im Flug verging. Wir sind froh, dass Sarah dabei war, die die früheren Death Cafés in Zürich organisierte und … Weiterlesen →
  • RSS Natur des Glaubens

    • Antisemitismus kein Rassismus wie jeder andere – Vortrag an der Universität Rostock
      In der Frage, wie Antisemitismus und Rassismus zusammenhängen, werden auch in den Wissenschaften zwei sehr gegensätzliche Positionen vertreten: Die eine Position sieht im Antisemitismus einen Rassismus unter vielen, etwa antinegriden und antimuslimischen Rassismus oder Antiziganismus. … Weiterlesen Der Beitrag Antisemitismus kein Rassismus wie jeder andere – Vortrag an der Universität Rostock erschien zuerst auf Natur […]
    • Warum ich Game of Thrones lieb(t)e – Soziologie rahmt Psychologie
      Anfang Februar flog ich durch den spontanen Besuch einer engagierten Freundin auf. Die saarländische Yezidin Adoula Dado gehörte zum Sonderkontingent-Team Kurdistan-Irak, hat das Hilfswerk Malak.help gegründet und wollte sich ein Exemplar von “Islam in der … Weiterlesen Der Beitrag Warum ich Game of Thrones lieb(t)e – Soziologie rahmt Psychologie erschien zuerst auf Natur des Glaubens.
  • RSS Connection-Blog

    • Wo ich bin, ist die Mitte 182
      Manchmal empfinde ich es so, als würde ich beim Gehen auf organisches Material treten, auch dann, wenn es Fliesen oder Steine sind. Auch harte Materie fühlt sich dann nicht hart an, sondern wie meinesgleichen, im Innenraum des Weltganzen, in dem alles drin ist. Besonders, wenn ich barfuß gehe, fühlt sich das so an.  Am Bahnhof […]
    • Nachrichtenflut, Männer&Kriege, Gemeinschaften 181
      Nachrichtenflut Das Ausmaß an Nachrichten, die wir in einer globalisierten Welt täglich konsumieren, überfordert die meisten von uns. Manche wollen gar keine politischen Nachrichten mehr in sich aufnehmen, andere nur noch durch den Filter der Satire (die US Late Night News oder auf Deutsch die ZDF-Satire-Sendung »Die Anstalt«), oder sie verhöhnen die Politik als Realsatire. […]
    • Demokratismus und Juristerei 180
      Gegenüber den noblen Ideen, die ihnen im 18. Jahrhundert an die Macht verhalfen, sind die heutigen Demokratien nur noch ein Witz. Das gilt für Abstimmungen zum Brexit ebenso wie die von Milliardären dominierten Wahlkämpfe in den USA und vieles andere, was unter dem schönen Namen „Demokratie“ die menschliche Intelligenz verspottet – und während ich dies […]
    • Subjekt & Objekt 179
      Subjektivität ist parteiisch, einseitig und voreingenommen. Objektivität ist realistisch. Wir Menschen sollten versuchen objektiv zu sein. Richtig? Was aber, wenn doch immer von Subjekten entschieden wird, was als objektiv gelten soll, und Objekt und Subjekt letztlich nicht scharf voneinander trennbar sind?  Subjekt und Objekt in einem einzigen Wirklichkeitsraum sind schon in der Ökologie von Rilkes […]
    • Selbstliebe, Liebe, Mystik
      »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst«, diese von Jesus aus Nazareth überlieferte Aussage gehört seit vielen Jahren zu den Grundnahrungsmitteln der Weisheitssucher. Meist wird sie mit dem Hinweis serviert, dass sich dort glasklar die Selbstliebe als Voraussetzung der Liebe zeige. Manchmal allerdings dient das Zitat auch als Begründung für eine Ethik des »Ich […]
  • RSS Angelika Wende

    • SAY NO TO DRAMA
      Ohne die Fähigkeit uns selbst beruhigen zu können verirren wir uns im Drama. Es beherrscht unser Leben, der ganze Focus richtet sich auf das Drama. Wir SIND das Drama. Wir haben uns vollkommen damit identifiziert. Verabschieden wir uns vom Drama – disidentifizieren wir uns davon. Im Wissen: Die Achterbahnfahrt unserer Gefühle löst das Drama nicht. […]
    • Mitgefühl hat Grenzen
      Foto: A. WendeEs ist nichts Persönliches, wenn dich jemand verletzt. Nimm es nicht persönlich, wenn dich jemand schlecht behandelt. Es hat nichts mit dir zu tun, wenn man dich belügt oder sogar betrügt. Es hat nur mit dem anderen zu tun. Hab Mitgefühl mit dem anderen, zeige Compassion. Das gelingt dir, wenn du dir bewusst […]
    • Das Mögliche tun
      Phasen im Leben, in denen wir nicht wissen was wir tun sollen, können ebenso sinnvoll sein wie  Phasen, in denen alles glatt läuft. Bisweilen müssen wir bestimmte Maßnahmen ergreifen gegen den Widerstand, den wir im Inneren spüren. Wir müssen eine innere Überzeugung aufgeben oder eine innere Haltung ändern, damit wir weiter kommen. Dann wieder ist […]
  • RSS Alltagsforschung