Claudia am 19. April 2017 — 2 Kommentare

Bisschen was fürs Seelenheil dieser Tage

Ja, es ist alles sehr ernst und schlimm! Umso mehr tut mir sowas grad‘ gut. Angefangen hat es mit diesem Video, das mich angesichts der Lage angenehm entspannt (ich weiß, das hält nicht lang..).

Angesichts der Wirkung auf meine Stimmung hab‘ ich auch gleich andere Problembären der aktuellen Weltlage gegoogelt. Auch der Song zur Nummer 2 hat mir gefallen („Like!!!“):

Verrückt an dem Thema ist, dass der, der hier medial – gefühlt zu Recht! – als Irrer dargestellt wird, für sein Agieren rationale Gründe hat. Gründe, denen wir (vom „Westen“ bis China) bisher nichts entgegen setzen können. Egal, was wir diesem Land als Gegenleistung fürs Friedlich-Werden/Bleiben bieten könnten: es würde die derzeitige Elite über kurz oder lang hinweg fegen. Und das WOLLEN DIE NICHT! Was wir (das „wir“ des Westens) in unserer Werte-Vergessenheit ja – eigentlich – verstehen, oder? (Kommunikation ist nur möglich auf der Basis gemeinsamer Werte, heißt es. Dafür müssten die Beteiligten aber zugeben, in Sachen Egoismus „auf Augenhöhe“ mit Kim et al zu sein).

Da hat also ein Staat der Welt kein Geschäftsmodell, aber eine willige, in jeder Hinsicht ausbeutbare, nahezu versklavte Bevölkerung herangezogen, die die Machthaber anzubeten gelernt hat. Nur reicht halt nicht, was die Einwohner mit ihrem täglichen Gehorsam so einbringen, um den Lebensstandard und das Ego der Machthaber zu befriedigen. Was geht noch, wenns so ist? Reine Waffengewalt, Kriegsdrohung, irre genug wirken, damit alle richtig Angst kriegen… Man kann ja nicht mehr, wie früher, andere Ländereien erobern und ausbeuten… so sad!

Anscheinend will dieser Kim also eine Art Welt-Harz4 für erfolgreiche Macht-Eliten ohne Geschäftsmodell. Bekommt es ja offenbar auch bisher, will aber mehr?

Beim Problembären-Surfen hab ich als Nummer 3 dann mal nach „Putin Song“ gesucht. Und staunte nicht schlecht, als mir „Putin singt“ angeboten wurde:

Ich fasse es nicht! Erinnert ein wenig an Nero… Die Suche nach einem aktuellen satirischen Video, das mit den anderen mithalten könnte, blieb leider erfolgos. Wer sowas kennt, bitte in de Kommentaren verlinken!

Trump-Songs hab‘ ich gar nicht erst gesucht. Von manchen Themen reicht es mir einfach. Da les‘ ich nur noch hin, wenn WIRKLICH NEUES geschieht.

Diskussion

Kommentare abonnieren (RSS)
2 Kommentare zu „Bisschen was fürs Seelenheil dieser Tage“.

  1. Das ist schon die zweite Erdogan-Parodie, die auf einem Song von Nena basiert.

  2. Aber trotzdem gut! :-) Leider hab ich mir mit den beiden Stücken Ohrwürmer eingefangen…

Was sagst Du dazu?

*) Pflichtfelder. E-Mail wird nicht veröffentlicht