Claudia am 15. Februar 2013 — 10 Kommentare

Warum sind derzeit (fast) alle krank?

Weil ich wenig unter Menschen gehe und zuhause arbeite, hat es mich noch nicht erwischt (toi, toi,toi!). Aber rundum sind fast alle krank, schwer erkältet, Opfer grippaler Effekte.

Warum passiert das immer um diese Jahreszeit? Haben sich im Februar die psychischen und physischen Ressourcen des letzten Sommers endgültig erschöpft, so dass das Immunsystem schlapp macht? Sind es Erschöpfungssymptome nach dem „Hinleben“ auf Weihnachten und den Jahreswechsel? Nun steht nichts mehr an bis zum Frühling – nur eine unangenehme nasskalte, sporadisch verschneite Zeit, deren Reize längst nicht mehr reizen? Oder sind es die Folgen winterlichen Lichtmangels?

Ein paar Menschen scheinen immun. Z.B. der Bulgare aus dem „Lädchen“ bei mir um die Ecke. Der arbeitet von früh bis sehr spät JEDEN TAG in seinem Laden, trifft da jede Menge Menschen, die etwas kaufen – gewiss auch Kranke, Verschnupfte, Bakterienträger… aber nix, ich hab‘ ihn gestern gefragt. Wogegen die Vietnamesischen Immigranten im anderen Lädchen trotz Schnupfen arbeiten („wer soll es denn sonst machen?“).

Ich wünsche allen Betroffenen gute Besserung! Und wüsste gerne, was die Menschen schützt, die nicht krank werden.

Diskussion

Kommentare abonnieren (RSS)
10 Kommentare zu „Warum sind derzeit (fast) alle krank?“.

  1. Vitamin D und Ingwer halten mein Immunsystem auf Trab. Hatte bis jetzt weder Schnupfen, Husten und Grippe schon gar nicht, obwohl ich immer wieder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in einer grösseren Stadt unterwegs bin.

  2. Ich kann Ihnen genau sagen, was diese Menschen schützt, die gesund bleiben. Diese haben sich nicht mit „Gift“ impfen lassen, essen wenig Zucker, wenig Weizenprodukte und kaum Milch.
    Mein Rezept energetisiertes Wasser trinken statt Cola und andere Zuckergetränke und der Organismus ist gegen Erreger stabil.

  3. Das ist die von der Pharma eingestellte Incubationszeit der letzten Grippeimpfung. Wenn die Gesundheitsschänden gleich nach der erfolgten Grippeimpfung auftreten, war’s doch zu offensichtlich?

  4. Ja die Speicher sind einerseits leer, da wir durch die wenige Sonne nicht genug Vitamin D bilden!!
    Kann mich Carina nur anschließen!Verzichtet auf die Grippeimpfung- besser geht es einfach gesund zu leben,an die Luft zu gehen und dem Körper in der Rückzugsjahreszeit auch den Rückzug zu erlauben!

  5. Halt den Scnabel, Claudia wenn du zu „dumb“ bist oder nichts zu sagen hast.

  6. @Cactus: in meinem Blog mach ich, was ich will!

  7. mein tipp: vitamin c in kombination mit 1 teil magnesium und 2 teilen calcium, am besten als brausetablette. damit trotze ich derzeit erfolgreich den virenattacken aus öffis & co.

    und weil ich’s oben lese, stimmt: vitamin d führe ich derzeit in tablettenform zu, weil die speicher leer waren.

    außerdem packe ich kopf, hände und hals/brust gut ein in warme schals, mützen und handschuhe.

  8. Seit vielen Jahren bekomme ich weder Grippe noch Infekt. Nehme keine Mittelchen, impfe nicht und esse gerne Fertigpizza. :)

  9. zur zeit scheint ne grippe hier umzugehen … ;) aber bin bis jetzt enkommen

Was sagst Du dazu?

*) Pflichtfelder. E-Mail wird nicht veröffentlicht