Claudia am 18. Dezember 2007 — 3 Kommentare

Lesestoff für stille Tage

Ein lieber Freund hat mich aufgefordert, ihm ein paar Lesetipps für seinen Winterurlaub zu mailen. Die letzte Empfehlung (JETZT – Die Kraft der Gegenwart von Eckhart Tolle) hat ihm zugesagt, nun will er mehr. Mehr von was? Bücher vom Tolle-Kaliber gibt es ja nicht jeden Monat, nicht mal jedes Jahr. Ich fürchtete, seine Erwartungen nicht bedienen zu können und fragte nach weiteren Interessengebieten: „Egal!“

Na gut! Zwischen Mailprogramm, Google und Amazon hin und her klickend fiel mir dann ein, dass ich ja Partner-Links senden könnte. Dann verdiene ich Prozente, wenn er kauft, was er ja definitiv vor hat! Gedacht, ethisch korrekt gefunden und gleich ins Partner-Netz zu „Textlink generieren“ gesurft: du lieber Himmel, ein Amazon-Partner-Textlink wird im Mailprogramm gleich MEHRZEILIG – unmöglich! Trickreiches Verkürzen über TinyUrl.com funktioniert nicht: offenbar kappt Amazon Abrufe von einem „Nicht-Partner-Server“, man landet auf einer Bücherliste und der Partnercode ist futsch.

Tja, das Leben in Digitalien hat seine Härten! Aber wo ein Ziel ist, gibts auch einen Weg: Ich muss die Links eben auf eine Website setzen – und so kommt das Digital Diary zur neuen Rubrik „Bücher-Tipps“!
Alsdenn:

Das Rätsel des Philosophen
von Jose C. Somoza;

Unterhaltung auf hohem Niveau; Der Roman spielt auf zwei Realitätsebenen, die sich irgendwann verblüffend überschneiden – quasi Philosophie in Gestalt einer mehrdimensionalen Krimihandlung… toll!

SACHBUCH: Der Spinoza-Effekt. Wie Gefühle unser Leben bestimmen von Antonio R. Damasio

Die neueste Sicht der Dinge in Sachen Geist & Gehirn, mit Herzblut und durchaus ganzheitlichem Blick vorgetragen von einem Forscher an vorderster Front. Mir hat das Buch trotzdem eine kleine spirituelle Krise eingebrockt, von der ich mich aber wieder erholt habe. Auch wenn hier das „Ich“ mitsamt allem „Selbst“ im Blick von außen komplett verschwindet, so gilt doch immer noch: Form ist Leere, Leere ist Form. So getröstet, mute ich das Buch beruhigt anderen zu, die sich gerne fragen „Wer bin ich?“

***

Update 19.12. Guido von Kolumnen.de war so freundlich, mir einen Tipp für kürzere Amazon-Partnerlinks zu geben. Also nix mehr mit mehrzeilig – 1000 Dank!

Diskussion

Kommentare abonnieren (RSS)
3 Kommentare zu „Lesestoff für stille Tage“.

  1. Könntest du mir den Tipp mitteilen, wäre interessiert an kürzeren Links :)

  2. @chris:

    es sind Links nach dem Muster

    http://www.amazon.de/dp/ASIN/ref=nosim?tag=IHREPARTNERID

    Die ASIN ist die Nr. des Amazon-Produkts (bei Büchern ist das die ISBN-Nummer).

  3. Ah, vielen dank. Hatte jetzt auch vor kurzem das „Textlink“-Tool bei Amazon gefunden, damit lassen sich ja auch tolle Sachen machen (nur leider nicht immer so schön kurz).

Was sagst Du dazu?

*) Pflichtfelder. E-Mail wird nicht veröffentlicht