Claudia am 04. Juli 2010 — 3 Kommentare

Meine neue Blogroll

Um zumindest einige der Blogs, die ich gelegentlich bis häufig lese, besser zu präsentieren, hab ich ein wenig gebastelt. „Statt einer Blogroll“ ist das Ergebnis, bzw. ein Anfang.

Technisch gesehen hab‘ ich dafür WordPress ziemlich „vergewaltigt“, um das eingebaute RSS-Widget nutzen zu können, mit dem man Beiträge aus anderen Blogs anzeigen lassen kann. Es funktioniert von hause aus nur in der Sidebar – also ist das jetzt eine Seite geworden, die den gesamten Platz als „Sidebar“ definiert. Die (unsichtbaren) Kästen mit den Blogs floaten per CSS locker von links nach rechts ein – und ich hab mich auch bemüht, das ganze vergrößerbar (Strg + + ) zu machen, ohne dass das Design zersprengt wird. Da meine Augen nicht mehr ganz jugendlich sind, ist mir das mittlerweile wichtiger. :-)

Dass ich nicht alle Blogs ausstellen kann, die mir gefallen, damit muss ich lange schon leben. Ab und an werden aber neue dazu kommen, bzw. es wird auch Wechsel geben.

Über Empfehlungen bezüglich Eurer „viel gelesenen Blogs“ freu ich mich – z.B. jetzt hier per Kommentar.

Diskussion

Kommentare abonnieren (RSS)
3 Kommentare zu „Meine neue Blogroll“.

  1. Beachtlich, Claudia, was sich mit wordpress alles machen lässt, kniet man sich da hinein. Ist dir echt gut gelungen.

    Über die Blogroll könnte man ja schon fast einen eigenen blog führen und was sagt sie aus?
    z.B. meine. Nach den ersten Anfangsmonaten hatte ich 13 Links als blogroll, die ich bis heute halte. Zufällig, oder auch nicht, waren es 6 von Frauen, und 6 von Männern geschriebene blogs, und der 13. Link war ein „Shoa-Link“.

    Der 13. Link hatte eine doppelte und besondere Bedeutung. Er war einerseits unserer Familiengeschichte gewidmet, im Sinne einer abergläubische Unglückszahl, wie auch der Heimatstadt meines Vaters, Lodz, in der es keine Straßenbahnlinie 13 gab. Und wegen und gegen diesen Aberglaube, war es mein 13. Link.

    Die statische Shoa-Seite habe ich irgendwann gegen schreibende blogger ausgetauscht und zu jedem könnte sich viel erzählen lassen. Die blogroll – das sind schöne, gewachsene Begegnungen und Verbindungen, nichts beliebiges. Schön, das es sie gibt.

  2. Schöne gelungene Verwirklichung einer Idee. Hab mich gleich „bedient“. Werde des öfteren mal Deinen Blogroll aufrufen.

  3. @ Claudia: Schon erstaunlich, wie die Einen bei ordentlich spürbarer Hitze kreative Arbeit verrichten, während die Anderen sich von einem Gefühlskonsumthema gefangen nehmen lassen und nur noch auf Bälle starren die im ausgemessenen Rechteck bewegt werden oder auch im Public Viewing spazieren getragen werden.

    Übersichtlichkeit und Navigation bekommen von mir sofort eine Sechs, was in der Schweiz einer deutschen EINS entspricht. Gratuliere Claudia, sehr gut gemacht und danke für meine Aufnahme, freut mich natürlich.

Was sagst Du dazu?

*) Pflichtfelder. E-Mail wird nicht veröffentlicht