Claudia am 26. Februar 2013 — 5 Kommentare

Wieder online – nach einer Woche Sizilien

Gestern brauchte ich erstmal einen „Transfertag“, um mich hier im Berliner Winter und vor dem Monitor meines schrottigen PCs wieder einzugewöhnen. Meinen Kurzurlaub hab‘ ich nicht angesagt, denn ich will nicht online bekannt geben, wenn meine Wohnung eine Woche lang unbeaufsichtigt ist. Unter mir ist schon eingebrochen worden, während der Nachbar nicht da war, da bin ich lieber konsequent vorsichtig. Zwar gibt es bei mir nichts, was den Einbruch lohnen würde, aber erleben will ich sowas einfach nicht!

Catania

Die Woche in Sizilien war wunderschön! Die Temperaturen so rund um 15 Grad, in der Sonne so richtig sommerlich warm. Trotz dieses angenehmen Klimas liefen die Sizilianer in Winterklamotten rum – sogar mit Wollmütze und manche mit Handschuhen. Das Hotel, ein B&B in Catanias historischem Zentrum, hatten wir erst nur für zwei Nächte gebucht, waren dann aber so angetan, dass wir (= mein Liebster und ich) die ganze Woche blieben und von da aus zu Tagesausflügen nach Taormina, Syrakus und Messina starteten.

Der Ätna tat uns dann noch den Gefallen, mal wieder auszubrechen:

Glücklicherweise war am 24. wieder Ruhe, so dass unser Rückflug starten konnte. Schon beeindruckend, so ein Naturereignis! Ich war ganz ergriffen und hab‘ es leider nicht geschafft, ein ordentliches Foto zustande zu bringen. Wie gelassen die Sizilianer „unter dem Berg“ leben, ist auch erstaunlich. Immerhin haben Lavaströme und Erdbeben Catania in der Vergangenheit schon mal komplett zerstört!

Offline…

Es war auch ein Urlaub vom Internet. Zwar hatte ich das Tablet mitgenommen und im Hotel gab es kostenloses WLAN, doch hab‘ ich es nur ab und an benutzt, um Abfahrtszeiten von Bussen und ähnliche Infos zu suchen. Nur einmal hab‘ ich eine Kurzinfo über meine Netz-Abstinenz hier gepostet, damit sich niemand wundert, dass ich grade nicht auf die Kommentare meiner lieben Stammleser/innen reagiere. Der Versuchung, überall mal nach dem Rechten zu sehen, gar meine Mails abzurufen oder Reiseberichte zu posten, konnte ich sehr gut widerstehen! So wurde der Urlaub auch eine richtige Erholung vom Netz, von den immer zu vielen Infos und all den Möglichkeiten, die normalerweise nach mir rufen: Mach dies, tu das, poste hier, kommentiere dort, kümmere dich um deine „Netzpräsenz“, unterzeichne eine Petition, teste das neue Tool etc. usw.

Mein Buch ist erschienen, aber noch hab‘ ich’s nicht!

Es herrschte also angenehmste Ruhe und Entspannung. Dass mitten in dieser Urlaubswoche mein Buch „Unverbissen vegetarisch“ erschienen ist, änderte daran nichts. Es reicht noch gut, wenn ich es jetzt ein bisschen bekannt mache. Im Moment warte ich auf meinen Nachbarn, bei dem ein Paket mit Freiexemplaren abgegeben wurde. Bisher kenn‘ ich es nur als PDF und bin durchaus gespannt, wie es „in echt“ so wirkt und aussieht! Ich bin heute recht glücklich damit, der „Verführung“ durch die nette Programmplanerin des TRIAS-Verlags erlegen zu sein. So allein für mich hätte die Motivation eher nicht gereicht, sowas als BOD oder E-Book zustande zu bringen. Insofern: es braucht noch immer Verlage! (Hier mal eine umfangreiche Leseprobe)

Genug geurlaubt…

Dass ich keiner „entfremdeten Arbeit“ nachgehe, zeigte sich in den Träumen: ab Tag 5 träumte ich mich nach hause vor den PC, schrieb träumend Blogartikel, an die ich mich sogar erinnere, erledigte gar Auftragsarbeiten und fühlte mich sauwohl dabei!

Heute ist auch der letzte Tag dieses Computers, der zwar wirklich toll und schnell ist, auch noch nach fünf Jahren, aber leider stürzt er oft mit „schweren Systemfehlern“ ab, auch nach Windows-Neuinstallationen. Oft meint er, die Netzwerkverbindung sei nicht vorhanden, Photoshop geht gar nicht mehr, Systemwiederherstellungen klappen nicht – es muss eine Hardwaremacke sein, die immer wieder alles durcheinander bringt. Und ich hab‘ die Nase gestrichen voll und mir vor dem Urlaub noch einen neuen bestellt. Den hole ich heute ab – ich freu‘ mich drauf!

Diskussion

Kommentare abonnieren (RSS)
5 Kommentare zu „Wieder online – nach einer Woche Sizilien“.

  1. Liebe Claudia, das mit den Träumen „vor dem PC“ kündet von einer, sagen wir mal,“positiven Sucht“. Als ich vor Jahren Knieprobleme bekam, träumte ich auch davon, (weiter) an Rennen und Läufen teilzunehmen, mitzumischen, dabei zu sein.

    Viel Spaß mit dem Neuen und auch generell mit der Rückkehr an den Bildschirm.

  2. Ach…., Claudia, ich könnt`auch sofort wieder dorthin, und 15 Grad? – Traumhaft. Ich freu mich mit euch – es ist wirklich sehr schön dort.

    Willkommen zurück :)

  3. Ja so ein Sizilien Urlaub täte mir auch gut – ich war vor 3 Jahren in Sizilien auf einer Rundfahrt es ist wirklich traumhaft dort.
    Schön das Du wieder da bist
    Liebe Grüsse zentao

  4. Nicht nur unverbissen vegetarisch-
    ein unverbissener Blick auf die Welt und das Leben ist Dir zu eigen, glaube ich! Das tut gut, ist nicht oft zu finden!

  5. […] Wieder online – nach einer Woche Sizilien […]

Was sagst Du dazu?

*) Pflichtfelder. E-Mail wird nicht veröffentlicht