Wenn Dir gefällt, was Du hier liest, abbonniere doch das Digital Diary als Newsfeed Klinger-Newsfeed. Den vollen Überblick gibt der "Lifestream" mit Artikel aus ALLEN Klinger-Blogs PLUS Surf-Tipps, wahlweise als Newsfeed oder auf Friendfeed.

Claudia am 20. November 2010

Bombenattrappen und Anschlagsszenarien

So, die “Bombe” war also eine Attrappe, ein Test-Koffer, der nur einfach auf einem Flughafen in Namibia herum stand. Und unser Innenminister hat 27 Stunden gebraucht, um das endlich bekannt zu geben. Tolle Gelegenheit für unsere “Qualitätspresse”, den Vorfall im Stil einer “stillen Post” zur echten Bombe aufzublasen, die gar schon im Flugzeug nach Deutschland unterwegs gewesen wäre. Alles Mumpitz!

Entwarnung ist trotzdem nicht, denn angeblich sind ja Terroristen grade dabei, einen Anschlag auf den Reichstag vorzubereiten. “Ein Sturmangriff auf das Herz der Demokratie”, wie der SPIEGEL pathetisch textet.

Was ist neu?

Nun stehen also mehr Polizisten herum, ordentlich bewaffnet und beschwert mit Metallplatten-verstärkten Schutzwesten. (Ob so einer eigentlich noch rennen kann?) Die Medien freuen sich über das Angst-Thema, doch in meinem Bekanntenkreis hat noch niemand gesagt oder geschrieben, dass er jetzt besondere Angst empfände. Schließlich wird uns seit Jahren vermittelt, dass wir in den Fokus der Aufmerksamkeit islamistischer Terroristen geraten sind. Immer wieder liest man, dass junge Männer in pakistanischen Camps das Terror-Handwerk erlernen (weshalb auch die Spenden bei der Überschwemmung nur tröpfelten). Hat uns das vom Hocker gehauen?

Es sollen jetzt also wieder ein paar davon unterwegs zu uns sein, bzw. zwei seien schon eingereist. Die Infos stammen ebenfalls von einem “Dschihadisten”, der angeblich aussteigen will – eine wahrhaft verlässliche Quelle! Durch die “konkreten” Hinweise fühlen sich Politiker berechtigt bzw. gefordert, die Bevölkerung mit Warnungen und martialisch wirkenden “Maßnahmen” in Angst zu versetzen. Und sogleich werden auch schärfere Gesetze gefordert – die ganze Palette an Überwachungsmaßnahmen, gegen die es hierzulande zum Glück erhebliche Widerstände gibt. WDR-Mitarbeiter Rainald Becker sagte in den TAGESTHEMEN allen Ernstes:

“Was Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Bürger angeht, sollten wir uns an den USA orientieren. Telefonüberwachung, Onlinedurchsuchung, Datenspeicherung und ab und zu ein Fingerabdruck, das ist kein Teufelszeug. Wer das nicht will, kann sich ja zuhause hinter dem Ofen verkriechen.”

Sie wollen nur ablenken – aber von was?

Für viele steht fest, dass es sich bei alledem um bloße Ablenkungsmanöver handelt. Zum Beispiel von Irlands Finanzproblemen und der neuerlich offenbar erforderlichen Hilfen vom europäischen “Bankenrettungsschirm”. Mir scheint, für die meisten ist dieses Thema schon ganz ohne Ablenkung nicht sonderlich interessant. Griechenland war spektakulärer, da war auch nix mit Ablenkung, es wurde breit durch die Medien gehypt – und versickerte dann wieder unter ferner liefen. Warum sollte das mit Irland nun anders sein?

Und: wäre es nicht AUCH eine Möglichkeit, dass sich wieder angefachte Terror-Angst zur verstärkten Forderung “raus aus Afghanistan!” verdichtet? Etwas, was unsere Regierenden derzeit ja wirklich nicht wünschen.

Dass natürlich alle, die gerne flächendeckend Telefonüberwachung, Onlinedurchsuchung, Vorratsdatenspeicherung und Nacktscanner hätten, jede Terror-Nachricht nutzen, um ihr beschissenes Süppchen zu kochen, ist nichts Neues und bedarf keiner speziellen Verschwörung. Bemerkenswert aber, wie doch Teile der oft als “gleich geschaltet” gescholtenen Mainstream-Presse dagegen halten:

Und hier noch ein paar Blog-Beiträge dazu:

So, und jetzt werd’ ich ganz unaufgeregt mein Wochenende genießen!

Diesen Artikel weiterempfehlen:

[diese Buttons übermitteln vor dem Klick KEINE Daten!]

12 Reaktionen zu “Bombenattrappen und Anschlagsszenarien”

  1. Michael Thiem schreibt:

    Ich denke, die wollen von den Nacktscannern ablenken, welche gerade auf den deutschen Flughäfen installiert werden!

    http://thiem.lima-city.de/20-11-2010/terrorwarnungen-nur-ein-ablenkungsmanoever/

    Schöner Artikel, weiter so :)

    LG, Michael

  2. Hermann schreibt:

    Nein nein, nicht ablenken wollen die.

    Es geht um Unterhaltung bizarr. Das sind diese von Zeit zu Zeit sich wiederholenden Zwischentests, welche anzeigen sollen, wie blöd der deutsche Michel tatsächlich schon geworden ist. Oder auch wie ängstlich, wie gutgläubig, panisch oder gar depressiv – kurz Befindlichkeitstest könnte es auch heißen.

    Ansonsten ist es eher unter der Kategorie Treppenwitz einzuordnen. Aber solange noch Kommentare wie im Folgenden zu lesen sind, brauchen wir uns wohl kaum große Sorgen zu machen. – So zumindest meine persönliche Vermutung.

    So, hier nun die ein paar Kostproben der souveränen Aufarbeitung jüngster Terrorwarnungen:

    Vermeintlicher Innenminister war nur Attrappe
    eb/BERLIN, 20.11.2010

    Der in den letzten Tagen in den Medien aufgetretene Innenminister “Thomas de Maiziere” war eine Attrappe. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte am Samstag, es habe sich um einen sogenannten Realtest-Minister einer Sicherheitsfirma gehandelt.

    Der Kanzlerin zufolge handelte es sich bei dem verdächtigen Minister, der am Mittwoch in der Bundeshauptstadt aufgetaucht war und Terroralarm ausgelöst hatte, um einen Realtestminister einer Firma, die Alarm- und Sicherheitssysteme vertreibe. Der Minister sei nach Angaben des Besitzers der Herstellerfirma bereits vor Jahren von seiner 80jährigen Großmutter verdrahtet worden. Zwar habe nach Worten der Kanzlerin zu keinem Zeitpunkt irgendeine Gefahr für die Bevölkerung bestanden, jedoch blieb unklar, wer den Minister deponiert hatte.
    ………………………………………………

    Damit den Regierenden nicht angst und bange vor den Terroristen wird, findet am 26.11. eine fürsorgliche Belagerung des Bundestags statt.

    http://twitter.com/noXforU/status/5960902293585920

    ……………………………………………………….

    Entwarnung:

    Kein Anschlag auf Reichstag geplant

    http://neu-news.de/content/entwarnung-kein-anschlag-auf-reichstag-geplant

    Wie aus neusten Geheimdienstberichten bekannt wurde, ist der Reichstag in Berlin von der Liste terroristischer Angriffsziele gestrichen worden.

    Ein pakistanischer Informant des BKA erklärte, das Ganze sei ein Riesen-Missverständnis gewesen.

    Die Terroristen seien der Meinung gewesen, mit einem Anschlag auf den Berliner Reichstag würde man große Teile der deutschen Intelligenz treffen. lol

    Nach einer intensiven Erkundung des Objekts habe man noch rechtzeitig seinen Fehler erkannt und die Personal- und Materialverschwendung bei diesem Angriffsziel stoppen können. Köstlich!!

    …………………………………………………………………..

    Habe SMS von unbekannter Nummer erhalten.

    Inhalt:

    “Wir nehmen das Flugzeug.” Sitze nun paranoid und bewaffnet im Dunkeln und warte aufs SEK.

    http://twitter.com/mlampin/statuses/6037942569009152

    Ob wir uns am Ende zu Tode amüsieren??

    Grüßle, Hermann

  3. Hermann schreibt:

    Die ganze Welt hat einen Feind:

    Ein paar Jüngelchen, die in Pakistan irgendwelche verwackelten Videos ins Netz stellen.

    Schon reagiert der Terrorapparatschick.

  4. Susanne schreibt:

    Ist es denn nicht ungleich schöner auf der Welt, wenn diese gleich voll Teufel wär’ und uns’res Gottes Wort die gute Wehr und Waffen? Jedes Sein braucht seinen Rand, und sind wir global, dann muß dieser Rand wohl inmitten uns sein. Der Feind bist du selbst, der Nächste hört mit. Und der Nachbar, der bastelt des Nachts seine Bomb’. Obacht, jeder Schritt führt hinab! Jeder Atemzug täuscht. Und hast du lange genug erbärmlich gebangt, ist der Knall wie Erlösung, und der Frosch wie ein Prinz!

  5. Hermann schreibt:

    @Claudia – sag an Madam,

    über meinem Kommentar von gestern prangen immer noch die fetten Lettern…

    Achtung: Der Kommentar muß erst noch freigegeben werden.

    Gibs du den nich frei – ich find den toll ;-))

    Grüßle, Hermann

  6. Claudia Klinger schreibt:

    @Hermann: sorry! Hab es erst jetzt bemerkt (ja, gelegentlich bleib ich auch mal 1 guten Tag ferne..). Hast es aber auch geschafft, die sehr minimalisierte Moderationssperre (ab DREI Links) noch zu treffen! :-)

    Also lest nun bitte Hermanns Kommentar nach, denn der ist natürlich OBEN einsortiert!

  7. ingo schreibt:

    im Zentrum der Geschwätzigkeit
    ist wieder mal Beständigkeit
    -für ein zwei tage- Kofferposse!

    oh wie SIE jaulen, wie SIE kreischen!
    terror! tot! bomben! not!
    Land ist unter! alles ROT!

    ich schüttel mich und prüf den Mist
    was erkenn- und prüfbar ist
    find, dass ist was immer war-
    wie ist das leben sonderbar!

    EReignisketten gab es nicht
    Polizeipäsenz dagegen schon
    Frost für telekommunikation
    HardlineBerichte noch und nöcher
    Angst beisst Seele-Spekulation!

    doch, doch, ich mag sie
    diese Beisser, die von hinten
    durch die Brust ins Auge preschen
    durch jahrzehntelanges Strohzerdreschen
    geübt im vertuschen und verdrehen
    dem volke vor dem Munde gehen

    vae victim!
    wie schon gosczinni schrob!

  8. Claudia schreibt:

    Lach…

    ich seh, hier nehmen es alle eher gelassen! Danke für die Beiträge – insbesondere auch die philosophisch-literarischen Wortsetzungen von Susanne und Ingo!

    @Hermann: danke für den Hinweis auf die fürsorgliche Belagerung! :-)

  9. Wolfram schreibt:

    @ Hermann 21. November 2010 at 10:53 Uhr
    “Vermeintlicher Innenminister war nur Attrappe
    eb/BERLIN, 20.11.2010 Der in den letzten Tagen in den Medien aufgetretene Innenminister “Thomas de Maiziere” war eine Attrappe….”

    http://www.kojote-magazin.de/2010/vermeintlicher-innenminister-war-nur-attrappe/728/

  10. Volkan schreibt:

    Ich wünscht, ich könnte dichten,
    doch kann ich’s nicht, der Zichten
    wegen.

    Immerhin kann man sich hier die Beiträge wenigstens vernünftig durchlesen, ich habe da schon ganz andere Blogs gesehen, in denen von den Kommentierenden nichts mehr zum Thema beigetragen wurde.

  11. Hermann schreibt:

    @ Susanne,

    > Der Feind bist du selbst, der Nächste hört mit. Und der Nachbar, der bastelt des Nachts seine Bomb’.

    Ja sicher, “philosophisch-literarische Wortsetzungen” sind das. Wunderbar. Danke Dir.

    Aber nichts desto trotz enthalten sie auch die ungetrübte Wahrheit.

    Vielleicht sickert sie ja doch gelegentlich in immer mehr sich getrennt wähnende verängstigte, scheue Psychen.

  12. ingo schreibt:

    und nachts wenn du angst hast
    das flimmern nicht hilft
    gespräche so fern
    und nachts wenn du zeit hast
    sekunden verglimmen
    der kleine dem grossen
    rund um runde nachstellt
    und doch nur im kreis geht
    unvernunft zeit hat
    schrecken zu zeigen
    nichts was dir trost ist
    ist freiheit ein wort

    ein wort unter vielen
    so sattsam gekaut
    nimm sie zum spielen
    und dann wird verdaut.

    wer bist du zu sagen
    wer ist und wer nicht
    wer frei ist wer feind
    nachts wenn du zeit hast
    und sekunden verglimmen.

    der feind bist du selbst
    und dein nächster hört mit.

Einen Kommentar schreiben