Wenn Dir gefällt, was Du hier liest, abbonniere doch das Digital Diary als Newsfeed Klinger-Newsfeed. Den vollen Überblick gibt der "Lifestream" mit Artikel aus ALLEN Klinger-Blogs PLUS Surf-Tipps, wahlweise als Newsfeed oder auf Friendfeed.

Claudia Klinger am 1. August 2009

Neu im Digital Diary: Surftipps, Kurzmeldungen, Linkliebe

Immer wieder hatte ich mir überlegt, wie ich auch “Kurzes” im Digital Diary einbinde, das ja für seine eher langen Artikel bekannt ist.  Oft genug fällt mir während meiner Surftouren etwas auf, das zu den Themen hier passt und das ich gerne mit meinen Leser/innen teilen würde.

Nicht alle, ja nicht einmal die “gefühlte Mehrheit” nutzt die neuen Web 2.0-Möglichkeiten und folgt mir auf Twitter oder tut sich gar die Gesamtschau aller Blog-Artikel und Surftipps auf Friendfeed an. Auch meine eigene Nutzung all der neuen Kommunikationskanäle ist eher sporadisch und punktuell, denn ich habe noch anderes zu tun, als fortwährend “präsent zu sein”.

Natürlich dachte ich daran, das eigene Twitter-Gezwitscher hier einfach in die Seitenspalte einzubinden, wie es ja viele machen. Darauf habe ich jedoch lieber verzichtet, denn nicht alles, was ich da mal eben so hinschreibe, ist es wert, hier gezeigt zu werden. (Was soll ein Twitter-ferner Mensch etwa mit einem Satz wie “@Ibo: Maus auf die andere Seite, umgewöhnen: hat bei mir geholfen”?)

Ein Magazin-Layout?

Auch mit dem seit einiger Zeit verstärkt aufkommenden Magazin-Layout hab’ ich geliebäugelt: Ich dachte daran, neben dem aktuellen Artikel auch die jeweils letzten Beiträge der wichtigsten Kategorien in einzelnen Kurz-Spalten auf der Startseite darzustellen: so hätte man beim erstem Blick mehr Themen zur Auswahl.

Diese Idee brächte aber neuen Stress mit sich: Der letzte Beitrag in der Rubrik “Erotik-Sex-Beziehung” ist zum Beispiel vom Mai 2008! Der stünde dann ewig auf der Startseite und würde mir das Gefühl geben, nun unbedingt mal wieder was dazu schreiben zu müssen – und das sehe ich so gar nicht ein! Schließlich schreibe ich gerade auch deshalb ins Web, weil ich da ganz nach Lust und Laune veröffentlichen kann – und nicht etwa “Drucktermine” habe.

So ist es halt nur eine kleine Spalte für Kurzmeldungen geworden. Da kann ich nun auch öfter “Linkliebe” verstreuen und gegen den zunehmenden Linkgeiz im Web anstinken! :-)

*

Ein Dankeschön an Jan Tißler vom UPLOAD-Magazin, der mich mit seinem Beispiel inspiriert hat und mir den richtigen Tipp zum Einstieg in die technische Umsetzung gab!

Diesen Artikel weiterempfehlen:

[diese Buttons übermitteln vor dem Klick KEINE Daten!]

3 Reaktionen zu “Neu im Digital Diary: Surftipps, Kurzmeldungen, Linkliebe”

  1. limone schreibt:

    ich habe schon ein beispiel gesehen, wo jemand mittels hashtags gefiltert hat, welche tweets auf seiner hp erschienen. muss das mal nachvollziehen und nachbasteln, klingt praktikabel, allerdings auch ein bisschen umständlich.

  2. shibumi schreibt:

    das mit der twitterrei geht mir auch auf den zeiger. ein blog ist ein blog und gut ist.

  3. Claudia Klinger schreibt:

    @shibumi: Unterschätze nicht das Potenzial von Twitter! Wenn ich dort einen Diary-Artikel bekannt mache, schauen gleich ein paar mehr Leser hin – und oft gibts dann auch mehr Reaktionen anderswo als OHNE Twitter.

Einen Kommentar schreiben