Blogbibliothek – Teil 2

Da es immer mehr Blogs werden, die ich „auf einen Blick“ übersehen will, gibt es jetzt eine weitere Seite der „Blogbibliothek“ – gleich mit den aktuellen Artikeln zum Anlesen als Appetithäppchen. Es ist nur ein Ausschnitt aus meiner Lektüre. Tatsächlich besuche ich weit mehr interessante Blogs, das „Angebot“ kann also ab und an wechseln. Viel Spass beim Surfen!
Tipp: Bei Mausberührung bzw. Touch werden die ersten Sätze der Artikel angezeigt.

Übrigens: Neben diesem „Teil 2 der Blogbibliothek“ gibt es auch Teil 1, Teil 3 (Weltgeschehen) sowie die Geschlechterblogs.

  • RSS Alltag im Rettungsdienst

    • 8 Jahre Alltagimrettungsdienst…
      Ja Paul ist nun 8 Jahre alt. Wahnsinn, oder? 2009 im Juni bei WordPress angemeldet und am 29 November den ersten  https://alltagimrettungsdienst.wordpress.com/2009/11/29/hello-world/ online gestellt. Viel hat sich getan in den 8 Jahren, viel Schönes und auch weniger Schönes. Am Anfang habe ich sogar mal 2 Artikel pro Woche raus gehauen, heute 8 Jahre später sind […]
    • Interessante Reportage Teil 59…
      Habt ihr schon mal was vom „Wünschewagen“ gehört!? Eine tolle Reportage der ARD über ein ehrenamtliches Projekt, dass vom Arbeiter Samariter Bund in den letzten Jahren immer mehr ausgebaut wird. Zum anderen möchte euch endlich mal wieder einen neuen Blog vorstellen! Tietzchen bloggt über ihre Erfahrungen und Eindrücke aus dem Medizinstudium und dem Rettungsdienst.  
    • Was trägt ein Rettungsdienstler so mit sich rum…
          Vielleicht wird sich jetzt der eine oder andere Fragen, wieso schleppt der überhaupt irgendwas mit sich rum, der hat doch alles in seinem Notfallkoffer oder Rucksack!?   So ganz unberechtigt ist die Frage nicht, denn vieles ist wirklich in meinem Notfallkoffer, was ich an bzw. bei mir trage. Seitdem ich Rettungsdienst fahre, hab […]
  • RSS Das Nuf Advanced

    • [Anzeige] Let’s talk – Programmierbares Spielzeug zu Weihnachten
      Gemeinsam mit SCHAU HIN! habe ich eine kleine Serie zum Thema Kinder und digitale Medien gestartet. Im Zentrum meiner Serie sollen die Chancen, die (neue) Medien mit sich bringen, stehen und ich will beschreiben, wie wir als Familie im Alltag damit umgehen und gerne auch von Euch hören, wie ihr den Alltag mit Kindern und […]
    • Früher war alles besser™
      Durch die Blogosphäre schleicht wieder das „Früher war alles besser“-Tierchen. In diversen Blogs, zuletzt im jawl-Blog lese ich wie beklagenswert es im Grunde doch sei, dass es einigen Bloggerinnen und Bloggern gelungen ist mit ihrer Bloggerei Geld zu verdienen. Zugegebenermaßen fühle ich mich da angesprochen. 2004 habe ich angefangen zu bloggen. Ganz ohne Hintergedanken, einfach […]
    • Dieser Adventskalender darf gerne 1.000 Euro kosten
      Je älter ich werde, desto größer mein Wunsch, dass Weihnachten einfach so aussieht: Im Kamin* brennt ein Feuerchen, die ganze Familie sitzt im Kreis, wir trinken Tee und Kakao und spielen Brettspiele. Anstatt dessen soll ich konsumieren, konsumieren, Konsum verschenken und noch mehr konsumieren. Es ist völlig irrsinnig, was man alles kaufen soll. Weihnachtsschmuck, extra […]
  • RSS kreuzberg süd-ost

    • Almosen
              Leider ein kostenpflichtiger Artikel der F.A.Z. Werd´ich wohl nie erfahren, ob ich den Bettlern und Obdachlosen etwas abgeben sollte.                 Bild: Screenshot FAZ online 10.12.17Einsortiert unter:Uncategorized
    • Cowderwelsh, oder wie die Autokorrektur es vermag unser Leben zu beinfusseln
      Mein Mailprogramm schickt, während ich noch im Korrekturmodus bin, halbfertige Mails ab, die es zuvor mit allerlei bizarren Formulierungen ins Un- bzw. Missverständliche verändert hat. Ich weiß nicht wer dahintersteckt. Wahrscheinlich ist es derselbe Programmierer, der sms an Freundin Anja mit Hallo Cola überschreibt und der das Wort Mainbagger für wahrscheinlicher hält als Mannschaft, was […]
    • lamettalos
      Eine Geisterbahn ist eine meist in einer völlig abgedunkelten Halle verkehrende, elektrisch angetriebene Bahn, bei der die Fahrgäste von mehr oder minder gruseligen, mechanisch, elektromechanisch oder pneumatisch betriebenen Effekten erschreckt werden sollen. Im Unterschied zur Achterbahn ist die Fahrt einer Geisterbahn meist sehr gemächlich. In manchen Geisterbahnen ergänzen gruselig verkleidete Angestellte die mechanischen Gruseleffekte. Geisterbahnen […]
  • RSS Fliegende Bretter

    • Immerhin konsequent
      Eine kleine Preisfrage (weil, ich bin ja kein Arzt): Angenommen, ein Patient ist zwei Mal mit Anlauf, die Rübe voraus, ohne Helm und ungebremst vor eine stabile Wand gerannt. Beide Male war er überzeugt, als Sieger aus dem Duell hervorzugehen und die Wand einzureißen, ist aber beide Male mit einem Schädelbruch in der Klinik gelandet. […]
    • Schmähkritik des Tages (13)
      Heute: Vincent Klink über den Zustand der Gastronomie"Siebzig Prozent der Gastronomie-Azubis halten die Lehre nicht durch. Die Ausbildungszeit gilt als hart. Sie wird aber meist so empfunden, weil größtenteils langweiliger Mist gekocht wird. Meiner Ansicht nach sind die Gründe nicht bei einer schlaffen Jugend zu suchen, sondern es liegt an den schlechten Betrieben, welche in […]
    • Über Stammitaliener
      Gibt ja verschiedene Anzeichen dafür, dass man langsam alt wird. Da sinkst du zum Beispiel beim traditionellen halbjährlichen Bowlen mit den alten Kumpels auf die Knie, aus lauter Dankbarkeit, endlich einen Strike hinbekommen zu haben. Früher wärst du mit einem lockeren Schwung in die Hocke und einem Hüpfer wieder oben gewesen. Jetzt? Nun ja. Früher […]
  • RSS Der Doktorant

    • Puls am Limit – Wenn Wissenschaft falsch verstanden wird
      Auch wenn sich das öffentlich-rechtliche Fernsehen gerne mit seinem Bildungsauftrag und der damit verbundenen Wissens- und Kulturvermittlung schmückt, so fällt doch in überraschender Regelmäßigkeit auf, dass gerne mal nur der Schein einer korrekten Informationsvermittlung gewahrt wird. Als Resultat werden Beiträge mit wissenschaftlichem Anstrich produziert, die, für den Laien nicht sofort erkennbar, ein ganz bestimmtes Narrativ […]
    • Post Mortem – Identitätspolitik / Shadowban auf Twitter / #NetzDG [Dokto-RANT #7]
      In diesem RANT-Video beschäftige ich mich mit der Reaktion zu meinem letzten Video über Identitätspolitik, rede über meinen Erhalt eines zweitägigen Shadowbans auf Twitter und über das kürzlich beschlossene Netzwerkdurchsetzungsgesetz a.k.a. NetzDG. Viel Spaß!  
    • Identitätspolitik – Eine Analyse
      Was bedeutet eigentlich Identitätspolitik und welche Auswirkungen haben aktuelle identitätspolitische Bestrebungen in unseren modernen, liberalen Gesellschaften? In diesem Video befasse ich mit diesen Fragen und führe eine umfragreiche Analyse in Bezug auf Identitätspolitik, Kollektivismus und Individualismus durch, indem ich mich auf Forschungsergebnisse aus der Verhaltens- und Evolutionsbiologie berufe. Viel Spaß! [Transkript] Politische Zugehörigkeit ist für […]
  • RSS La Vie Vagabonde

    • So hältst du deinen Boyfriend auf jeden Fall – koste es, was es wolle!
      Heute saß ich abends so in meinem Bett und arbeitete an einem Artikel für ZEIT Online, was bedeutet, dass ich heftig prokrastiniere (im Ernst, wie schreibt man dieses Wort, mein Gott!). Fragt mich nicht wie, aber durch eine plötzliche Krümmung im Raum-Zeit-Kontinuum und einer daraus resultierenden Ohnmacht stellte ich fest, dass nach meinem neuerlichen Erwachen […]
    • Professor Rauscher, die Uni Leipzig und die Angst vorm afrikanischen Ausbreitungstyp
      Gerade gestern habe ich mit Erstaunen festgestellt, dass ich vor einem Jahrzehnt „Ersti“ an der Uni Marburg war. Dort habe ich studiert, bevor ich nach Wien gewechselt habe. In Wien habe ich mich, zusätzlich zu meinem Bio-Studium, in Philosophie eingeschrieben und dachte mit Wehmut an meine Lieblingsprofessoren, an das Kantseminar, an die lustige Prüfung in […]
    • Halloumi
      Andere Leute sind bestimmt auch oft traurig, denkst du und rennst zur Tramhaltestelle, nicht schon wieder die scheiß Tram verpassen, nicht schon wieder!, es ist schon super spät und es nieselt. Dein Halloumi im Brot schlackert in der dünnen Plastiktüte an deinem Handgelenk, während du die Schritte beschleunigst und kurz bevor die Türen schließen, springst […]
  • RSS Journelle

    • Oh boy!
      Vor einigen Tagen starb Hugh Hefner und als ich davon las, kam mir eigentlich nur in den Sinn, dass er ganz schön hohes Alter erreicht hatte. Trotz meines großen Interesses an Sexualität und Pornografie, haben mir die Bilder im Playboy … Weiterlesen →
    • Jens Spahn plant in der nächsten Legislaturperiode Geburten
      Als ich 10 Jahre alt war, zog ich mit meinen Eltern von Aachen aufs Land. Meine Mutter hatte für uns einen schönen alten Bauernhof gefunden und umgebaut. Wichtig bei der Suche nach einem Haus war die Distanz zum Arbeitsplatz meines … Weiterlesen →
    • Sichtbarkeit einfordern
      Diana Weis schrieb vor kurzem im Zeit-Magazin: Die wirklich wichtige Frage, die sich Frauen an ihrem 40. Geburtstag stellen müssen, ist deshalb: Willst du das Aschenputtel sein oder eine der bösen Stiefschwestern? Willst du andere ewig auf dir rumtrampeln lassen, … Weiterlesen →
  • RSS Tears of Joy

    • »Wehret den Anfängen!«
      »Wehret den Anfängen!« So lautet ein altes deutsches Sprichwort. Es besagt, dass ab einer bestimmten Größe oder Intensität von Ereignissen die Dinge eine Eigendynamik bekommen, die sich kaum noch aufhalten lässt. Diese Regel ist allgemein gültig; sie gilt für Herrscher und Beherrschte gleichermaßen. Das ist auch der Grund, wieso (despotische) Herrscher so wild entschlossen sind, […]
    • Innovativ – nur leider auf Kosten der Fahrer
      Innovativ – nur leider auf Kosten der Fahrer Gerade las ich, dass die Geschäftslizenz für Uber in London nicht verlängert werden soll. Daraufhin startete Uber über das Aktionsportal Change.org eine Online-Unterschriftenkampagne, um dies zu verhindern. Innerhalb kürzester Zeit kamen über 500.000 Unterschriften zusammen. Das macht mich mehr als nachdenklich, ja sogar wütend. Denn Uber ist […]
    • »Hier schlug das Herz« – ein Nachruf
      »Hier schlug das Herz« – ein Nachruf Seit April ist die Tengelmann-Gruppe nun verkauft. Nach viel Hickhack einigten sich die beiden Kaufinteressanten Rewe und Edeka darauf, die Berliner Kaiser’s Supermärkte Halbe-Halbe zu übernehmen. Aus Kaiser’s wurde so Rewe oder Edeka. Jetzt gibt es nur noch vier »Große«: Edeka, inzwischen für sein aggressives Marktgebaren berüchtigt, Rewe, kaum […]
  • RSS 2bier.de

    • Wenn man Gefühle instrumentalisiert
      Der Spiegel berichtet über einen sterbenden Eisbären — mit Video. Das Tier ist in einem erbärmlichen Zustand. Das ist herzzerreißend. Und das ist der Grund, weshalb die Medien sich auf solche Geschichten stürzen. Ich sage: der Informationsgehalt ist es jedenfalls… Der Beitrag Wenn man Gefühle instrumentalisiert erschien zuerst auf 2Bier.
    • Setzt der Staat die richtigen Prioritäten?
      Manche Nachrichten verblüffen mich, obwohl ich täglich jede Menge davon «konsumiere». Habe ich sie bisher übersehen, überhört oder spielen sie in der Darstellung der Realität in Deutschland eine untergeordnete Rolle? Das hier ist so ein Beispiel. Es mag sein, dass… Der Beitrag Setzt der Staat die richtigen Prioritäten? erschien zuerst auf 2Bier.
  • RSS Draußen nur Kännchen

    • Kommissar Rex
      Nicht das erste Café am Platze, aber das erste Café, wenn man die Fußgängerzone betritt. Ich setze mich neben die Gruppe Rentnerinnen: Silberschopfe um Kaffeetassen, gelassenes Schweigen, Rühren, Schlürfen. Eine vierte Dame betritt die Szene, Tweedkostüm, Stockschirm. „‚Nmorgen Ladies.“ „Hilde! Nein! So schön, dich wiederzusehen!“ Großes Hallo. „Geht’s dir besser?“ „Fühle mich wieder wie 50. […]
    • All you can eat
      Eines dieser Hotels im Industriegebiet. Checkin und Checkout, ohne einem Menschen zu begegnen. Vor dem Haus eine Parkplatzstadt: Autozubehör, Dänisches Bettenlager, Subway, Tankstelle, ein Chinarestaurant mit Buffet für 14,90 Euro all you can eat. Ich setze mich ins Chinarestaurant. Als ich den ersten Teller am Start habe, beugt sich der Mann vom Nebentisch zu mir […]
    • Bemerknisse zu einem Urlaub auf einer Insel
      1 Ein Orkan auf einer Insel ist ein besonderer Orkan. Wenn die Gischt wie Schnee über die Promenade weht, wenn der Wind das Wasser auf den Strand drückt, wenn die Möwen trudeln und die Menschen schwanken, prickelt es im Gesicht und im Herzen. 2 Es gibt immer einen guten Grund, Milchreis zu essen. Allerdings gibt […]
  • RSS Connection-Blog

    • Die globale WG – Rundbrief Nr. 161 vom November 2017
      Seit fast zwei Jahren wohne ich nun mit Flüchtlingen zusammen. Es kommt mir vor wie die Verdichtung dessen, was auf der Welt geschieht, ein Abbild davon, hier in meiner WG, im Connectionhaus, einem Mikrokosmos des Makrokosmos. Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Eritrea und Somalia wohnen hier, haben hier gewohnt oder wollen hier wohnen, teils lebe ich […]
    • Tod einer Katze
      Wer das Connectionhaus einmal besucht hat, kennt sie, unsere Katze Luzi. Anfang 2001 war sie als Frühjahrskätzchen zu uns gekommen und hatte dann hier im Connectionhaus mehr als 16 Jahre lang ein bewegtes und glückliches Katzenleben. Oft als Star der Seminare, in denen sie plötzlich mitten im Raum auftauchte, man hatte sie kaum reinkommen hören auf […]
    • Sind wir alle Fakes?
      Als Medienpartner der Serie homo digitalis von BR, Arte und ORF berichtet die Süddeutsche zur Zeit über Fake-Beziehungen. Damit sind Beziehungen mit Menschen gemeint, die nur eine virtuelle Identität haben, es gibt sie nicht in echt. Darunter die Geschichte, wie Denise Fritsch sich in Jasmin Nicoletta Goldmann verliebte und erst nach zwei Jahren ihrer innigen […]
  • RSS Unruhewerk

    • „Literarische Delikatessen“ mit der Post: Nessa Altura
      Der Blog von Nessa Altura ist Teil ihres Angebots Autorenexpress. Und das sind „Geschichten, aber anders“: Aus ihrer Manufaktur kommen „kleine literarische Delikatessen, die ich Ihnen oder Ihren Lieben schicke. […] Der Beitrag „Literarische Delikatessen“ mit der Post: Nessa Altura erschien zuerst auf Das Unruhewerk.
    • Meine völlig subjektive Weihnachtsgeschenk-Tipp-Liste
      Ich schlage euch hier ganz und gar subjektiv ausgewählte Weihnachtsgeschenke vor, sehr individuell und ausschließlich von Menschen, die ich direkt oder indirekt kenne … (Nein, niemand hat mich dafür bezahlt!) […] Der Beitrag Meine völlig subjektive Weihnachtsgeschenk-Tipp-Liste erschien zuerst auf Das Unruhewerk.
  • RSS Quergedacht

    • Weihnachtliches Lauenau
      Gestern, als der Schneesturm etwas nachließ, da schaufelte ich mit beständig nachlassender Begeisterung die ersten zehn Zentimeter von dem schweren, gefrierenden, matschigen, weißen Zeug weg. Jedenfalls so weit, bis man Bürgersteig, Einfahrt und Hof wieder durchqueren bzw. befahren konnte. Allerdings war die Schneepause nur von kurzer Dauer und die nächsten zehn bis zwanzig Zentimeter folgten […]
    • Schneesturm
      Endlich mal Schnee, wie schön – oder auch nicht! Wir haben die zweithöchste Warnstufe für Starkschneefall, für Verwehungen und für Sturm bis Windstärke 9. Zusammengerechnet nennt man das wohl Schneesturm. Früher, im Harz, da war ich das ja gewohnt. Da standen wir als Kinder ja auch schon auf Langlaufbrettern, bevor wir richtig laufen gelernt hatten […]
    • Vorsicht, schwarz!
      Zugegeben, ich habe einen leicht schwarzen Humor. Auch in der Adventszeit. Deswegen kann ich mit den vielen, vielen Weihnachtsfilmchen, die z. Zt. zwecks Leuteverdummung in der Berieselungsmaschine laufen, auch nicht anfangen. Kürzlich jedoch kam da ein Weihnachtsfilm, der sogar meine etwas morbide Art von Humor traf. Das war “Rare Exports – Eine Weihnachtsgeschichte“. Mit Wichteln, […]